Expedition in die Heimat

Expedition in die Heimat - Land der Leidenschaften

SWR
Expedition in die Heimat

Expedition in die Heimat - Land der Leidenschaften

Land und Leute

Zwei Flüsse und dazwischen eine Region von einzigartiger Schönheit. SWR Moderatorin Anna Lena Dörr erforscht den Saargau zwischen Saar und Obermosel. Sie entdeckt dabei Menschen, die ihren unterschiedlichen Passionen folgen: Einen Apfelbauern, der ganz neue Wege geht. Eine Therapeutin, die mit Eseln arbeitet. Oldtimer-Freunde zu Lande und zu Wasser. Einen Outdoor-Sportler, der außergewöhnliche Ein- und Ausblicke bietet. Eine ehemalige Weinkönigin, die sich einer seltenen Rebe verschrieben hat. Menschen, die sich mit Glockengießerei beschäftigen. Anna erlebt freischwebend eine besondere Nacht 200 Meter über der berühmten Saarschleife.
SWR
Handwerkskunst!

Handwerkskunst! - Wie man eine Tätowierung sticht

SWR

Nachtcafé - Nachbarn zwischen Hilfe und Hölle

Talkshow Nachbarn kann man sich nicht aussuchen. Die unfreiwillige räumliche Nähe sorgt nicht selten für dicke Luft statt gegenseitiger Rücksichtnahme. Jeder Dritte hatte schon mal Ärger mit seinem Nachbarn. Ob eine dröhnende Musikanlage, ein nächtlich bellender Terrier oder ein falsch geparktes Auto: Oftmals sind es nur Kleinigkeiten, die den einst freundlichen Nachbarn zum nervigen Spießbürger mit Terrorqualitäten machen. Es wird gegenseitig provoziert und beleidigt. "Ein guter Nachbar ist jemand, der dir über den Gartenzaun zulächelt, aber nicht darüber klettert" - würde jeder dieses Zitat von Schriftsteller Arthur Bär beherzigen, hätten Deutschlands Richter jedes Jahr etwa 500.000 Fälle weniger zu schlichten. Dennoch gibt es auch nette Nachbarn, die sich umeinander kümmern. Und manchmal wird aus einem unverbindlichen Flirt im Treppenhaus sogar die große Liebe. Die Gäste im "Nachtcafé": Romana Wegemann hatte große Probleme mit ihrem Nachbarn, der ihr nachstellte Romana Wegemann hat sich gemeinsam mit ihrem Mann den Traum vom eigenen Haus auf dem Land erfüllt. Doch diese Entscheidung war der Startschuss für einen zehn Jahre währenden Alptraum - denn der Grundstücksnachbar drängte sich ungefragt in ihr Leben. Für ihn war es Liebe auf den ersten Blick - für sie ein Spießrutenlauf durch krankhaftes Nachstellen, Belästigungen und Beleidigungen: "Er wurde immer aggressiver, hat sogar unsere Tiere vergiftet." Bis ein Gartenspaten ihrem Mann zum Verhängnis wurde. Ivanka Cugura erbte ein Millionenvermögen von ihren Nachbarn Als Ivanka Cugura in den Siebzigerjahren nach Stuttgart zog, ahnte sie noch nicht, dass ihre Nachbarn einmal ihr ganzes Leben verändern würden. Mehr als 20 Jahre lebte sie Tür an Tür mit einem älteren Ehepaar: "Die beiden waren wie eine Familie für mich, wir gehörten zusammen." Nach dem Tod des Ehepaares wurde Ivanka Cugura unverhofft Alleinerbin eines Millionenvermögens. Mit einem Großteil des Geldes gründete sie eine Stiftung und unterstützt damit Mädchen in Afrika. Heinz Gröning hatte mit seinem ehemaligen Nachbarn Ärger wegen Lärmbelästigungen Fast die Hälfte aller Deutschen fühlt sich von der nachbarschaftlichen Geräuschkulisse belästigt. So auch der Nachbar von Comedian und Musiker Heinz Gröning: "Eines Abends klingelt es an der Tür, der Nachbar brüllte und hat einen Riesenlärm veranstaltet." Trampelnde Kinder, dröhnende Waschmaschinen und nächtliche Ruhestörung waren die Vorwürfe. Der Beginn eines Nerventerrors und schließlich der Grund für Gröning, sich ein eigenes Haus zu kaufen. Doris Basin feiert mit ihren jungen Nachbarn, anstatt sich über den Lärm zu beschweren Dicke Luft am Gartenzaun ist Doris Basin völlig fremd. Ganz im Gegenteil: Die 84-jährige Schwäbin hat sogar einen sehr engen Draht zu der jungen Wohngemeinschaft von nebenan. Trotz mehr als 50 Jahre Altersunterschied haben Jung und Alt viel Verständnis füreinander. Wenn es drüben lauter wird, steht die Rentnerin mit einer Sektflasche vor der Tür und feiert mit, anstatt zu meckern: "Wir kennen uns seit acht Jahren und das mit den jungen Leuten klappt wunderbar. Wenn wir zusammensitzen, ist es immer lustig." Petra Amann trat couragiert ein, als ihre Nachbarin von ihrem Ex-Partner verprügelt wurde Auch Petra Amann kennt und schätzt gute Nachbarschaft: "Bei uns hilft einer dem anderen." Wäre die Sachbearbeiterin nicht so couragiert gewesen, hätte dies im schlimmsten Fall ihrer Nachbarin sogar das Leben gekostet. Denn selbst als die Frau wehrlos und blutüberströmt am Boden lag, trat ein höchst aggressiver Schläger weiter auf sie ein und drohte, sie umzubringen. Petra Amann zeigte Zivilcourage, kam ihrer Nachbarin sofort zu Hilfe und griff trotz der Brutalität mutig ein. Prof. Dr. Ulrich Wagner ist als Konfliktforscher und Sozialpsychologe tätig Als Konfliktforscher kennt Prof. Dr. Ulrich Wagner das Ausmaß von hochkochenden Emotionen bei nachbarschaftlichen Streithähnen. Aus seiner langjährigen Erfahrung weiß er aber auch: Ohne Einigung gibt es keinen Frieden am Gartenzaun. Ob Kinderlärm, falsch geparkte Autos oder Haustiere - wenn kein Gespräch unter Nachbarn mehr funktioniert, ist der Sozialpsychologe auch als Mediator gefragt: "Es ist wichtig, bei Konflikten früh einzuschreiten, bevor sich Feindbilder entwickeln und verfestigt haben."
SWR

SWR heute

BR NDR
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
SWR
SWR Aktuell (Wh.) NACHRICHTEN
SWR Doku
Einblicke in die Mannheimer Stellwerke DOKUMENTATION
SWR Doku
Eisenbahn-Romantik TOURISMUS Winterland-Express (Folge: 393)
SWR
Brisant BOULEVARDMAGAZIN
Seit 1994 berichtet das vom Mitteldeutschen Rundfunk produzierte Boulevardmagazin über Prominente, die neueste Mode aus Paris und der Welt oder aktuelle Geschehnisse in den europäischen Königshäusern.
SWR Serien
In aller Freundschaft ARZTSERIE Zwei Leben (Staffel: 18 Folge: 670), D 2014
Die seit 1998 ausgestrahlte Arztserie handelt vom Alltag in der fiktiven Leipziger "Sachsenklinik". Die Beziehungen zwischen den Ärzten stehen dabei ebenso im Mittelpunkt wie die bewegenden Schicksale der Patienten.
SWR Doku
Elefant, Tiger & Co. TIERE (Folge: 454)
Ein neuer Star Koala-Männchen Oobi entwickelt sich zum neuen Star des Zoo Leipzigs. Die Besucherinnen und Besucher können gar nicht genug von ihm bekommen. Und Oobi? Der will schlafen. Und manchmal etwas fressen. Juliane Ladensack versucht, ihn mit leckerem Eukalyptus aus der Reserve zu locken. Amore bei den Amurleoparden Mia und Xembalo - das Leopardenpärchen lebte bisher strikt voneinander getrennt. Oft hatten beide nicht mehr füreinander übrig als ein Fauchen am Sichtgitter. Doch nun streifen sie gemeinsam über die Anlage, necken sich, liegen in trauter Zweisamkeit beisammen und - das Allerwichtigste für die vom Aussterben bedrohte Art - sie paaren sich. Seit einer Woche schon geben Mia und Xembalo alles, um Nachwuchs zu bekommen, teilweise im Fünf-Minuten-Takt. Nun heißt es abwarten, ob das intensive Liebesspiel der beiden von Erfolg gekrönt ist. Schüchternes Großmaul Die Teppichhaie sind wohl die unscheinbarsten Bewohner des Ringbeckens. Gut getarnt und recht reglos fristen sie ein unaufgeregtes Dasein zwischen imposanten Artgenossen. Lediglich zur Fütterung ist das Pärchen gefordert, denn wenn es ums Fressen geht, kennt hier niemand Verwandtschaft. Gut, dass Lisa Fischer ein Auge auf die beiden hat. Mit viel Geduld und ganzem Körpereinsatz versucht sie, ihren Wobbegongs - so heißen die Haie auf Japanisch - ein Stück vom Sushi zu servieren.
SWR Show
Planet Wissen INFOMAGAZIN
Mehr als 70 Jahre ist der Zweite Weltkrieg vorbei, in dem so viele Bomben fielen wie noch nie zuvor. Nicht alle Bomben explodierten und so bewahren sie ihre tödliche Kraft bis heute - Tomas Hauschild hat selbst erfahren, wie groß diese Gefahr noch immer ist. In "Planet Wissen" erzählt er von einer tückischen Weltkriegsbombe, bei deren Entschärfung er 2010 schwer verletzt wurde. Blindgänger lauern unter Straßen, unter Häusern und Parks. Eine Aufgabe für die Kampfmittelräumdienste. Peter Bodes aus Hamburg berichtet, wie die Bombenentschärfer vorgehen. Wann sind die Gefahren besonders groß und wie wird die Bevölkerung geschützt?
SWR Show
Quizduell-Olymp QUIZSHOW (Folge: 233)
SWR Show
Meister des Alltags QUIZSHOW (Folge: 86)
SWR Show
Gefragt - Gejagt QUIZSHOW (Folge: 110)
SWR Doku
Eisenbahn-Romantik TOURISMUS Côte Bleue - Von Carry le Rouet nach Marseille (Folge: 972)
Der schnellste Weg mit der Bahn von Paris an die Côte d'Azur verläuft über Lyon und Marseille. Wer etwas mehr Zeit hat und einen nicht so bekannten, aber mindestens genauso schönen Küstenabschnitt entdecken möchte, steigt 50 Kilometer vor Marseille in Miramas um in den Train de la Côte Bleue. Dieser Zug fährt auf einer der schönsten Panoramastrecken Südfrankreichs: 60 Kilometer größtenteils entlang der Mittelmeerküste mit herrlichen Sandstränden, lauschigen Felsbuchten und glasklaren Flüsschen. Die Côte Bleue ist weniger bekannt als ihre große Schwester Côte d'Azur, dafür aber längst nicht so überlaufen. Am besten ist eine Kombination aus Zugfahrt und Wanderung auf dem Küstenweg. Die Reisenden kommen an Orte ohne Straße, an die einen nur die Füße oder die Bahn bringen. Im zweiten Teil erleben die Zuschauerinnen und Zuschauer das Viaduc in Méjean, eines der für die Strecke so typischen Steinbogen-Viadukte. In Niolon beobachten die Zuschauerinnen und Zuschauer einen Tauchkurs der UCPA, einer Vereinigung für Sport im Freien. Ihr Ziel ist es, dass auch junge Menschen mit kleinem Geldbeutel den Tauchsport erlernen und soziale Kontakte herstellen können. Die Schönheit unter Wasser ist an der Côte Bleue unvergleichlich. Die Zuschauerinnen und Zuschauer besuchen auch das ehemalige Künstlerdorf L'Estaque mit seinen ineinander verschachtelten Häuschen. Der Ort wurde von Georges Braque, Paul Cézanne, Raoul Dufy und vielen anderen Künstlern besucht und hat sie inspiriert. Braques Gemälde "Häuser in L'Estaque" kreierte erstmals den Begriff Kubismus. Von L'Estaque ist es nicht mehr weit zum Endbahnhof Marseille Saint-Charles.
SWR Doku
Eisenbahn-Romantik TOURISMUS 150 Jahre Geislinger Steige (Folge: 384)
SWR Doku
Expedition in die Heimat LAND UND LEUTE Unterwegs auf der Zollernalb
Die SWR Reisereportage führt dieses Mal auf die Schwäbisch Alb. SWR Moderatorin Annette Krause besucht die Region rund um Albstadt. Ihre Entdeckungsreise ist voll spannender Geschichten. Sie besucht das Nähmaschinenmuseum der Firma "Mey" in Lautlingen und die Trikotage-Kultmanufaktur "Merz beim Schwanen", ist auf den "Traufgängen" unterwegs und lernt Westernreiter Grischa Ludwig kennen.
SWR
SWR Aktuell NACHRICHTEN
SWR Show
Kaffee oder Tee INFOMAGAZIN
SWR
SWR Aktuell NACHRICHTEN
SWR Show
Kaffee oder Tee INFOMAGAZIN
Der SWR Nachmittag Das tägliche Servicemagazin Unter anderem ca. 17.40 Uhr das Quiz
SWR
SWR Aktuell Baden-Württemberg NACHRICHTEN
Hinter den Kulissen geht es wieder heiß her. Denn diese Nachrichtensendung berichtet nicht nur über das Aktuellste aus aller Welt, sondern auch über regionale Themen aus Baden-Württemberg.
SWR
Tagesschau NACHRICHTEN
Als eine der ältesten noch bestehenden Nachrichtensendungen im deutschen Fernsehen wird das Magazin bereits seit Dezember 1952 ausgestrahlt. Berichtet wird über das aktuelle Geschehen im In- und Ausland.
SWR Doku
Expedition in die Heimat LAND UND LEUTE Land der Leidenschaften
Zwei Flüsse und dazwischen eine Region von einzigartiger Schönheit. SWR Moderatorin Anna Lena Dörr erforscht den Saargau zwischen Saar und Obermosel. Sie entdeckt dabei Menschen, die ihren unterschiedlichen Passionen folgen: Einen Apfelbauern, der ganz neue Wege geht. Eine Therapeutin, die mit Eseln arbeitet. Oldtimer-Freunde zu Lande und zu Wasser. Einen Outdoor-Sportler, der außergewöhnliche Ein- und Ausblicke bietet. Eine ehemalige Weinkönigin, die sich einer seltenen Rebe verschrieben hat. Menschen, die sich mit Glockengießerei beschäftigen. Anna erlebt freischwebend eine besondere Nacht 200 Meter über der berühmten Saarschleife.
SWR Doku
Handwerkskunst! DOKUMENTATION Wie man eine Tätowierung sticht
Tätowieren scheint eine Modeerscheinung zu sein, die in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist. Dieses künstlerische Handwerk hat eine uralte Tradition. Der SWR Film von Daniel Richter zeigt die Technik des Tätowierens und geht auch auf die ehemalige und heutige kulturelle Bedeutung ein.
SWR
SWR Aktuell NACHRICHTEN
SWR Show
Nachtcafé TALKSHOW Nachbarn zwischen Hilfe und Hölle
Nachbarn kann man sich nicht aussuchen. Die unfreiwillige räumliche Nähe sorgt nicht selten für dicke Luft statt gegenseitiger Rücksichtnahme. Jeder Dritte hatte schon mal Ärger mit seinem Nachbarn. Ob eine dröhnende Musikanlage, ein nächtlich bellender Terrier oder ein falsch geparktes Auto: Oftmals sind es nur Kleinigkeiten, die den einst freundlichen Nachbarn zum nervigen Spießbürger mit Terrorqualitäten machen. Es wird gegenseitig provoziert und beleidigt. "Ein guter Nachbar ist jemand, der dir über den Gartenzaun zulächelt, aber nicht darüber klettert" - würde jeder dieses Zitat von Schriftsteller Arthur Bär beherzigen, hätten Deutschlands Richter jedes Jahr etwa 500.000 Fälle weniger zu schlichten. Dennoch gibt es auch nette Nachbarn, die sich umeinander kümmern. Und manchmal wird aus einem unverbindlichen Flirt im Treppenhaus sogar die große Liebe. Die Gäste im "Nachtcafé": Romana Wegemann hatte große Probleme mit ihrem Nachbarn, der ihr nachstellte Romana Wegemann hat sich gemeinsam mit ihrem Mann den Traum vom eigenen Haus auf dem Land erfüllt. Doch diese Entscheidung war der Startschuss für einen zehn Jahre währenden Alptraum - denn der Grundstücksnachbar drängte sich ungefragt in ihr Leben. Für ihn war es Liebe auf den ersten Blick - für sie ein Spießrutenlauf durch krankhaftes Nachstellen, Belästigungen und Beleidigungen: "Er wurde immer aggressiver, hat sogar unsere Tiere vergiftet." Bis ein Gartenspaten ihrem Mann zum Verhängnis wurde. Ivanka Cugura erbte ein Millionenvermögen von ihren Nachbarn Als Ivanka Cugura in den Siebzigerjahren nach Stuttgart zog, ahnte sie noch nicht, dass ihre Nachbarn einmal ihr ganzes Leben verändern würden. Mehr als 20 Jahre lebte sie Tür an Tür mit einem älteren Ehepaar: "Die beiden waren wie eine Familie für mich, wir gehörten zusammen." Nach dem Tod des Ehepaares wurde Ivanka Cugura unverhofft Alleinerbin eines Millionenvermögens. Mit einem Großteil des Geldes gründete sie eine Stiftung und unterstützt damit Mädchen in Afrika. Heinz Gröning hatte mit seinem ehemaligen Nachbarn Ärger wegen Lärmbelästigungen Fast die Hälfte aller Deutschen fühlt sich von der nachbarschaftlichen Geräuschkulisse belästigt. So auch der Nachbar von Comedian und Musiker Heinz Gröning: "Eines Abends klingelt es an der Tür, der Nachbar brüllte und hat einen Riesenlärm veranstaltet." Trampelnde Kinder, dröhnende Waschmaschinen und nächtliche Ruhestörung waren die Vorwürfe. Der Beginn eines Nerventerrors und schließlich der Grund für Gröning, sich ein eigenes Haus zu kaufen. Doris Basin feiert mit ihren jungen Nachbarn, anstatt sich über den Lärm zu beschweren Dicke Luft am Gartenzaun ist Doris Basin völlig fremd. Ganz im Gegenteil: Die 84-jährige Schwäbin hat sogar einen sehr engen Draht zu der jungen Wohngemeinschaft von nebenan. Trotz mehr als 50 Jahre Altersunterschied haben Jung und Alt viel Verständnis füreinander. Wenn es drüben lauter wird, steht die Rentnerin mit einer Sektflasche vor der Tür und feiert mit, anstatt zu meckern: "Wir kennen uns seit acht Jahren und das mit den jungen Leuten klappt wunderbar. Wenn wir zusammensitzen, ist es immer lustig." Petra Amann trat couragiert ein, als ihre Nachbarin von ihrem Ex-Partner verprügelt wurde Auch Petra Amann kennt und schätzt gute Nachbarschaft: "Bei uns hilft einer dem anderen." Wäre die Sachbearbeiterin nicht so couragiert gewesen, hätte dies im schlimmsten Fall ihrer Nachbarin sogar das Leben gekostet. Denn selbst als die Frau wehrlos und blutüberströmt am Boden lag, trat ein höchst aggressiver Schläger weiter auf sie ein und drohte, sie umzubringen. Petra Amann zeigte Zivilcourage, kam ihrer Nachbarin sofort zu Hilfe und griff trotz der Brutalität mutig ein. Prof. Dr. Ulrich Wagner ist als Konfliktforscher und Sozialpsychologe tätig Als Konfliktforscher kennt Prof. Dr. Ulrich Wagner das Ausmaß von hochkochenden Emotionen bei nachbarschaftlichen Streithähnen. Aus seiner langjährigen Erfahrung weiß er aber auch: Ohne Einigung gibt es keinen Frieden am Gartenzaun. Ob Kinderlärm, falsch geparkte Autos oder Haustiere - wenn kein Gespräch unter Nachbarn mehr funktioniert, ist der Sozialpsychologe auch als Mediator gefragt: "Es ist wichtig, bei Konflikten früh einzuschreiten, bevor sich Feindbilder entwickeln und verfestigt haben."
SWR Show
ALFONS und Gäste KABARETTSHOW
Kabarettist Alfons konfrontiert in seiner Rolle als Reporter Passanten mit alltagspolitischen Fragen und entlockt ihnen, bewaffnet mit Mikrofon und Notizblättern, ihre persönliche Meinung.
21.10.
ALFONS und Gäste KABARETTSHOW
SWR Show
Nachtcafé - Das Beste TALKSHOW Was gibt uns Halt im Leben?
Die Diskussionsrunde ist eines der Aushängeschilder des SWR. Unter gekonnter Moderation treffen Prominente aus Film, Wirtschaft oder auch Politik aufeinander. Diese diskutieren über das spannende Thema des Tages.
SWR Show
Nachtcafé (Wh.) TALKSHOW
Gäste bei Michael Steinbrecher
SWR Show
Kölner Treff TALKSHOW
Seit 1976 treffen in der Gesprächrunde Prominente und Personen des nicht öffentlichen Lebens aufeinander, die spannende oder außergewöhnliche Geschichten zu erzählen haben.
SWR Show
Elstner-Classics UNTERHALTUNG Leben in Gefahr (Folge: 126)
In der Reihe lässt Frank Elstner die Höhepunkte aus "Menschen der Woche" nochmals Revue passieren und fasst diese neu zusammen. Dies ergibt andere Perspektiven und Blickwinkel auf die Gäste und ihre Erlebnisse.
SWR
Instrumente im Sinfonieorchester MUSIK Das Schlagzeug
Wenn Franz Bach von einem Tomtom spricht, meint er kein Navigationsgerät, sondern seine Felltrommel. Vom Besen bis zum Xylophon hat der Schlagzeuger alles, was für Rhythmus im Orchester sorgt und Nachbarinnen und Nachbarn in Angst und Schrecken versetzt.
SWR Doku
Spuren der NS-Zeit GESCHICHTE Grafeneck 1940 (1/5) - Die Mordfabrik auf der Schwäbischen Alb (Folge: 3)
Schloss Grafeneck auf der Schwäbischen Alb. Hier starben zwischen Januar und Dezember 1940 etwa 11.000 Menschen durch Kohlenmonoxidgas. Grafeneck war damit der erste Ort im nationalsozialistischen Deutschland, an dem Menschen systematisch und "industriell" ermordet wurden. Die Morde von Grafeneck gehören zu den schrecklichsten Verbrechen der Nationalsozialisten. Die Opfer, meist körperlich oder psychisch beeinträchtigt, stammten aus Krankenanstalten und Heimen des heutigen Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Nordrhein-Westfalen. Die Morde waren Teil der von den Nationalsozialisten sogenannten "Aktion T4" oder "Euthanasie-Aktion". Sie verdeutlichen die menschenverachtende Politik und Ideologie des NS-Regimes und seiner Verantwortlichen. Diese mordeten, weil sie Nahrungsmittel sparen wollten, Platz für Militärlazarette benötigten und weil sie sich von der Ermordung der Schwachen und Kranken eine Gesundung des "Volkskörpers" versprachen. Die Opfer bezeichneten sie als "lebensunwerte Ballastexistenzen" und "seelenlose Menschenhülsen". Im Zentrum dieser Dokumentation stehen drei Opfer und deren Hinterbliebene: Emma Dapp, deren Enkel Hans-Ulrich eine Biografie seiner Großmutter geschrieben hat, Martin Bader, dessen Sohn Helmut das Leben des Vaters recherchiert hat und Dieter Neumaier, der als Kind ermordet wurde und dessen älterer Bruder ihn nie vergessen hat.
Mehr laden
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN