ZDFzeit

ZDFzeit - Die Tricks der Lebensmittelindustrie - Tütensuppen, Kochschinken & Co.

ZDF
ZDFzeit

ZDFzeit - Die Tricks der Lebensmittelindustrie - Tütensuppen, Kochschinken & Co.

Dokumentation

Ob Schinken, saftiger Sauerbraten oder süße Leckerei - es gibt fast kein Lebensmittel, an dem die Industrie nichts zu tricksen hat. Sebastian Lege weiß, wie's geht, und deckt Schummeleien auf. Der Produktentwickler nimmt unter anderem Tütensuppen, Kochschinken und Doppelkekse unter die Lupe. Wo wird an wertvollen Zutaten gespart, ohne dass man den Unterschied schmeckt? Und welche Tricks dienen nicht nur Herstellern, sondern auch dem Verbraucher? Wer hat sich nicht schon einmal darüber geärgert, dass Butter aus dem Kühlschrank steinhart ist, ohne Kühlung aber schnell zu laufen anfängt? Abhilfe versprechen da verschiedene Produkte auf Butterbasis, die bei jeder Gelegenheit streichfest sind. Doch wie viel Butter steckt tatsächlich drin? Und welche Zutaten sorgen für die anwenderfreundliche Konsistenz? Sebastian Lege demonstriert, wie die Industrie durch den Einsatz von Hilfs- und Zusatzstoffen - und vor allem durch ganz viel Wasser - geschmeidige und äußerst lukrative Produkte erschafft, die zwar nach Butter schmecken, aber kaum welche enthalten. Und was kommt drauf aufs Butterbrot? Kochschinken ist bei vielen äußerst beliebt, nicht zuletzt, weil es den schon für 60 Cent pro 100 Gramm im Supermarkt gibt. Doch was unterscheidet den preiswerten Discounter-Aufschnitt vom deutlich teureren Metzgerschinken? Das zeigt Sebastian Lege in einer nordhessischen Traditionsmetzgerei. Der beliebteste Trick dabei: Anstatt großer, natürlich gewachsener Schweinekeulen werden kleinere, preiswerte Fleischstücke mithilfe von Phosphat und Hitze zu einem Block verklebt. Das Resultat ist fast nur vom Fachmann zu erkennen. Ein Test unter Sauerbraten-Liebhabern soll klären, ob der "Pulver-Trick" funktioniert: Sebastian Lege zaubert aus wenigen Industrie-Zutaten ohne Fleisch oder echte Gewürze ein Soßenpulver, das im Handumdrehen angerührt und servierfertig ist. Diese Instantsoße - vergleichbar der, die man für wenige Cent kaufen kann - setzt er nichtsahnenden Testessern vor. Bemerkt jemand den Schwindel? Nebenbei wird erklärt, welchen lebensmittelrechtlichen Unterschied es macht, ob auf der Packung "Braten-Soße" oder "Soße zum Braten" steht. Das am meisten verwendete Pulver der Tütensuppen-Fabrikanten ist Kartoffelstärke. Doch warum? Und wie stellt man das vielseitige Pulver her? "ZDFzeit" liefert die Antworten. Neben fiesen Tricks gibt es auch clevere, wie zum Beispiel die Verwendung von Algen als Alternative zur Chemiefabrik. Konkret geht es um die Herstellung von Farbstoffen. Synthetische Farbstoffe stehen seit Jahren in der Kritik, doch für viele Farbtöne fehlten bislang natürliche Alternativen, vor allem bei der Farbe Blau. Doch trickreichen Bio-Ingenieuren gelang die Gewinnung eines intensiv blauen Proteins aus Spirulina-Algen, die in einer lichtdurchfluteten Halle in kilometerlangen Glasröhren gezüchtet werden. Außerdem widmet sich die Dokumentation dem kleinen, aber feinen Unterschied zwischen Schoko und Schokolade. Was nach reiner Wortklauberei klingt, ist in Wahrheit ein beliebter Trick der Lebensmittelindustrie. Denn wo Schoko oder Choco draufsteht, muss keine echte Schokolade drinstecken, denn die unterliegt strengen Kriterien bei den Zutaten. Sebastian Lege demonstriert, wie man ohne Schokolade, nur mit ein wenig Kakaopulver und Billig-Rohstoffen, für den Schoko-Geschmack beispielsweise in der Doppelkeks-Füllung sorgt.
ZDF
Die Rosenheim-Cops

Die Rosenheim-Cops - Drei Schwestern und ein Todesfall

ZDF
Frontal 21

Frontal 21

ZDF

Das ZDF Programm (Zweite Deutsche Fernsehen) bietet Information, Bildung, Kultur und Unterhaltung.  Sendung verpasst? In der ZDFmediathek finden Sie viele Sendungen als Video Stream.

ZDF heute

ARD 3SAT
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ZDF
heute Xpress NACHRICHTEN
ZDF Show
Volle Kanne - Service täglich INFOMAGAZIN
ZDF Serien
Notruf Hafenkante KRIMISERIE Vertrauensfrage (Staffel: 3 Folge: 2), D 2008
Die Polizisten im Kommissariat der Hansestadt Hamburg arbeiten mit den Ärzten des fiktiven Elbkrankenhauses zusammen. Gemeinsam müssen sie immer wieder verzwickte Fälle lösen.
ZDF Serien
SOKO Stuttgart KRIMISERIE Killesbergbaby (Staffel: 2 Folge: 10), D 2010
Auch in Stuttgart schläft das Verbrechen nicht. Die Ermittler der Sonderkommission sind immer im Einsatz bei ihrem Kampf gegen die Kriminalität.
ZDF
heute NACHRICHTEN
ZDF Show
drehscheibe INFOMAGAZIN
Dass man nicht allzu weit gehen muss, um auf spannende Geschichten zu stoßen, beweisen die regionalen Themen der Dokumentationen und Reportagen immer wieder aufs Neue.
ZDF
ZDF-Mittagsmagazin REPORTAGE
ZDF
heute - in Deutschland NACHRICHTEN
Topinformiert über alles, was Deutschland bewegt? Mit diesem Nachrichtenmagazin bleibt der Zuschauer in Sachen nationaler Politik, Sport oder Kultur auf dem neuesten Stand.
ZDF Show
Die Küchenschlacht KOCHSHOW, D 2019
Johann Lafer sucht den Spitzenkoch
ZDF
heute Xpress NACHRICHTEN
ZDF Show
Bares für Rares UNTERHALTUNG, D 2019
29.01.
Bares für Rares UNTERHALTUNG, D 2019
ZDF
heute - in Europa NACHRICHTEN
Topinformiert über alles, was Europa bewegt? Mit diesem Nachrichtenmagazin bleibt der Zuschauer in Sachen internationaler Politik, Sport oder Kultur auf dem neuesten Stand.
ZDF Serien
Die Rosenheim-Cops KRIMISERIE Eine Leiche, keine Leiche (Staffel: 7 Folge: 23), D 2008
Ob Entführungen, Mordaufklärungen oder Verfolgungen - das Team der Rosenheim-Cops ist immer zur Stelle, wenn es im Chiemgau brenzlig wird. Die oberbayerischen Ermittler setzen alles daran, die Täter zu überführen.
ZDF
heute NACHRICHTEN
ZDF
hallo deutschland BOULEVARDMAGAZIN
So wie es der Titel schon ankündigt, werden die Zuschauer von den Moderatoren des Magazins begrüßt. Unterhalten wird mit bewegenden Geschichten, emotionalen Schicksalsschlägen sowie hilfreichen Alltagstipps.
23.01.
hallo deutschland BOULEVARDMAGAZIN, D 2019
ZDF
Leute heute REPORTAGE
Was gibt's Neues in der Welt der Schönen und Reichen? Bereits seit 1997 hält uns das Format diesbezüglich auf dem Laufenden.
ZDF Serien
SOKO Köln KRIMISERIE Hitze (Staffel: 15 Folge: 16), D 2019
Ob im Rotlichtmilieu, Stadtpark oder auf einer alten Burg, die Kriminellen treiben überall ihr Unwesen. Da wird es Zeit für das Ermittler-Team, in und um Köln aktiv zu werden.
ZDF
heute NACHRICHTEN
ZDF
Wetter WETTERBERICHT
ZDF Serien
Die Rosenheim-Cops KRIMISERIE Drei Schwestern und ein Todesfall (Staffel: 18 Folge: 15), D 2019
Im Hof des Obst- und Gemüsehandels "Bühler" wird Sebastian Kemper tot aufgefunden. Geleitet wird das Familienunternehmen seit dem Tod ihres Mannes von Dorothea Bühler. Auch ihre drei Töchter wohnen auf dem Hof, zwei von ihnen sind im Unternehmen aktiv. Zum einen Lina Bühler, die älteste der drei Schwestern, die den elterlichen Hof nie verlassen hat und im Controlling arbeitet. Zum anderen die zweitälteste Schwester Sophie Kemper. Sebastian Kemper hatte Sophies Herz vor einem Jahr im Sturm erobert - gemeinsam mit ihm ist sie fürs Marketing zuständig. Und dann ist da noch Charlotte, das Nesthäkchen. Nach einem längeren Aufenthalt in Italien kam sie vor Kurzem zurück nach Rosenheim und überlegt gerade, wie es beruflich für sie weitergehen soll. Schnell finden die Kommissare heraus, dass es mit der familiären Eintracht nicht weit her war. Denn Charlotte hatte eine Affäre mit ihrem Schwager. Am Abend vor dem Mord jedoch hat Sebastian die Beziehung beendet. Hat Charlotte aus Enttäuschung getötet? Oder war es Sophie, die hinter die Affäre gekommen war? Ein Computer-Stick, den die Kommissare Stadler und Hansen an Sebastians Schlüsselbund finden, führt sie schließlich auf die richtige Spur. Während Stadler ermittelt, ist Hilde begeistert, als sie von der Rabattaktion im Modehaus "Linsinger" liest: 20 Prozent auf die kommende Winterkollektion. Augenblicklich und zu Stadlers Leidwesen will sie ihren Mann neu einkleiden.
ZDF Doku
ZDFzeit DOKUMENTATION Die Tricks der Lebensmittelindustrie - Tütensuppen, Kochschinken & Co., D 2019
Ob Schinken, saftiger Sauerbraten oder süße Leckerei - es gibt fast kein Lebensmittel, an dem die Industrie nichts zu tricksen hat. Sebastian Lege weiß, wie's geht, und deckt Schummeleien auf. Der Produktentwickler nimmt unter anderem Tütensuppen, Kochschinken und Doppelkekse unter die Lupe. Wo wird an wertvollen Zutaten gespart, ohne dass man den Unterschied schmeckt? Und welche Tricks dienen nicht nur Herstellern, sondern auch dem Verbraucher? Wer hat sich nicht schon einmal darüber geärgert, dass Butter aus dem Kühlschrank steinhart ist, ohne Kühlung aber schnell zu laufen anfängt? Abhilfe versprechen da verschiedene Produkte auf Butterbasis, die bei jeder Gelegenheit streichfest sind. Doch wie viel Butter steckt tatsächlich drin? Und welche Zutaten sorgen für die anwenderfreundliche Konsistenz? Sebastian Lege demonstriert, wie die Industrie durch den Einsatz von Hilfs- und Zusatzstoffen - und vor allem durch ganz viel Wasser - geschmeidige und äußerst lukrative Produkte erschafft, die zwar nach Butter schmecken, aber kaum welche enthalten. Und was kommt drauf aufs Butterbrot? Kochschinken ist bei vielen äußerst beliebt, nicht zuletzt, weil es den schon für 60 Cent pro 100 Gramm im Supermarkt gibt. Doch was unterscheidet den preiswerten Discounter-Aufschnitt vom deutlich teureren Metzgerschinken? Das zeigt Sebastian Lege in einer nordhessischen Traditionsmetzgerei. Der beliebteste Trick dabei: Anstatt großer, natürlich gewachsener Schweinekeulen werden kleinere, preiswerte Fleischstücke mithilfe von Phosphat und Hitze zu einem Block verklebt. Das Resultat ist fast nur vom Fachmann zu erkennen. Ein Test unter Sauerbraten-Liebhabern soll klären, ob der "Pulver-Trick" funktioniert: Sebastian Lege zaubert aus wenigen Industrie-Zutaten ohne Fleisch oder echte Gewürze ein Soßenpulver, das im Handumdrehen angerührt und servierfertig ist. Diese Instantsoße - vergleichbar der, die man für wenige Cent kaufen kann - setzt er nichtsahnenden Testessern vor. Bemerkt jemand den Schwindel? Nebenbei wird erklärt, welchen lebensmittelrechtlichen Unterschied es macht, ob auf der Packung "Braten-Soße" oder "Soße zum Braten" steht. Das am meisten verwendete Pulver der Tütensuppen-Fabrikanten ist Kartoffelstärke. Doch warum? Und wie stellt man das vielseitige Pulver her? "ZDFzeit" liefert die Antworten. Neben fiesen Tricks gibt es auch clevere, wie zum Beispiel die Verwendung von Algen als Alternative zur Chemiefabrik. Konkret geht es um die Herstellung von Farbstoffen. Synthetische Farbstoffe stehen seit Jahren in der Kritik, doch für viele Farbtöne fehlten bislang natürliche Alternativen, vor allem bei der Farbe Blau. Doch trickreichen Bio-Ingenieuren gelang die Gewinnung eines intensiv blauen Proteins aus Spirulina-Algen, die in einer lichtdurchfluteten Halle in kilometerlangen Glasröhren gezüchtet werden. Außerdem widmet sich die Dokumentation dem kleinen, aber feinen Unterschied zwischen Schoko und Schokolade. Was nach reiner Wortklauberei klingt, ist in Wahrheit ein beliebter Trick der Lebensmittelindustrie. Denn wo Schoko oder Choco draufsteht, muss keine echte Schokolade drinstecken, denn die unterliegt strengen Kriterien bei den Zutaten. Sebastian Lege demonstriert, wie man ohne Schokolade, nur mit ein wenig Kakaopulver und Billig-Rohstoffen, für den Schoko-Geschmack beispielsweise in der Doppelkeks-Füllung sorgt.
ZDF Show
Frontal 21 INFOMAGAZIN
Für Empörung haben die Beiträge schon des Öfteren gesorgt. Denn die knallharten Recherchen decken auf, was bisher politisch, wirtschaftlich oder gesellschaftlich im Verborgenen lag.
ZDF
heute journal NACHRICHTEN
Das Magazin geht über einen reinen Nachrichtenüberblick hinaus und bereitet das aktuelle Tagesgeschehen mit Hintergrundinformationen, redaktionellen Beiträgen und Interviews auf.
ZDF
Wetter WETTERBERICHT
ZDF Doku
Mit 100 ist noch nicht Schluss REPORTAGE Alt aber nicht von gestern, D 2019
Drei Menschen über 100: voller Tatkraft, Humor und Lebenserfahrung. Auch, wenn alles nicht mehr so leicht ist, mischen sie sich ins Leben ein. Wie machen sie das in diesem hohen Alter? Die Lebenserwartung steigt und damit die Hoffnung auf gute Jahre im Alter. Gab es im Jahr 2000 noch knapp 6000 Hundertjährige in Deutschland, waren es 2017 schon fast drei Mal so viele. "37°" begleitet drei Menschen, die über 100 Jahre alt sind, in ihrem Alltag. Hildegard Lehmann ist 102 und lebt in Berlin. "Rollatoren sind was für alte Leute!", sagt sie und benutzt lieber ihren Gehstock. Immer dann, wenn der Bürgermeister zum Stadtteil-Spaziergang in Berlin-Charlottenburg ruft, ist Frau Lehmann mit dabei. Groß geworden ist sie in einer Eisenbahnerfamilie. Deshalb fährt sie mindestens ein Mal im Jahr zum Eisenbahnmuseum in ihrem Geburtsort Frankenberg in der Lausitz. Dort wird die "Eisenbahn-Omi" jedes Mal mit allen Ehren begrüßt. Bekannt ist sie vor allem aber auf den Rollschuh- und Eislaufbahnen in Berlin. Denn das war immer ihre ganz große Leidenschaft. Auch wenn sie selbst nicht mehr auf Rollen oder Kufen stehen kann, lässt sie sich keine Meisterschaft oder Eislaufgala in "ihrem" Eisstadion entgehen. Etwas jünger ist mit 100 Jahren Hermann Körber aus dem fränkischen Kleinheubach. Der ehemalige Landwirt hat ein arbeitsreiches Leben hinter sich. Auch er war immer viel in Bewegung, und das soll auch so bleiben. Weil er nicht mehr so gut laufen kann, ist er jeden Tag mit seinem Elektromobil unterwegs. Am Vormittag und am Nachmittag dreht er seine Runden, macht ein bisschen Gartenarbeit oder trinkt ein Schnäpschen mit den Nachbarn. "37°" begleitet ihn an einem ganz besonderen Tag: Mit Ehefrau Eleonore feiert er den 68. Hochzeitstag und fährt mit ihr noch einmal an den Ort, an dem sich beide zum ersten Mal begegnet sind. Die Älteste der drei Protagonisten ist Inge Wolf mit 103 Jahren. Das sieht man ihr allerdings überhaupt nicht an. Jeden Dienstag steigt sie in ihr Auto und fährt ins Fitnessstudio. Oft ist sie mit der Bahn von ihrem Wohnort Kronberg nach Frankfurt unterwegs, um dort zum Friseur zu gehen. Frau Wolf nimmt sich jeden Tag etwas vor, das hält sie fit. Sie legt Wert darauf, gepflegt und schick auszusehen. "Meinen Stil hatte ich schon als junges Mädchen, der hat sich nicht geändert." In dieser Zeit wurde sie das erste Mal von einem Fotografen porträtiert. Über 80 Jahre später steht sie noch einmal als Model vor der Kamera. Eine Schönheit auch noch mit 103 Jahren!
ZDF
Markus Lanz DISKUSSION, D 2019
In dieser Diskussionsrunde geht es meist nicht so gesittet zu wie bei der Konkurrenz. Der Moderator bringt seine prominenten Gäste mit Zitaten und Filmausschnitten schnell in Fahrt.
ZDF Doku
Meschugge oder was - Jude werden, Jude sein in Deutschland DOKUMENTATION, D, IL 2019
Dmitrij Kapitelman ist 32 Jahre alt, lebt in Leipzig und fühlt sich ohne Gott und Gemeinde ganz wohl. Er ist ein sogenannter "Vaterjude" und damit im religiösen Sinne kein Jude. Jüdischsein wird über die Mutter vererbt. Er müsste dem Judentum beitreten, um das zu ändern, doch danach steht ihm gar nicht der Sinn. Seine Freundin Anna allerdings ist Jüdin und träumt von einer jüdischen Hochzeit. Soll Dimitrij Anna zuliebe konvertieren? 613 Rechte und Pflichten müssten künftig von einem Konvertiten eingehalten werden. Darunter Dinge wie am Wochenende kein Auto fahren oder Licht anschalten. Wer zum Judentum übertritt, entscheidet sich nicht nur für eine der ältesten Religionen der Welt, sondern auch für ein Volk und wird sich künftig mit der aktuellen Politik Israels auseinandersetzen müssen. Etwa 100 Menschen konvertieren jährlich in Deutschland zum Judentum. Warum machen sie das in einer Zeit wieder zunehmenden Antisemitismus? Welche Mühen nehmen sie auf sich? Und wie leben und feiern die "neuen Juden" in Deutschland und in Israel? Dmitrij Kapitelman besucht Yahel, früher Claudia, in Berlin. In ihrer Familie gab es während der Shoah nur Täter. Nun konnte sie den bekannten Rabbi Rothschild überzeugen, ihr dabei zu helfen, eine Jüdin zu werden. Im hessischen Felsberg versucht eine kleine Gruppe von Juden und Konvertiten, gemeinsam wieder Fuß zu fassen, das jüdische Leben wiederzuerwecken. Unter ihnen ist auch Christian Lehmann, ein "Vaterjude" wie Dmitrij Kapitelman. Wie in jeder jüdischen Gemeinde muss auch in Felsberg jede kleine Zusammenkunft von der Polizei geschützt werden. In Tel Aviv trifft Dmitrij Kapitelman den orthodoxen Juden Elyah Havemann, Sohn von Wolf Biermann, der Deutschland den Rücken gekehrt hat, weil er sich ein Leben für sich und seine Kinder als Juden in Deutschland nicht mehr vorstellen kann. Immer wieder versucht Dmitrij Kapitelman, auch Antworten auf sein eigenes Jüdischsein zu finden. Warum ist er als bloßer "Vaterjude" ein Mängelexemplar? Für ihn fühlt sich das zeitlebens an wie eine "Mitgliedschaft in einem Schwimmbad, das nie mit Wasser gefüllt wird". Der Film von Dmitrij Kapitelman und Ralf Dörwang zeigt, was für eine intime Angelegenheit Religion ist, und gibt Einblicke in eine verborgene Welt mitten in unserem Alltag.
ZDF
heute+ NACHRICHTEN
ZDF
Neu im Kino KINOMAGAZIN "Womit haben wir das verdient?" von Eva Spreitzhofer, D 2019
ZDF Film
Gone - Ich muss dich finden THRILLER, USA 2012
ZDF Serien
GSI - Spezialeinheit Göteborg KRIMIREIHE Ein perfekter Plan, S 2012
In Göteborg wird ein Geldtransport überfallen, bei dem die Täter einen Störsender benutzen. Die Diebe entkommen mit dem Geld. Das Team der GSI stellt eigene Nachforschungen an. Die Spur führt zu einer Gruppe schwedischer Ex-Offiziere, die längere Zeit in Afghanistan stationiert waren. Einer von ihnen, Göran Svensson, hat eine längere Haftstrafe abgesessen, weil man bei ihm die Antennen eines dem Militär entwendeten Störsenders gefunden hatte. Bei ihren Observationen findet die GSI heraus, dass sowohl Waffen als auch das Geld aus dem Überfall in der Wohnung des Ex-Offiziers Larsson deponiert sind. Johan Falk und Sophie Nordh verschaffen sich Zutritt zur Wohnung, als Larsson diese für kurze Zeit verlässt, und initiieren einen Wasserschaden. Die herbeigerufenen Polizeikollegen finden dann in der Wohnung das Diebesgut. Larsson wird von der GSI festgenommen, doch er schweigt beharrlich. Sophie hängt sich unterdessen an die Fersen von Seth Rydell, der aus dem Gefängnis entlassen wurde und jetzt bereits wieder Svensson und seine Truppe mit Waffen versorgt. Sie stattet Rydell schließlich einen Besuch ab und übt Druck auf ihn aus: Seth soll als ihr Informant für die GSI arbeiten. Er soll sich den Söldnern anschließen und herausfinden, was deren nächster Coup ist. Svensson und seine Komplizen ahnen weder, dass sie von der GSI observiert werden, noch, dass sie sich mit Seth ein faules Ei in die Truppe geholt haben. Der perfekte Plan, auf den sie von Anfang an hingearbeitet haben, ist der Raubüberfall auf einen Geldtransport der schwedischen Reichsbank im Lundbytunnel. Seth informiert Sophie, dass ein Probelauf stattfinden soll. Die GSI um Patrik Agrell beschließt, diesen zu nutzen, und bezieht Stellung. Doch dann stellt sich der sogenannte Probelauf als tödlicher Ernst heraus.
ZDF Serien
The Knick KRANKENHAUSSERIE Alles, was wir sind (Staffel: 2 Folge: 10), USA 2014
Finale der zweiten Staffel. Cornelia verlässt New York. Barrow zeigt Anzeichen einer schweren Krankheit. Lucy folgt Henry nach Newport. Harriet nimmt den Antrag von Cleary an. Thackery operiert sich - nur lokal betäubt - am eigenen Darm.
ZDF
hallo deutschland (Wh.) BOULEVARDMAGAZIN, D 2019
So wie es der Titel schon ankündigt, werden die Zuschauer von den Moderatoren des Magazins begrüßt. Unterhalten wird mit bewegenden Geschichten, emotionalen Schicksalsschlägen sowie hilfreichen Alltagstipps.
ZDF
ARD-Morgenmagazin REPORTAGE
Mehr laden
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN