Hals über Kopf

Hals über Kopf

ZDFneo
Hals über Kopf

Hals über Kopf

Komödie

Die von untreuen Männern frustrierte New Yorker Kunst-Restauratorin Amanda zieht in eine Model-WG und verliebt sich in Jim, den undurchsichtigen Nachbarn von gegenüber. Doch schon bald verdächtigt sie ihn eines Mordes. Gemeinsam mit ihren Freundinnen ermittelt Amanda auf eigene Faust gegen Jim. Eine charmante Hollywoodkomödie mit Anlehnung an Alfred Hitchcocks "Das Fenster zum Hof". Amanda wurde oft von den Männern enttäuscht. Ihr erster Freund verließ sie für eine andere, ihr zweiter war schwul, und ihren neuesten Lebensgefährten findet sie im Bett mit einer anderen vor. Hals über Kopf zieht Amanda aus dem gemeinsamen Appartement aus und braucht schnell eine neue bezahlbare Wohnung, was in New York nicht einfach ist. Sie zieht in eine WG voller Frauen, die alle in der Modelbranche arbeiten: Jade , Roxana , Candi und Holly . Auch gegenüber gibt es bald einen neuen Nachbarn: den charmanten und überaus hilfsbereiten Jim , der mit seiner großen Dogge dort eingezogen ist. Amanda verliebt sich sofort in Jim, und er erwidert ihre Gefühle. Er lädt Amanda zu einer ersten Verabredung ein. Zwischen den Turteltauben scheint alles bestens zu laufen, bis Amanda durch ihr Fenster beobachtet, dass Jim Frauenbesuch hat. Zunächst denkt sie, dass sie wieder betrogen wird. Doch dann erschlägt Jim seine Besucherin. Schockiert ruft Amanda die Polizei, doch die findet keine Anzeichen für ein Verbrechen. Amanda und ihre Freundinnen bleiben auf Beobachtungsposten und ermitteln auf eigene Faust gegen Jim. Ist er wirklich ein Mörder, oder hat sich Amanda alles nur eingebildet? Diese Frage dürfte darüber entscheiden, ob es eine gemeinsame Zukunft für die beiden gibt oder ob Jim sich in die lange Reihe von Männern eingliedern wird, die Amanda enttäuscht und verletzt haben.
ZDFneo

The Saint - Der Mann ohne Namen

Actionfilm Simon Templar ist ein Meisterdieb. Er hat das Talent, die am besten bewachten Schätze zu stehlen. Emotional ist Templar stark unterkühlt, bis er die Wissenschaftlerin Emma kennenlernt. Emma hat entdeckt, dass der russische Milliardär Ivan Tretiak zum ersten Zar des neuen russischen Reiches werden möchte. Daraufhin versucht Tretiak Emma auszuschalten. Templar hat sich inzwischen längst in Emma verliebt und tut alles, um sie zu beschützen. Unter der Regie von Philip Noyce läuft Hauptdarsteller Val Kilmer zur Hochform auf. Versteckt hinter einer Vielzahl von Masken, kämpft er gegen das Böse - James Bond lässt grüßen.
ZDFneo
Dead Man Down

Dead Man Down

ZDFneo

ZDFneo heute

DMAX ONE
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ZDFneo Show
Terra Xpress INFOMAGAZIN Die fiesen Tricks der Tiere
Das Wissensmagazin beschäftigt sich mit alltäglichen Themen, beantwortet wissenschaftliche Fragen und verblüfft die Zuschauer mit interessanten Ergebnissen.
ZDFneo Doku
Verrückte Natur NATUR UND UMWELT, GB 2015
Vögel, die in Scharen tot vom Himmel fallen, explodierende Kröten und blutroter Regen: Die Natur beschert uns immer wieder Ereignisse, die uns vor ein Rätsel stellen. Die Dokumentationsreihe "Verrückte Natur" zeigt in bisher ungezeigten Aufnahmen jene Phänomene, die scheinbar sämtlichen Naturgesetzen trotzen, und versucht diese zu erklären.
ZDFneo Doku
Die Magie der Farben DOKUMENTATION Von Höhlenrot und Göttergelb (Folge: 1), D 2015
Ob Ocker, Rot, Gelb, Grün oder Blau: Hinter jedem Farbton verbergen sich ungeahnte Geschichten und erstaunliche Fakten. Warum haben sie seit jeher eine so große Bedeutung für den Menschen? Nur wer erkennt, ob eine Frucht reif oder giftig ist, kann überleben. Alle Farben in der Natur dienen einem biologischen Zweck, und jedes Lebewesen hat seine Wahrnehmung darauf spezialisiert. Aber allein der Mensch stellt Farben her und verleiht ihnen Symbolkraft. "Terra X" taucht in die wechselvolle Geschichte unserer Farbcodes - von den Anfängen bis in die Gegenwart. Kulturgeschichten und Naturphänomene werden miteinander verwoben und führen zu verblüffenden Erkenntnissen. Inwieweit steuern Farben noch heute unser Verhalten, ohne dass wir es merken? Wie funktioniert dieser evolutionäre Code? Diesem Rätsel sind Wissenschaftler seit Jahrhunderten auf der Spur. Die erste wegweisende Entdeckung macht Isaac Newton 1730 und schockiert damals die Welt. In seinem Versuch mit einem Glasprisma und Licht entdeckt er, dass es Farben gar nicht wirklich gibt. Eine unfassbare Erkenntnis. Denn bereits vor 100 000 Jahren unternahmen Menschen große Anstrengungen, um Farbe in ihr Leben zu holen. Das entdecken Archäologen 2008 in der Blombos-Höhle an der Küste Südafrikas. Sie finden Ockerstücke und Muscheln, die Steinzeitmenschen in der Höhle versteckt haben. Es ist die älteste Farbwerkstatt der Menschheit. Plötzlich gab es eine Möglichkeit, sein Äußeres zu verändern, mit Farbe ein individuelles Kennzeichen zu setzen. Ein Meilenstein in unserer Geschichte. Bis heute heben sich viele Naturvölker mit Körperbemalung von anderen ab, von den Massai in Afrika bis zu den Aborigines in Australien. Und wir machen etwas ganz Ähnliches fast täglich - wenn wir uns schminken, bunt kleiden oder die Haare färben. Mit Farben individualisieren wir uns oder zeigen an, zu welcher Gruppe wir gehören. Wie kam die Farbe überhaupt in die Welt? War sie schon immer bunt? Erst vor 200 Millionen Jahren entsteht die erste Farbe: das Grün der Pflanzen. Weil sie die älteste und lange Zeit die wichtigste Farbe für alle Lebewesen war, können Menschen bis heute im Grün die meisten Farbnuancen erkennen. Für den Siegeszug des Homo sapiens war allerdings eine andere Farbe entscheidend: Vor rund 35 Millionen Jahren entsteht das magische Rot. Der amerikanische Neurowissenschaftler Jay Neitz fand heraus, dass die Fähigkeit, Rot zu sehen zur Schlüsselkompetenz wurde. Seine Experimente mit bizarren Artverwandten, den Totenkopfäffchen, erlauben verblüffende Einblicke in die evolutionäre Entwicklung. Bis heute wirkt Rot als Signal- und Alarmfarbe, weil unsere Augen sich zu Rotspezialisten weiterentwickelt haben und Rot am schnellsten von allen Farben wahrnehmen können. Lange war das Blau des Himmels und des Meeres für den Menschen nicht greifbar, bis um 8000 vor Christus Bergarbeiter im Hindukusch einen leuchtenden Stein finden: Lapislazuli, wörtlich das "Blau des Himmels". Das erste Blau auf Erden. Schnell wird er in der ganzen Welt begehrt und forciert die beginnende Globalisierung. Die Ägypter versuchen vergeblich, aus Lapis auch ein Malpigment herzustellen, und entdecken durch Zufall ihren eigenen Farbstoff - der Startschuss zu einer bunten Epoche. Immer größer werden die Anstrengungen, die Menschen unternehmen, um leuchtende Farben zu gewinnen. Warum üben Farben eine solche Faszination auf uns aus? Experimente mit Babys zeigen, dass uns ein Farbprogramm schon in die Wiege gelegt ist. Farben sind eine Sprache der Natur und das größte Kommunikationssystem der Welt.
ZDFneo Doku
Die Magie der Farben DOKUMENTATION Von Königspurpur und Jeansblau (Folge: 2), D 2015
Seit Jahrtausenden bestimmen Farben unser Leben. Diese Folge fokussiert deren wechselvolle Geschichte von der Antike bis zur Neuzeit, zeigt, wie der Mensch ihnen Symbolkraft und Magie verleiht. Warum haben die Farbcodes so eine große Bedeutung für den Menschen? "Terra X" verknüpft Kulturgeschichte, Wissenschaft und Naturphänomene und kommt zu verblüffenden Antworten. Um die Zeitenwende tragen die Farben maßgeblich dazu bei, die Gesellschaften zu ordnen. Seit dem Mittelalter spielen sie eine ungeahnte Rolle bei der Entdeckung der Welt. Welch große Wirkung Farben auf das Leben der Menschen hatten, zeigt sich spätestens, als Goethe und Newton sich intensiv diesem Phänomen von unterschiedlichen Standpunkten her nähern. 1810 veröffentlicht Johann Wolfgang von Goethe seine rund 2000 Seiten umfassende Farbenlehre. Er schrieb den Farbtönen übergeordnete Eigenschaften zu. Ihrer Wirkung können wir uns in keinem Lebensbereich entziehen. Umso größer das Rätsel, auf das der Archäologiestudent Vinzenz Brinkmann Anfang der 1980er Jahre stößt. Denn im Unterschied zu allen anderen Epochen gilt die griechische Antike lange als "weißes Zeitalter" - Bauten und Bilder kommen anscheinend ohne Farben aus. Als Brinkman mit den Untersuchungen der antiken Statuen beginnt, ahnt er noch nicht, dass seine Geschichte sich zu einem wahren Krimi entwickeln wird. Auch die chinesische Terrakottaarmee war nicht immer Grau in Grau. Aber ihre Farben blättern nach der Ausgrabung der Figuren binnen Sekundenbruchteilen ab. Der Archäologin Catharina Blänsdorf gelingt es trotzdem, ihr Geheimnis zu entschlüsseln. Sie findet heraus, dass die Soldaten nicht nur bunt dekoriert waren, sondern der chinesische Kaiser sein Riesenreich tatsächlich mithilfe von Farben eint. Wer welche Farben tragen darf, regeln Kleiderordnungen in vielen Epochen. Sie sollen für gesellschaftliche Stabilität und Frieden sorgen. Im Rom der Kaiserzeit kennzeichnen sich erstmals auch Sportbewegungen und Fangruppen im Kolosseum mit Farben. Der Vorläufer der heutigen Parteienfarben. Aber warum eignen sie sich so gut als Ordnungsprinzip für uns? Daran forscht die Psychologin Alexandra Gradison vom Surrey Baby Lab. Mit vier Monate alten Babys kann sie nachweisen, wie tief unsere Verbindung zu Farben verankert ist. Sie untersucht, ob wir sogar schon in Farbkategorien denken, bevor wir überhaupt sprechen lernen. Farben ermöglichen Orientierung in Millisekunden. Diese Erkenntnisse werden erfolgreich genutzt, vor allem dort, wo es sehr schnell gehen muss. Zum Beispiel in der Notaufnahme. Farbinformationen verwerten zu können, war überlebenswichtig. Schon zu der Zeit der Einzeller, die nach dem Licht der Sonne - rot am Morgen, blau am Tag - ihren Fress- und Ruherhythmus steuerten. Der Neurowissenschaftler Jay Neitz kann mit Fischen zeigen, dass der gleiche Effekt unsere innere Uhr steuert. Die psychologische Wirkung von Farben, die Goethe postuliert, wird wissenschaftlich erklärbar. Warum Rot im Schlafzimmer tatsächlich anregt und warum wir bei Blau frieren. Warum die Olympiamannschaft, die Rot trug, mehr gewann. Selbst, dass Essen und Wein mit dem Licht ihren Geschmack ändern, erklärt sich durch die unschlagbare Logik der Natur.
ZDFneo Doku
F wie Fälschung DOKUMENTATION Blütenträume
Christian Berkel deckt in seinem Labor die beliebtesten Geldfälschertricks auf und fragt nach den Motiven der Fälscher: Ging es wirklich immer nur ums Geld? Warum Jürgen Kuhl seine Blüten so täuschend echt gelungen sind, wie andere vor ihm zu Werke gegangen sind und welche Fehler ihnen trotzdem zum Verhängnis wurden, davon erzählt Christian Berkel in "F wie Fälschung: Blütenträume". Köln, im Sommer 2006. Ein warmer Abend im Gewerbegebiet Widdersdorf. Schrott liegt herum. Papierfetzen wehen über einen menschenleeren Hof, der im Dunkeln liegt. Nur zwei Fenster eines Flachbaus sind erleuchtet. Innen herrscht Chaos: Bunte Gemälde stehen auf Staffeleien, Pinsel, Lösungsmittel, Farben und zusammengeknüllte Druckbögen begraben einen großen Tisch unter sich. Jürgen Kuhl, damals 65, ein Intellektueller mit randloser Brille, verbindet sich die Augen mit einem dunklen Tuch. Er greift mit jeder Hand in einen Karton. Der Kopf mit der Augenbinde verharrt eine Weile reglos, dann reißt sich Kuhl das Tuch von den Augen und starrt auf seine Hände, die zwei 100-Dollar-Noten befühlen. Eine davon ist echt. Die andere eine "Blüte". Die Scheine sind für einen Laien nicht zu unterscheiden. Er kann es kaum glauben, aber er hat es geschafft. Jürgen Kuhl, Kölner Rentner, Künstler und Designer, hat den Dollar gefälscht. Der Film erweckt die berühmtesten Fälscher ihrer Zeit zum Leben: "The King" David Hartley, der im 18. Jahrhundert Goldmünzen nachmachte und damit eine ganze Region im Norden Englands aus der Armut befreite. Alves dos Reis, dessen Fälschungen beinahe die Bank von Portugal ruinierten und der mit seinen Machenschaften dazu beitrug, den gefürchteten Diktator Antonio de Oliveira Salazar an die Macht zu bringen. Die jüdischen Häftlinge aus dem KZ Sachsenhausen, die von den Nationalsozialisten gezwungen wurden, englische Pfundnoten zu fälschen. Die Nazis hatten geplant, Mengen von Falschgeld über England abzuwerfen, um die Wirtschaft des Kriegsgegners zu schwächen. Und schließlich Jürgen Kuhl, der mit 16,5 Millionen falschen Dollars das Bundeskriminalamt herausforderte - und dem trotz seiner Genauigkeit ein unfassbarer Fehler unterlief, der ihm zum Verhängnis wurde. Experten von Bundeskriminalamt und Bundesbank analysieren die Infrastruktur von Geldfälscherringen und beleuchten die Arbeit der Ermittler. Das Nationale Analysezentrum der Bundesbank gewährt Einblick in seine große Fälschungs-Sammlung. Dort finden sich allerhand kuriose Blüten aus vielen Jahrzehnten - aber auch ganz aktuelle, täuschend echte Euro-Noten. Übrigens: Wer sich über die Mengen an echt aussehenden Dollars und portugiesischen Escudos im Film wundert: Dafür hatte die Filmcrew einen wahren Profi angeheuert: Jürgen Kuhl ging noch einmal ans Werk. Dieses Mal aber ganz legal.
ZDFneo Doku
F wie Fälschung - Die großen Blender DOKUMENTATION, D 2015
Christian Berkel ist diesmal einer ganz besonderen Art von Fälschern auf der Spur: Hochstaplern. Sie führen ihre Opfer stets mit ganzem Körpereinsatz hinters Licht. Ihre Geschichten sind ebenso schillernd wie verstörend: Ein falscher Arzt operiert im Krieg unter höchster Lebensgefahr, ein Passfälscher rettet viele Menschen vor den Nazis, ein gesuchter Dieb wird zum Hauptmann und eine verarmte Kleinkriminelle zur Millionärin. Der Traum, ein anderer zu sein, ist vielen nicht fremd, doch nur wenige setzen ihn in die Tat um. Ferdinand Waldo Demara ist einer von ihnen. Er hat es in seinem Leben auf über 20 verschiedene Identitäten und Berufe gebracht - ohne Schulabschluss. Ausgestattet mit einer überdurchschnittlichen Intelligenz, ist ihm eine klassische Karriere zu langweilig. Seine größte Herausforderung steht ihm bevor, als er bei der kanadischen Marine als Arzt anheuert. Ohne jede medizinische Ausbildung wird Demara mitten im Koreakrieg zum Lebensretter. Der Passfälscher Adolphe Kaminsky hingegen wird aus Not zum Helfer für verfolgte Juden im von den Nazis besetzten Paris. Schnell hat er den Ruf, der beste Passfälscher in ganz Frankreich zu sein. Als gelernter Färber kennt er alle Tricks zum Entfernen von Tinte. Mit seiner Akribie und seiner Hingabe für jedes Detail verhilft er Tausenden zur Flucht. Wilhelm Voigt, besser bekannt als der Hauptmann von Köpenick, führt mit einer gekauften Uniform und zackigem Auftreten den preußischen Beamten- und Militärstaat an der Nase herum und kassiert dabei mehrere Tausend Mark. Doch nicht alle Hochstapler sind Männer. Die wahre Meisterin des Betrugs ist Thérèse Humbert. In ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen, träumt sie von einem Leben in Luxus. Um diesen Traum Wirklichkeit werden zu lassen, erfindet sie eine Erbschaft, deren Auszahlung sich angeblich immer wieder verzögert. 20 Jahre lang führt Thérèse ein Leben in der Hautevolee von Paris - komplett auf Pump. Als der Betrug auffliegt, erlebt Frankreich einen seiner größten Skandale.
ZDFneo Doku
Dracula - Die wahre Geschichte der Vampire DOKUMENTATION, D 2013
Die Folge deckt auf, wie der Vampirmythos in die Welt kam, wann die erste "Vampirepidemie" ausbrach und woher die Ideen für den Buchtitelhelden "Dracula" stammen. Die Spurensuche führt in die kleinen Dörfer Transsilvaniens und die Steppen der Walachei, wo der Mythos heute noch lebt, sowie auf die grünen Wiesen Irlands. Dabei kommen mögliche Zusammenhänge ans Tageslicht, die bisher so gut wie unbekannt waren. Vampire sind in. Für die junge Generation gehören sie praktisch zum Alltag: ob "Vampire Diaries", die "Twilight"-Saga oder Filmklassiker wie "Interview mit einem Vampir" - überall wird zugebissen. Doch seit einiger Zeit teilt sich die Vampirwelt dabei in Gut und Böse. Es gibt zwar noch immer die blutsaugenden Nachtmonster, die ihren Durst am liebsten an schönen Jungfrauen stillen, aber sie sind nicht mehr die Helden der Geschichte. Diesen Part haben die guten Vampire übernommen, die sich verständnisvoll, sexuell enthaltsam und liebenswert geben. Doch ihr aller Vorbild ist Graf Dracula. Die Dokumentation folgt dem Mythos Vampir von seinen Ursprüngen bis heute und zeigt dabei nicht nur, wo er überall Spuren hinterlassen hat, sondern auch, wie sich sein Charakter im Lauf der Jahrhunderte wandelte. Der filmische Begleiter auf dieser Spurensuche durch Raum und Zeit ist niemand anderer als "Graf Dracula" persönlich.
ZDFneo Doku
Mythos Frankenstein DOKUMENTATION, D 2017
Die Geschichte von Frankenstein und seiner Kreatur ist heute so aktuell wie nie zuvor. "Terra X" zeigt, was der 200 Jahre alte Stoff mit Genforschern und Robotern von heute zu tun hat. Mary Shelleys Roman "Frankenstein oder der moderne Prometheus" handelt vordergründig von einem schaurigen, mordenden Monster. In Wirklichkeit geht es um die Grenzen wissenschaftlichen Strebens, um Moral und um die Frage, was den Menschen zum Menschen macht. Ihr Material fand die 19-jährige Autorin in den philosophischen Hauptthemen ihrer Zeit. Anfang des 19. Jahrhunderts scheint die Menschheit kurz davor zu stehen, selbst zum Schöpfer von Leben zu werden. Der Arzt Luigi Galvani entdeckte, dass durch Stromstöße Muskelbewegungen erzeugt werden können - auch bei toten Lebewesen. In Glasgow wurde die Leiche eines hingerichteten Verbrechers vor großem Publikum an eine Stromquelle angeschlossen. Der Leichnam zuckte und wand sich. Seitdem forschen Wissenschaftler an der Idee, einen Menschen künstlich zu erschaffen. Forscher bei Google oder IBM arbeiten mit Hochdruck an künstlicher Intelligenz. "Denkende" Maschinen bringen sich selbst Strategiespiele bei und bezwingen den menschlichen Geist. Die Reproduktionsmedizin könnte heute schon das perfekte Baby kreieren, und Wissenschaftler wie George Church versuchen mit Hilfe von Gentechnik, Krankheiten auszurotten, aber auch das Mammut wieder zum Leben zu erwecken. Wo fängt menschliches Bewusstsein an, wo hört es auf? Ab wann ist es anmaßend, ins Leben einzugreifen? Diese Fragen behandelt Mary Shelley in ihrem Roman, und Wissenschaftler stellen sie sich auch heute. Genauso präsent ist die Sorge, wir könnten die Geister, die wir rufen, nicht mehr kontrollieren. "Wenn Du einen Geist in einer Flasche hast, wird er früher oder später herauskommen", sagt der Philosoph Nick Bostrom. "Du solltest also sichergehen, dass das Wesen, das du erschaffen hast, gutmütig ist." "Mythos Frankenstein" zeigt mit Hilfe von szenischen Rekonstruktionen, aktuellen Experimenten, Experteninterviews und dokumentarischen Elementen die Geschichte und die Gegenwart eines Mythos auf, der den Menschen seit der Antike beschäftigt. Experten wie der Philosoph Nick Bostrom, ein Entwickler des humanoiden Roboters "Roboy", Alois Knoll, und der Experte für künstliche Intelligenz, Damian Borth, stellen dar, warum das faustische Erkenntnisstreben von Victor Frankenstein mehr mit uns zu tun hat, als wir glauben.
ZDFneo Doku
Die glorreichen 10 DOKUMENTATION Die größten Sonderlinge der Geschichte, D 2014
Heute weiß jeder etwas mit dem Begriff Nerd anzufangen: Es sind die Sonderlinge, die ein ausgeprägtes Spezialwissen haben und ein - sagen wir mal - besonderes Sozialverhalten an den Tag legen. Wir denken schnell an Computerfreaks. Aber sind Nerds nur eine Erscheinung der Neuzeit? Nein - auch zu analogen Zeiten gab es schon Sonderlinge. Ob Hildegard von Bingen, Michelangelo oder Beethoven: Viele Genies zeigten Züge, die stark an moderne Nerds erinnern. So war Albert Einstein eine echte Herausforderung für seine Familie, und Alexander von Humboldts Sammelwut hatte durchaus skurrile Züge. Doch sie alle hielten an ihren Ideen fest und ließen sich kaum davon beirren, dass andere sie für seltsam hielten. Was dabei herauskam, waren oft bahnbrechende Gedanken und große Werke. Für die Dokumentationsreihe wurde keine Abstimmung durchgeführt. Die Redaktion hat eine subjektive Auswahl getroffen und sich bewusst, und ohne Anspruch auf Repräsentativität, für eine bestimmte Reihenfolge entschieden.
ZDFneo Doku
Die glorreichen 10 DOKUMENTATION Die größten Loser der Geschichte, D 2014
Die Geschichte wird von Siegern geschrieben. Zeit, mal die Gewinner der Verlierer zu küren. "Die glorreichen 10" erzählt auf humorvolle Art in einer Mischung aus Emotion, Witz und Ironie. Manche waren selbst schuld an ihrem Unglück, wie die Trojaner, die einfach die Finger nicht von dem Pferd lassen konnten. Oder die Sklaven der Schönheit, die so lange an sich herumdoktern ließen, bis wirklich alles verloren war. Andere hatten einfach nur Pech, wie die Dinos, oder andere Spezies, die die Evolution für entbehrlich hielt. Und irgendwie ja auch Ludwig II., dessen Spleens die Zeitgenossen einfach nicht verstanden, aber nach dessen Ableben doch ganz begeistert mit ihm Kasse machten. Und den Klassikern unter den Verlieren fehlte es einfach an Weitsicht, wie dem armen Varus, an dessen Name das Losertum klebt wie Pech, und der Spanischen Armada, mit der der Stolz der Nation in den Fluten versank. Und dann gab's noch die, die sich vielfach bis heute für Sieger halten. Die im alten China, im antiken Rom oder in der DDR meinten, Mauern seien eine sinnvolle Idee, um Grenzen zu verbarrikadieren. Für die Dokumentationsreihe wurde keine Abstimmung durchgeführt. Die Redaktion hat eine subjektive Auswahl getroffen und sich bewusst, und ohne Anspruch auf Repräsentativität, für eine bestimmte Reihenfolge entschieden.
ZDFneo Doku
Sternstunden der Evolution mit Dirk Steffens WISSENSCHAFT Der Anfang von allem (Folge: 1), D 2016
Warum haben die Zebras Streifen, und wer machte den ersten Schritt an Land? "Terra X"-Moderator Dirk Steffens begibt sich auf eine Reise durch die Geschichte des Lebens. Und das hat eine ungeheure Vielfalt an Tieren und Pflanzen hervorgebracht. Wie ist das möglich? Charles Darwin entwickelte hierzu eine revolutionäre Theorie. Sie erklärt, wo unser Ursprung liegt und warum Mensch und Mücke verwandt sind. Für Dirk Steffens hatte Darwin damit "die beste wissenschaftliche Idee aller Zeiten". Der Moderator steuert seinen ganz persönlichen Blick auf unsere Welt bei. In der ersten Folge macht er sich auf die Suche nach dem Anfang von allem, als sich die ersten Zellen bildeten und unser Urvorfahr, von den Wissenschaftlern "Luca" genannt, durch die Ozeane schwirrte. Wer hatte die ersten Augen? Und warum sehen nicht nur Katzen, sondern auch Dinosaurier im Dunkeln? Überraschende Fragen vermitteln einen neuen Blick auf die Evolution. Wir wissen, dass das Leben im Kambrium vor 500 Millionen Jahren explodierte und viele neue Arten entstanden. War das der Beginn des ewigen Kreislaufs von Fressen und Gefressenwerden? Und gibt es auch so etwas wie Liebe und Selbstlosigkeit? Über diese und andere Fragen unterhält sich Dirk Steffens mit den Ikonen der Wissenschaft wie beispielsweise der Affenforscherin Jane Goodall, die entdeckte, wie ähnlich sich Menschen und Schimpansen sind: Sie führen brutale Kriege und können doch ganz liebevoll sein. Als Kulisse für Dirk Steffens' Moderationen dient ein Baumhaus auf Bali, mitten im Dschungel - einem der artenreichsten Biotope unserer Erde. Große Bilder zeigen dem Zuschauer die Wunder der Natur von heute. Aufwändige Computeranimationen lassen die Welt vor Jahrmillionen wiederauferstehen. So entsteht auf der Basis neuester Forschungsergebnisse ein neues Bild der Zeit, in der die Welt wurde, was sie ist.
ZDFneo Doku
Sternstunden der Evolution mit Dirk Steffens WISSENSCHAFT Untergang und Neubeginn (Folge: 2), D 2016
Fünf Mal stand das Leben auf der Erde kurz vor dem Aus, jedes Mal erholte es sich wieder. "Terra X"-Moderator Dirk Steffens begibt sich auf eine Reise durch die Geschichte der Evolution. Auch auf das bislang größte Artensterben vor 250 Millionen Jahren folgte ein Neubeginn. Topräuber wie Thalattoarchon schwammen durch die Meere. Manche Erfindungen der Evolution haben aber alle Katastrophen überdauert - zum Beispiel das Ei und der Sex. Warum sterben die einen aus, während andere überleben? Warum mussten irgendwann auch die Dinosaurier von der Bühne verschwinden? Diese und ähnliche Fragen bespricht Dirk Steffens mit Richard Dawkins, dem wohl berühmtesten Evolutionsbiologen unserer Zeit. Dawkins, ein überzeugter Atheist, ist sich sicher: "Ein Schöpfer hätte die Welt perfekter gemacht, als sie ist." Dass Albatrosse Bruchlandungen hinlegen, Hirsche zu große Geweihe haben und Babyschildkröten schon vom ersten Tag an um ihr Leben laufen müssen, das liegt daran, dass die Evolution nur langsam voranschreitet. Es dauert, bis sich Arten an ihre Umgebung anpassen. Manche schaffen es nie. Ab und zu in der Geschichte des Lebens aber gibt es eine Super-Sternstunde der Evolution. Eine davon ist die Erfindung des Sex. 99 Prozent aller Arten tun es. Aber warum gibt es Sex überhaupt, warum klonen wir uns nicht einfach? Immerhin gestaltet sich die Paarsuche ungeheuer aufwändig. Vögel plustern sich auf und bauen Supernester, Wale singen, und Menschen machen sich zum Affen, um den oder die Richtige zu beeindrucken. "Terra X" geht der Frage auf den Grund und findet heraus, warum sich manche Menschen einfach nicht riechen können. Die Reihe "Sternstunden der Evolution mit Dirk Steffens" geht den Erfolgsgeschichten und den Rückschlägen des Lebens nach und ergründet Ursachen und Zusammenhänge. Dabei wirft Dirk Steffens einen ganz persönlichen Blick auf unsere Welt und ihre Entstehung.
ZDFneo Doku
Sternstunden der Evolution mit Dirk Steffens WISSENSCHAFT Die großen Rätsel (Folge: 3), D 2016
Was ist Intelligenz, und warum müssen wir schlafen? Die Evolution steckt voller Rätsel. "Terra X"-Moderator Dirk Steffens begibt sich auf eine Reise durch die Geschichte des Lebens. Nur der Mensch kann sprechen. Aber wie kommunizieren Tiere miteinander? Was Präriehunde zueinander "sagen", weiß man inzwischen. Doch viele Rätsel bleiben ungelöst. Warum zum Beispiel wandern Vögel, Falter und Wale zum Teil um die halbe Welt? Löwen sind besonders müde, sie schlafen bis zu 18 Stunden pro Tag. Bei Delfinen schläft immer nur eine Hirnhälfte, während die andere dafür sorgt, dass die Meeressäuger auch im Schlaf zum Atmen an die Oberfläche auftauchen. Ob Bienen und Schnecken schnarchen, weiß man nicht, aber sie schlafen auch. Wozu das Ganze dient, ist nicht wirklich bekannt. Forscher gehen davon aus, dass unser Immunsystem im Schlaf hochaktiv ist, dass Schlaf also gesund macht. Doch wozu gibt es überhaupt Krankheiten? Dirk Steffens trifft George Church, einen Pionier der Genforschung. Der Harvard-Wissenschaftler will Krankheiten ausrotten. Aber nicht nur das: Er will mit genetischen Werkzeugen auch ausgestorbene Tierarten wie das Mammut wiederbeleben. Inwieweit der Mensch in die Evolution eingreifen soll und darf, darüber unterhält er sich mit dem "Terra X"-Moderator. Die neuen Stars der Intelligenzforschung sind neuseeländische Papageien, die Keas. Sie sind unglaublich neugierig und sehr verspielt. Am liebsten rutschen und albern die "Clowns der Berge" miteinander im Schnee herum. Aber sie können etwas, was andere nicht können: Probleme lösen, und zwar gemeinsam. Wir Menschen gestalten den Planeten in einem einzigartigen Ausmaß. Wissenschaftler sprechen bereits von einem neuen Zeitalter: dem Anthropozän, dem Zeitalter des Menschen. Die Folge: Die Artenvielfalt schwindet, wir steuern auf eine sechste Aussterbekatastrophe zu. Aber es gibt auch Grund zum Optimismus: Noch können wir die Bedingungen verbessern, und bisher hat das Leben selbst alle Katastrophen überstanden. Die Evolution hält noch viele Überraschungen bereit.
ZDFneo Doku
Sensationsfund in Brasilien DOKUMENTATION Die ersten Amerikaner, D 2017
Die Besiedelungsgeschichte Amerikas muss neu geschrieben werden. Sensationelle Funde in Brasilien zeigen, dass auf dem Doppelkontinent viel früher Menschen lebten als bisher angenommen. Lange ging die Forschung davon aus, dass vor 12 000 Jahren eiszeitliche Jäger aus Asien über eine Landbrücke zu Fuß auf den amerikanischen Kontinent eingewandert waren. In der brasilianischen Serra da Capivara lebten allerdings schon vor 30 000 Jahren Menschen. Brasilianische, französische und deutsche Archäologen erforschen gemeinsam die weit verstreut liegenden Fundstellen in den heute fast menschenleeren geheimnisvollen Weiten Ostbrasiliens und versuchen, mehr über die ersten Amerikaner herauszufinden. Der Hauptfundort Pedra Furada liegt in der Serra da Capivara im brasilianischen Bundesstaat Piaui. Markus Reindel vom Deutschen Archäologischen Institut ist begeistert: "Das ist eine der bedeutendsten, ältesten und prächtigsten archäologischen Fundstellen des amerikanischen Kontinents." Niède Guidon war die Erste, die sich mit der Erforschung der mit über 50 000 Felszeichnungen einzigartigen Fundstellenkonzentration beschäftigte und ihre Bedeutung erkannte. Die verlässliche Datierung der Malereien und der im Umfeld gefundenen Siedlungsreste stellte ein großes Problem dar. Schließlich bekam Guidon Unterstützung von Wissenschaftlern aus Europa. Der Franzose Eric Boëda gräbt hier seit 15 Jahren. Zum ersten Mal setzte er 2016 auch die sogenannte "Thermolumineszenz-Analyse" zur Datierung ein. Bei diesem Verfahren werden Proben bei völliger Dunkelheit aus einer Schicht entnommen, und später wird im Labor die Strahlung gemessen. Daraus lässt sich das Alter einer Fundschicht genau bestimmen und damit auch das Alter der Funde, die aus dieser Schicht geborgen wurden. Die gesamte Wissenschaftsgemeinde wartete gespannt auf die Resultate von Eric Boëda, denn vor allem US-amerikanische Forscher hofften, dass Niède Guidon dadurch widerlegt werden könnte. Doch es kam anders. Die ältesten Fundschichten sind mindestens 30 000 Jahre alt, also 18 000 Jahre älter als die Funde in Clovis/USA, auf die sich die bisher favorisierte Theorie stützte. Südamerika ist also nicht von Nordamerika aus besiedelt worden. "Ein großer Erfolg für die Brasilianer und ihre jahrelange wissenschaftliche Arbeit", meint Markus Reindel. Im Sommer 2016 begann Markus Reindel seine eigenen Forschungen in der Serra da Capivara. Er will die Umweltbedingungen in der Gegend untersuchen, um zu erfahren, warum die ersten Amerikaner sich gerade hier niedergelassen hatten. Und vor allem: warum sie offenbar ohne Nachkommen wieder von der Bildfläche verschwunden sind. Die Vielzahl der Felsbilder und Bodenfunde deutet auf eine große Bevölkerung hin, die über einen relativ langen Zeitraum im Norden und Osten Brasiliens lebte. 800 Kilometer von der Serra da Capivara entfernt liegt ein weiterer Fundort, die Chapada Diamantina. Die Größe des einst besiedelten Raumes ist noch lange nicht abschließend erforscht. Doch auch andere Fragen drängen sich auf: Woher kamen die ersten Amerikaner? Wie und warum haben sie sich auf den Weg gemacht? Und warum sind sie fast spurlos wieder verschwunden?
ZDFneo Doku
Angkor Wat - Kambodschas vergessene Stadt ARCHÄOLOGIE Der Aufstieg (Folge: 1), GB 2014
Ein Expertenteam reist tief in den kambodschanischen Dschungel, um die vergessenen Geheimnisse vom Aufstieg und Untergang der Zivilisation der Khmer zu zeigen, die Angkor Wat erbaute. 2013 machen Archäologen eine erstaunliche Entdeckung. Sie stoßen tief im Inneren des kambodschanischen Dschungels auf eine verlorene Stadtanlage, nahe des wunderschönen Tempels von Angkor Wat aus dem 12. Jahrhundert - mit eigenen Tempeln, Häusern und Straßen. Sie vermuten, dass es sich bei den Ruinen um die einst pulsierende Metropole Mahendraparvata handelt, die Hauptstadt des mächtigen Khmer-Reiches unter dem ersten König der Khmer, Jayavarman II. Mithilfe der modernsten Laser-Scanning-Technologie zur Abstandsmessung sollen die Geheimnisse dieser Kultur unter der Decke des Dschungels hervorgeholt werden. Die Dokumentation "Angkor Wat - Kambodschas vergessene Stadt" folgt einem internationalen Archäologen-Team, das tief in den Dschungel reist, um mehr über diese vergessene Stadt zu erfahren; wie diese bemerkenswerte Zivilisation begann und erblühte. Außerdem versuchen sie, das Rätsel zu lösen, warum die Khmer nach 600 Jahren an der Macht ihre große Stadt, ihre Paläste und Tempel aufgegeben und dem Dschungel überlassen haben.
ZDFneo Doku
Angkor Wat - Kambodschas vergessene Stadt ARCHÄOLOGIE Der Untergang (Folge: 2), GB 2014
Ein Expertenteam reist tief in den kambodschanischen Dschungel, um die vergessenen Geheimnisse vom Aufstieg und Untergang der Zivilisation der Khmer zu zeigen, die Angkor Wat erbaute. 2013 machen Archäologen eine erstaunliche Entdeckung. Sie stoßen tief im Inneren des kambodschanischen Dschungels auf eine verlorene Stadtanlage, nahe des wunderschönen Tempels von Angkor Wat aus dem 12. Jahrhundert - mit eigenen Tempeln, Häusern und Straßen. Sie vermuten, dass es sich bei den Ruinen um die einst pulsierende Metropole Mahendraparvata handelt, die Hauptstadt des mächtigen Khmer-Reiches unter dem ersten König der Khmer, Jayavarman II. Mithilfe der modernsten Laser-Scanning-Technologie zur Abstandsmessung sollen die Geheimnisse dieser Kultur unter der Decke des Dschungels hervorgeholt werden. Die Dokumentation "Angkor Wat - Kambodschas vergessene Stadt" folgt einem internationalen Archäologen-Team, das tief in den Dschungel reist, um mehr über diese vergessene Stadt zu erfahren; wie diese bemerkenswerte Zivilisation begann und erblühte. Außerdem versuchen sie das Rätsel zu lösen, warum die Khmer nach 600 Jahren an der Macht ihre große Stadt, ihre Paläste und Tempel aufgegeben und dem Dschungel überlassen haben.
ZDFneo Doku
Ein Fall für Lesch und Steffens WISSENSCHAFT Die Wellenbrecher, D 2017
Das perfekte Ermittlerteam in Sachen Wissenschaft ist wieder unterwegs. Diesmal wollen Harald Lesch und Dirk Steffens eine der gewaltigsten Kräfte der Natur bezwingen: Monsterwellen. Wie könnte sich etwa ein Tsunami bändigen lassen? Diese Frage führt Lesch und Steffens auf eine Forschungsmission an einen Ort, an dem wir Riesenwellen kaum erwarten. Tatsächlich entsteht hier aber jeder zehnte Tsunami: im Mittelmeer. Lesch und Steffens untersuchen die Ursachen von Tsunamis, machen Risiko-Regionen aus und analysieren, warum manche verheerend sind und andere kaum den Strand überspülen. Lassen sich die Kräfte, die das Meer entfesseln, bändigen? Und: Was können Menschen in Risikogebieten tun, um den Naturgewalten zu trotzen? Dirk Steffens taucht buchstäblich ein in die Tiefen des Meeres, erprobt parapsychologische Kampftechniken und geht auf Tuchfühlung mit künstlicher Intelligenz. Harald Lesch folgt lieber den Spuren der Forscher und setzt auf gezielte Berechnungen und Experimente. So tragen der Wissenschaftler und der Abenteurer ihre Erkenntnisse zusammen. Gemeinsam kommen sie ihrem Ziel näher. In Santorini erkunden Harald Lesch und Dirk Steffens den Vulkan, der eine der ersten hochentwickelten Mittelmeerkulturen dem Erdboden gleichgemacht hat. Während der eine auf der Suche nach Anzeichen vulkanischer Aktivität an der Kraterwand entlangtaucht, schickt der andere zur Unterstützung lieber eine Weltneuheit als technischen Helfer in die Tiefe: Ocean One, der erste Tauchroboter, der sich unter Wasser genauso verhält wie ein Mensch, assistiert Dirk Steffens bei seiner Unterwasserexpedition. Die Mission bringt verborgene Phänomene ans Licht, die Lesch und Steffens ins Grübeln bringen. Am Grund des Mittelmeers schläft ein Drache. Doch was können sie tun, um eine neue Bedrohung zu verhindern?
ZDFneo Serien
The Coroner KRIMISERIE Verfluchtes Gold (Staffel: 1 Folge: 5), GB 2015
Der mürrische Errol Prowse findet mit seiner Schatzsuchergruppe alte Goldmünzen. Er lässt sich nicht von dem Fluch der Piratenmünzen einschüchtern - dann wird er jedoch tot aufgefunden. Jane glaubt nicht an Geister und sucht nach dem Mörder. Der Kurator des Heimatmuseums identifiziert den Fund schnell als Fälschung. Errols Enkelin Amelia ist davon überzeugt, dass die Münzen vertauscht wurden, und verlangt von Jane, den Fall schnell aufzuklären. Jane und Davey verdächtigen die Mitglieder der Schatzsuchergruppe, nachdem immer mehr Geheimnisse der einzelnen Personen ans Licht kommen. Unterdessen zeigt der unkonventionelle Kurator Interesse an Jane.
ZDFneo Serien
The Coroner KRIMISERIE Strandgut (Staffel: 1 Folge: 6), GB 2015
Vor Lighthaven kentert ein Frachter, dessen Container an den Strand gespült werden. Die Bewohner berufen sich auf ihr uraltes Strandrecht und plündern die Ware. Am nächsten Morgen findet man in einem der Container jedoch den toten Ex-Sträfling Ian Igby. Es sieht so aus, als sei Ian bei der Plünderung ums Leben gekommen, was zu seiner kriminellen Vergangenheit passen würde. Während Abby, die Freundin des Opfers, von seiner Unschuld überzeugt ist, sieht ihr Vater in Ian lediglich einen schäbigen Lügner und Wiederholungstäter. Bei den Ermittlungen findet Jane heraus, dass Ian Kontakt mit einem weiteren Ex-Sträfling hatte, was die Vorurteile gegen den jungen Mann bestätigt. Doch dann erfahren Davey und Jane etwas Schockierendes über die Ladung des Frachters.
ZDFneo Film
Hals über Kopf KOMÖDIE, USA 2000
Die von untreuen Männern frustrierte New Yorker Kunst-Restauratorin Amanda zieht in eine Model-WG und verliebt sich in Jim, den undurchsichtigen Nachbarn von gegenüber. Doch schon bald verdächtigt sie ihn eines Mordes. Gemeinsam mit ihren Freundinnen ermittelt Amanda auf eigene Faust gegen Jim. Eine charmante Hollywoodkomödie mit Anlehnung an Alfred Hitchcocks "Das Fenster zum Hof". Amanda wurde oft von den Männern enttäuscht. Ihr erster Freund verließ sie für eine andere, ihr zweiter war schwul, und ihren neuesten Lebensgefährten findet sie im Bett mit einer anderen vor. Hals über Kopf zieht Amanda aus dem gemeinsamen Appartement aus und braucht schnell eine neue bezahlbare Wohnung, was in New York nicht einfach ist. Sie zieht in eine WG voller Frauen, die alle in der Modelbranche arbeiten: Jade , Roxana , Candi und Holly . Auch gegenüber gibt es bald einen neuen Nachbarn: den charmanten und überaus hilfsbereiten Jim , der mit seiner großen Dogge dort eingezogen ist. Amanda verliebt sich sofort in Jim, und er erwidert ihre Gefühle. Er lädt Amanda zu einer ersten Verabredung ein. Zwischen den Turteltauben scheint alles bestens zu laufen, bis Amanda durch ihr Fenster beobachtet, dass Jim Frauenbesuch hat. Zunächst denkt sie, dass sie wieder betrogen wird. Doch dann erschlägt Jim seine Besucherin. Schockiert ruft Amanda die Polizei, doch die findet keine Anzeichen für ein Verbrechen. Amanda und ihre Freundinnen bleiben auf Beobachtungsposten und ermitteln auf eigene Faust gegen Jim. Ist er wirklich ein Mörder, oder hat sich Amanda alles nur eingebildet? Diese Frage dürfte darüber entscheiden, ob es eine gemeinsame Zukunft für die beiden gibt oder ob Jim sich in die lange Reihe von Männern eingliedern wird, die Amanda enttäuscht und verletzt haben.
ZDFneo Film
The Saint - Der Mann ohne Namen ACTIONFILM, USA 1997
Simon Templar ist ein Meisterdieb. Er hat das Talent, die am besten bewachten Schätze zu stehlen. Emotional ist Templar stark unterkühlt, bis er die Wissenschaftlerin Emma kennenlernt. Emma hat entdeckt, dass der russische Milliardär Ivan Tretiak zum ersten Zar des neuen russischen Reiches werden möchte. Daraufhin versucht Tretiak Emma auszuschalten. Templar hat sich inzwischen längst in Emma verliebt und tut alles, um sie zu beschützen. Unter der Regie von Philip Noyce läuft Hauptdarsteller Val Kilmer zur Hochform auf. Versteckt hinter einer Vielzahl von Masken, kämpft er gegen das Böse - James Bond lässt grüßen.
ZDFneo Film
Dead Man Down THRILLER, USA 2013
Nachdem mehrere seiner Männer ermordet wurden, will ein New Yorker Gangsterboss Vergeltung üben. Eine entscheidende Rolle kommt dabei seinem zuverlässigsten Mann Victor zu. Doch der Rachefeldzug nimmt einige überraschende Wendungen und wird noch blutiger als erwartet. Ein Grund dafür ist der Auftritt der geheimnisvollen Französin Beatrice. In den Hauptrollen des atmosphärischen Thrillers sind Colin Farrell und Noomi Rapace zu sehen. Der aus Ungarn stammende Victor und sein bester Freund Darcy gehören zu einer kriminellen Organisation in New York. Doch seit einiger Zeit werden immer wieder Mitglieder der Gang ermordet, außerdem erhält Anführer Alphonse kryptische Drohbriefe. Der Gangsterboss ist davon überzeugt, dass es sich bei dem Absender um einen Konkurrenten im Drogengeschäft handelt. Also erfolgt kurze Zeit später der blutige Vergeltungsschlag, bei dem Alphonse beinahe selbst ums Leben kommt. In letzter Sekunde gelingt es Victor jedoch, die Gegner zu töten. Die Dankbarkeit und das Vertrauen des Chefs in seinen besten Mann scheinen nun grenzenlos. Dann tritt unvermittelt eine mysteriöse Frau in Victors Leben: Beatrice ist mit ihrer Mutter in ein gegenüberliegendes Apartment eingezogen. Und die Französin übt eine seltsame Anziehungskraft auf den schweigsamen Mann aus. Allmählich realisiert er, dass Beatrice Rache an einem Mann nehmen will, der ihre Existenz ruiniert hat. Und dafür benötigt sie Victors Hilfe. Doch dieser hat ein dunkles Geheimnis, denn er befindet sich ebenfalls auf einem Rachefeldzug. Mit der Verfilmung von Stieg Larssons "Verblendung", dem ersten Teil aus der Millennium-Trilogie, erlangte der dänische Regisseur Niels Arden Oplev 2009 internationale Bekanntheit. Doch bevor er seine erste Hollywood-Produktion folgen ließ, verstrichen ganze vier Jahre. Der Filmemacher erinnert sich: "'Dead Man Down' hatte ein entscheidendes Merkmal: Es war ein gutes Drehbuch. Das ist der Unterschied zwischen diesem Stoff und den ungefähr 250 anderen Drehbüchern, die ich studiert hatte. Von all diesen Büchern, die ich im Verlauf von zweieinhalb Jahren las, war vielleicht eine Handvoll interessant. Einige von ihnen hätten noch Arbeit gebraucht, um mich wirklich damit beschäftigen zu wollen. Nur das Drehbuch für 'Dead Man Down' war beinahe perfekt." Für die weibliche Hauptrolle wurde Noomi Rapace verpflichtet. Die Schauspielerin arbeitete bereits während der Dreharbeiten für "Verblendung" gemeinsam mit Oplev. Für die Schwedin war die Rolle der Computer-Hackerin Lisbeth Salander der Startschuss zu einer bis dato extrem erfolgreichen Karriere. In der Folgezeit arbeitete sie unter anderem mit solch renommierten Regisseuren wie Guy Ritchie, Ridley Scott oder Brian De Palma zusammen. In der Verfilmung des Lebens von Amy Winehouse hat Noomi Rapace die Hauptrolle übernommen.
ZDFneo Serien
Fargo KRIMISERIE Das Krokodil-Dilemma (Staffel: 1 Folge: 1), USA 2014
Der erfolglose Versicherungsmakler Lester Nygaard tötet im Affekt seine tyrannische Ehefrau und bittet ausgerechnet Berufskiller Lorne Malvo um Hilfe, die Leiche zu beseitigen. Malvo erschießt aber erst einmal den Polizeichef, der vor Lesters Tür steht. Die Polizistin Molly Solverson kommt schnell auf die Idee, dass Lester und Malvo unter einer Decke stecken. Januar 2006. Es ist kalt im kleinen Städtchen Bemidji in Minnesota. Lester Nygaard , ein schüchterner Versicherungsvertreter, wird noch immer von seinem ehemaligen Mitschüler Sam Hess gemobbt. Bei einem Treffen mit Hess bricht sich Lester selbst die Nase und landet in der Notaufnahme. Im Wartebereich kommt er mit Lorne Malvo ins Gespräch, einem Berufskiller, der bei seinem letzten Auftrag einen Autounfall hatte. Malvo bietet Lester an, für ihn Sam Hess aus dem Weg zu schaffen. Da Lester das Angebot nicht eindeutig ausschlägt, geht Malvo davon aus, den Auftrag erhalten zu haben. Wenig später tötet Malvo Sam Hess in einem Striplokal. Unterdessen gerät Lester in einen heftigen Streit mit seiner verhassten Frau und erschlägt sie im Affekt. Er weiß sich keinen anderen Rat als Malvo zu bitten, ihm bei der Beseitigung der Leiche zu helfen. In der Zwischenzeit untersucht Polizistin Molly Solverson einen anderen Mordfall. Anhand von Zeugenaussagen kann sie ermitteln, dass Lester im Krankenhaus mit dem Täter gesprochen haben muss. In der Hoffnung, von ihm mehr Informationen über den Mörder zu bekommen, fährt der Polizeichef selbst zu Lesters Haus. Dort kommt es zu einem folgenschweren Zusammentreffen mit dem inzwischen eingetroffenen Killer Lorne Malvo. Die mit rund drei Dutzend Preisen überhäufte erste Staffel der Serie "Fargo" basiert lose auf dem Spielfilm "Fargo - Blutiger Schnee" der Brüder Ethan und Joel Coen aus dem Jahr 1996. Die Coen-Brüder, inzwischen mit Filmen wie "No Country For Old Men", "The Big Lebowski", "Burn After Reading - Wer verbrennt sich hier die Finger?" oder zuletzt "Hail, Caesar!" als Experten für schwarzhumorige Dramen und schräge Komödien etabliert, bekamen seinerzeit einen Oscar für das Beste Drehbuch; Hauptdarstellerin Frances MacDormand, seit 1984 mit Joel Coen verheiratet, erhielt ebenfalls einen Oscar für ihre Darstellung der schwangeren Polizistin Marge Gunderson.
ZDFneo Serien
Fargo KRIMISERIE Der Hahnenprinz (Staffel: 1 Folge: 2), USA 2014
Wegen des Mordes an Sam Hess, einem zwielichtigen Speditionsunternehmer und ehemaligen Mitschüler von Lester, wird Lorne Malvo von zwei Killern eines Verbrechersyndikats aus Fargo gejagt. Hess hatte Verbindungen zum Syndikat, das den Tod des Spediteurs rächen will. Die Auftragskiller Mr. Numbers und der gehörlose Mr. Wrench werden nach Bemidji geschickt, um Hess' Mörder zu finden. Unterdessen wird Bill Oswalt zum neuen Polizeichef ernannt. Polizistin Molly Solverson will ihren neuen Chef Oswalt davon überzeugen, dass Lester Nygaard mehr mit den Morden an seiner Frau und dem alten Polizeichef zu tun hat als er zugibt, wird von diesem jedoch abgewimmelt. Mehr noch: Oswalt entzieht Molly den Fall. Lorne Malvo ist inzwischen in die nahe gelegene Stadt Duluth gefahren. Dort erhält er von dem reichen Supermarktbesitzer Stavros Milos den Auftrag herauszufinden, wer ihn bedroht und erpressen will. Bob Odenkirk, vielen Serienfans bekannt als windiger Anwalt Saul Goodman aus "Breaking Bad" und dem Spin-off "Better Call Saul", brilliert hier als etwas einfältiger Polizeichef, der eigentlich nicht das Zeug für diese Aufgabe hat. Der Folgentitel "Der Hahnenprinz" bezieht sich auf eine jüdische Parabel, in der ein Prinz davon überzeugt ist, ein Truthahn zu sein. Er wird erst wieder geheilt, als ihm gesagt wird, dass er als Truthahn so tun kann, als sei er ein Prinz. Im deutschsprachigen Raum ist diese Parabel als "Erzählung vom Truthahn" bekannt.
ZDFneo Serien
Fargo KRIMISERIE Die schmutzige Straße (Staffel: 1 Folge: 3), USA 2014
Weil Supermarktbesitzer Stavros Milos erpresst wird, hat er den Auftragskiller Lorne Malvo angeheuert, um den Verbrecher zu finden. Malvo findet schnell heraus, dass der Fitnesstrainer von Stavros' Ehefrau, Don Chumph, dahintersteckt. Weil er diesen für einen Dilettanten hält, übernimmt Malvo kurzerhand die Erpressung selbst und erhöht die Forderung. Derweil entdeckt die Polizei Bilder einer Überwachungskamera, die zeigen, wie Lorne Malvo einen Mann entführt, der später halbnackt tot in der Nähe der Stadt Bemidji aufgefunden wird. Da sie von den Ermittlungen abgezogen wurde, besucht Polizistin Molly Solverson Lester Nygaard in dessen Büro unter dem Vorwand, eine Versicherung abschließen zu wollen. Dabei lässt sie ihre Unterlagen mit einem Foto von Lorne Malvo fallen, um Lesters Reaktion auf das Bild zu sehen. Beide ahnen nicht, dass Mollys Anwesenheit die beiden Auftragskiller aus Fargo davon abhält, ihrerseits Lester in die Mangel zu nehmen. Denn auch sie wollen Malvo finden und dessen Mord an Sam Hess rächen. Die Serie "Fargo" ist eine lose Adaption des Spielfilms "Fargo - Blutiger Schnee" aus dem Jahr 1996 von Ethan und Joel Coen. Die beiden Brüder, bekannt für Filme wie "The Big Lebowski", "No Country For Old Men" und "Burn After Reading - Wer verbrennt sich hier die Finger?", waren bei der Serie als ausführende Produzenten beteiligt - sicherlich mit ein Garant für die gelungene und liebevolle Umsetzung der Adaption.
ZDFneo Serien
Fargo KRIMISERIE Die verschluckte Schuld (Staffel: 1 Folge: 4), USA 2014
Lester wird von den beiden Auftragskillern aus Fargo entführt, die den Mord an Sam Hess rächen wollen. Lester kann Mr. Wrench und Mr. Numbers zunächst entkommen. Durch widrige Umstände findet er sich allerdings später allein mit den beiden Auftragskillern in einer Gefängniszelle in Bemidji wieder und nennt ihnen den Namen von Lorne Malvo. In der nahe gelegenen Stadt Duluth hat Auftragskiller Lorne Malvo eine lukrative Einnahmequelle entdeckt: Einerseits wurde er vom reichen Supermarktbesitzer Stavros Milos engagiert, um einen unbekannten Erpresser zu fassen. Andererseits hat er den Erpresser längst ausfindig gemacht und dessen Rolle übernommen. Zwar wird Malvo von Police Officer Gus Grimly zwischenzeitlich festgenommen, kann die Polizei aber davon überzeugen, dass er in Wahrheit der Geistliche Frank Peterson sei. Noch ahnt Malvo nicht, dass ihm zwei Killer auf den Fersen sind, die für das Syndikat in Fargo den Mord an Spediteur Sam Hess rächen wollen. Polizist Gus Grimly wird verkörpert von Colin Hanks, dem ältesten Sohn des Hollywood-Schauspielers Tom Hanks und dessen erster Ehefrau Samantha Lewes. Colin Hanks war bereits in den Serien "Roswell" und "Dexter" zu sehen. In der sechsten Staffel von "Dexter" spielte er den Serienmörder Travis Marshall.
ZDFneo Serien
Fargo KRIMISERIE Die fünf Sinne und der Geist (Staffel: 1 Folge: 5), USA 2014
Lester wird aus dem Gefängnis ins Krankenhaus von Bemidji gebracht. Eine Wunde an seiner Hand, die von Schrotsplittern aus Malvos Waffe verursacht wurde, hat sich entzündet. Sie beweist, dass Lester gelogen hat und beim Mord am Polizeichef auch anwesend war. Fieberhaft versucht Lester sich eine Erklärung für die Schussverletzung zurechtzulegen. Lorne Malvo hat in der nahe gelegenen Stadt Duluth den Supermarktbesitzer Stavros Milos inzwischen so weit gebracht, den Forderungen des Erpressers nachzugeben. Dabei nutzt Malvo perfide Milos' Gottesfürchtigkeit aus und setzt ihn immer neuen biblischen Plagen aus. Die Serie "Fargo" ist eine lose Adaption des Spielfilms "Fargo - Blutiger Schnee" aus dem Jahr 1996 von Ethan und Joel Coen. Die beiden Brüder, bekannt für Filme wie "The Big Lebowski", "No Country For Old Men" und "Burn After Reading - Wer verbrennt sich hier die Finger?", waren bei der Serie als ausführende Produzenten beteiligt - sicherlich mit ein Garant für die gelungene und liebevolle Umsetzung der Adaption.
ZDFneo Doku
Ein Fall für Lesch und Steffens WISSENSCHAFT Die Wellenbrecher, D 2017
Das perfekte Ermittlerteam in Sachen Wissenschaft ist wieder unterwegs. Diesmal wollen Harald Lesch und Dirk Steffens eine der gewaltigsten Kräfte der Natur bezwingen: Monsterwellen. Wie könnte sich etwa ein Tsunami bändigen lassen? Diese Frage führt Lesch und Steffens auf eine Forschungsmission an einen Ort, an dem wir Riesenwellen kaum erwarten. Tatsächlich entsteht hier aber jeder zehnte Tsunami: im Mittelmeer. Lesch und Steffens untersuchen die Ursachen von Tsunamis, machen Risiko-Regionen aus und analysieren, warum manche verheerend sind und andere kaum den Strand überspülen. Lassen sich die Kräfte, die das Meer entfesseln, bändigen? Und: Was können Menschen in Risikogebieten tun, um den Naturgewalten zu trotzen? Dirk Steffens taucht buchstäblich ein in die Tiefen des Meeres, erprobt parapsychologische Kampftechniken und geht auf Tuchfühlung mit künstlicher Intelligenz. Harald Lesch folgt lieber den Spuren der Forscher und setzt auf gezielte Berechnungen und Experimente. So tragen der Wissenschaftler und der Abenteurer ihre Erkenntnisse zusammen. Gemeinsam kommen sie ihrem Ziel näher. In Santorini erkunden Harald Lesch und Dirk Steffens den Vulkan, der eine der ersten hochentwickelten Mittelmeerkulturen dem Erdboden gleichgemacht hat. Während der eine auf der Suche nach Anzeichen vulkanischer Aktivität an der Kraterwand entlangtaucht, schickt der andere zur Unterstützung lieber eine Weltneuheit als technischen Helfer in die Tiefe: Ocean One, der erste Tauchroboter, der sich unter Wasser genauso verhält wie ein Mensch, assistiert Dirk Steffens bei seiner Unterwasserexpedition. Die Mission bringt verborgene Phänomene ans Licht, die Lesch und Steffens ins Grübeln bringen. Am Grund des Mittelmeers schläft ein Drache. Doch was können sie tun, um eine neue Bedrohung zu verhindern?
Mehr laden
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN