Doku im TV heute

Doku Jetzt

Serien Sport
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ARTE Doku
Re: REPORTAGE Das ungesühnte SS-Massaker - Ein französisches Dorf kämpft um Gerechtigkeit, D 2019
In Ascq in Frankreich ermordeten deutsche Soldaten 86 Zivilisten. Die Menschen dort können das Massaker von 1944 nicht vergessen und fordern Gerechtigkeit. Denn ein Täter von damals lebt noch unbehelligt in Deutschland - und rechtfertigt das Verbrechen. Für den deutschen Lokalreporter Tarek Abu Ajamieh ist die Fahrt zum 75. Jahrestag des Massakers eine ganz besondere Dienstreise.
Anderswo in Europa EUROPA, D, F 2019
DMAX Doku
A8 - Abenteuer Autobahn VERKEHR Episode 3, D 2019
Vollsperrung: Bei Merzig werden im Rahmen einer Polizeikontrolle Pkws mit technischen Mängeln aus dem Verkehr gezogen. Das Team der Autobahnmeisterei Pansuevia setzt derweil an der Raststätte Leipheim das Gehölz "auf Stock". Dabei haben die Mitarbeiter des Betriebsdienstes mit widrigen Bedingungen zu kämpfen. Und Stefan Bartok diagnostiziert in der Nähe von Rosenheim bei einem liegengebliebenen Volkswagen in der Pannenbucht Probleme mit der Abgasrückführung. Der Stauhelfer soll das defekte Fahrzeug in die nächste Werkstatt überführen.
Steel Buddies - Stahlharte Geschäfte DOKU-SOAP Ein Abschied für immer?, D 2016
ZDFinfo Doku
Superbauten der Geschichte: Der Reichstag DOKU-REIHE, D 2018
Er ist ein Überlebenskünstler und Zeuge von guten wie schlechten Zeiten. Wie kaum ein anderes Gebäude spiegelt er die wechselvolle deutsche Geschichte wider: der Reichstag in Berlin. Das spannende Porträt dieses "Superbaus der Geschichte" zeigt historische Schlüsselmomente und erzählt vom Wirken von Männern und Frauen hinter den Mauern des berühmten Gebäudes. Aufwendige Grafiken, Spielszenen und Archivbilder lassen die Geschichte lebendig werden. Die zweiteilige Dokumentation "Superbauten der Geschichte" lädt zu einer Zeitreise ein - sie führt zu bedeutenden historischen Schauplätzen wie dem Reichstag und dem Kreml. Es sind Symbolorte der Völker und Zentren der Macht. Und es sind Publikumsmagneten für Millionen von Besuchern aus aller Welt. Fast jeder kennt die Gebäude, es sind Stätten mit großer Strahlkraft. Doch was lässt die Menschen herbeiströmen, um diese Bauwerke zu besichtigen? Warum stehen Massen von Touristen stundenlang Schlange, bis sich die Tore öffnen? Das hat sicher mit der Bedeutung als Machtzentrum zu tun, als Parlaments- oder Regierungssitz in der Gegenwart oder mit der Faszination eines architektonischen Monuments. Zugleich jedoch ist gewissermaßen ein "Atem der Geschichte" zu spüren, der durch die Gänge weht, das Wissen um die Vergangenheit, die sich in diesen Bauwerken abgespielt hat. Hinter ihren Mauern, in ihren prächtigen Sälen, in verborgenen Gemächern und unterirdischen Gängen ereigneten sich Vorfälle, die den Lauf der Geschichte bestimmten. Hier, in den "Superbauten", entschieden Herrscher, Diktatoren, Kanzler und Parlamente über das Schicksal ihrer Nation und auch ganzer Kontinente. Der erste Teil der "Superbauten der Geschichte" porträtiert den Reichstag in Berlin. Das Bauwerk gilt als Symbol deutscher Parlamentsgeschichte schlechthin, steht für den Anfang und den Untergang der ersten deutschen Demokratie, wurde Sinnbild des geteilten Deutschlands und in der Wendezeit Schauplatz großer Emotionen. Die Bilder zur Feier der deutschen Einheit am 3. Oktober 1990 gingen um die Welt. Nach kunstvoller Verpackung durch den Künstler Christo und aufwendigem Umbau mitsamt neuer Kuppel durch den britischen Stararchitekten Lord Norman Foster wurde das Reichstagsgebäude nicht nur Sitz des Deutschen Bundestages, sondern auch Anziehungspunkt für mehr als eine Million Besucher jährlich.
Time Scanners: Geheimnisse in 3D ARCHITEKTUR Petra, GB 2017
PHOENIX Doku
Wie die DDR wirklich war ZEITGESCHICHTE Von Schlange stehen bis Selbernähen, D 2013
Erfinderisch und kreativ trotzten DDR-Bürger der Mangelwirtschaft mit Tauschhandel, Tüfteleien und Erfindungsgeist. Da wurde ein Surfbrett nachgebaut aus abenteuerlichen Materialien und dem, was aus dem Westen kam. Rund 25 Millionen Pakete wurden von 1961 bis 1989 vom Westen in den Osten geschickt. Diese Folge berichtet von der Improvisationskunst der Menschen und den wahren kleinen Alltagsgeschichten im Sozialismus.
tagesschau NACHRICHTEN

Doku In Kürze

Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ARD Doku
Wissen vor acht - Natur NATUR UND UMWELT
Waldbrände sind in unseren heimischen Wäldern gefürchtet, im australischen Busch dagegen herzlich willkommen. Warum so manche Art optimal angepasst ist an vermeintlich widrige Bedingungen erklärt, Thomas D - bei "Wissen vor acht - Natur".
Wetter vor acht WETTERBERICHT

Di 20:00

Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ORF2 Doku
Feuer und Eis - Die magischen Inseln der Wikinger LANDSCHAFTSBILD
Wer den 60. Breitengrad überschreitet, tritt ein in eine magische Welt aus Feuer und Eis: karg, wild, frostig und doch voller Leben, im Sommer oft erstaunlich mild. Eine Welt voller Legenden, ursprünglicher Landschaften und faszinierender Tiere, deren Wildheit schon mal den Atem stocken lassen kann. Es ist die Welt der Mitternachtssonne und zugleich die Welt der langen, dunklen Winter. Die Welt der Wikinger und ihrer mythischen Götter. Die Welt der Eisberge und Vulkane. Die Welt der Eisbären und Rentiere, der Killerwale, Walrosse, Seeadler - und die geheimnisvolle Welt der Nordlichter.
Report INFOMAGAZIN
ZDF Doku
ZDFzeit DOKUMENTATION Das Fielmann-Imperium - Der Marktführer im Qualitäts-Check, D 2019
Fast jede dritte Brille in Deutschland wird bei Fielmann gekauft. Aber wie sieht es hinter den Kulissen des Marktführers aus? "ZDFzeit" stellt Fielmann auf den Prüfstand. Günstige Brillen für wenig Geld - für dieses Image hat Unternehmer Günther Fielmann hart gearbeitet. Heute gehören zum Konzern mehr als 600 Filialen in Deutschland. Und was kaum jemand weiß: Fielmann kauft auch Optiker auf und führt sie unter altem Namen weiter. "Brille: Fielmann": Diesen Slogan kennt in Deutschland dagegen fast jeder. Seit Günther Fielmann 1972 in Cuxhaven sein erstes Geschäft eröffnete, hat sich viel getan auf dem früher so traditionellen Optikermarkt - wo es noch üblich war, im weißen Laborkittel zu bedienen. Oder, wie es der Senior einmal beschrieb: "Ich bin dann in dieses kartellähnliche Gebilde gefahren wie der Habicht in den Hühnerstall." Seine Geschäftsidee: statt teurer Designerbrillen selbst entworfene, modische Brillen zum kleinen Preis. Eine Art Discounter-Prinzip für den Brillenmarkt. Damit revolutionierte er in den 70er- und 80er-Jahren das Geschäft, konnte eine Filiale nach der anderen einweihen. Heute verkauft die Fielmann AG in ihren über 600 deutschen Filialen mehr Brillen als alle anderen Optiker zusammen. "ZDFzeit" durchleuchtet das Brillen-Imperium: Wie fair geht der Konzern mit seinen Mitarbeitern um? Und hält er seine Werbeversprechen tatsächlich ein? Experten prüfen die Qualität der Brillen, Testkäufer checken Beratung und Service. Wird wirklich jede Reklamation anerkannt? Ob Umtausch oder Rückgabe bei Nichtgefallen oder Bestpreis-Garantie - die Kundenzufriedenheit steht laut Fielmann im Mittelpunkt der Firmenstrategie. "Das erzähle ich doch weiter, und dieser Weiterempfehlungseffekt, der schlägt sich viel deutlicher in den Ertragszahlen nieder als die Retouren", erklärt Marketingforscher Prof. Manfred Schwaiger. Beliebt machte sich Fielmann damit in seiner Branche nicht, wegen seiner Werbeversprechen überzog ihn die Konkurrenz mit Klagen, Filialen wurden beschmiert, Türschlösser zugeklebt, Müllcontainer angesteckt. Mitte der 80er-Jahre gab es den Branchenspruch: Optiker mögen zwei Dinge nicht: Leute, die gut sehen und Herrn Fielmann. Der blieb unbeirrt, trommelte für seine Geschäfte, wenn nötig mit einem Elefanten in der Fußgängerzone. Heute sind dem Branchenprimus zahlreiche Konkurrenten auf den Fersen: große Optiker-Ketten, kleine Billiganbieter oder Online-Brillenhändler. Fielmann lässt den Markt genau beobachten und versucht, die Mitbewerber beständig zu unterbieten. Inzwischen hat der öffentlichkeitsscheue Günther Fielmann die Geschäftsleitung an seinen Sohn Marc übergeben. Auch der ist für seinen Hang zum Perfektionismus bekannt und wurde vom Vater systematisch zum Nachfolger aufgebaut. "ZDFzeit" konnte den mit 29 Jahren derzeit jüngsten deutschen Konzernchef eines Milliardenunternehmens exklusiv in seinem Arbeitsalltag begleiten.
Frontal 21 INFOMAGAZIN
ARTE Doku
Armes Schwein - Fettes Geschäft DOKUMENTATION Der wahre Preis des Billigfleischs, D 2017
Jahr für Jahr wird Fleisch billiger. Im Supermarkt gibt es ein Kilogramm Schweinefleisch schon für fünf Euro. Dennoch: In Deutschland ist das Fleischgeschäft für die Hersteller sehr lukrativ. Die Dokumentation zeigt, wie unsere Fleischindustrie, mit Unterstützung aus Berlin, europa- und weltweit für Fleisch zum Ramschpreis sorgt. Mit enormen Folgekosten: Umwelt und Mensch leiden, bäuerliche Strukturen werden zerstört, Billiglöhner ausgebeutet.
Gut, besser, vegan? LIFESTYLE, D 2016
RTLLiving Doku
Orientalische Gärten mit Monty Don PFLANZEN Türkei und Indien, GB 2017
In der zweiten Episode reist Monty in die Türkei, wo er über die Farbenpracht der opulenten Gartenanlagen staunt, die in der Zeit des Osmanischen Reichs angelegt wurden. In Indien wird ihm kurz darauf vor dem weltberühmten Taj Mahal die spirituelle Tragweite der Paradiesgärten bewusst. Nach seiner Rückkehr nach Großbritannien sucht Monty nach Spuren des Einflusses orientalischer Gärten auf englische Gartenanlagen.
Monty Don: Große Ideen für kleine Gärten DOKU-SOAP Swindon & Wakefield, GB 2017
ZDFinfo Doku
Time Scanners: Geheimnisse in 3D ARCHITEKTUR Petra, GB 2017
Mit neuester Laserscan-Technologie deckt das Team um Statiker Steve Burrows bautechnische Geheimnisse der antiken Stadt Petra auf. Wie wurde das größte Bauwerk der Stadt, das 45 Meter hohe, sogenannte Kloster, aus dem Fels gehauen? Welche Geheimnisse birgt der große, offene Platz davor? Und was verraten die Strukturen im prächtigen Stadtzentrum Petras über die Ambitionen seiner Erbauer?
Time Scanners: Geheimnisse in 3D ARCHITEKTUR Machu Picchu, GB 2017
PHOENIX Doku
Wie die DDR wirklich war ZEITGESCHICHTE Promille, Punk und Poesie, D 2014
Musik und Vergnügen unterlagen im Arbeiter- und Bauernstaat der strengen Kontrolle des Staates. Mindestens 60 Prozent der auf allen Tanzveranstaltungen, im Radio und Fernsehen gespielten Musikstücke sollten aus der DDR und den anderen sozialistischen Ländern sein. Teil 4 der Reihe erzählt anhand von bisher unveröffentlichten Privataufnahmen Alltagsgeschichten aus Freizeit, Musik und Subkultur.
Wie die DDR wirklich war ZEITGESCHICHTE Von Spartakiade bis Patenbrigade, D 2014
NTV Doku
Wendepunkte des Zweiten Weltkriegs - Blitzkrieg GESCHICHTE, GB
Nach dem Einmarsch von Hitlers Truppen in Polen erklären Großbritannien und Frankreich Deutschland den Krieg. Als Ablenkungsmanöver beginnt die Wehrmacht den Westfeldzug und marschiert in die Niederlande, Belgien und Luxemburg ein. Dabei kommen die Soldaten schnell voran und erreichen nach zehn Tagen die Atlantikküste. Die Alliierten sitzen in der Falle - die Operation 'Dynamo' ist ihre letzte Möglichkeit den deutschen Soldaten zu entkommen.
Wendepunkte des Zweiten Weltkriegs - Kampf über England GESCHICHTE, GB
RTLS Doku
Snapped - Wenn Frauen töten RECHT UND KRIMINALITÄT Tina Williamson, USA 2017
Tina Williamson findet leicht neue Freunde. Sie ist extrovertiert und kontaktfreudig - genauso wie Jack Rains. Als sich die beiden kennenlernen, werden sie nicht nur Geschäftspartner sondern auch gute Freunde - trotz des großen Altersunterschiedes von 40 Jahren. Doch diese Partnerschaft findet ein tragisches Ende, als Jack mit fünf Schüssen brutal hingerichtet wird.
Snapped - Wenn Frauen töten RECHT UND KRIMINALITÄT Misook Wang, USA 2017
NDR Doku
Visite MAGAZIN Panorama 3 INFOMAGAZIN
WDR Doku
Abenteuer Erde LANDSCHAFTSBILD Wilder Rhein - 2. Von den Burgen in die Berge
Bis heute verbindet man mit ihm stolze Ritterburgen, steile Weinberge, fröhliche Geselligkeit und malerische Orte. Aber, der Rhein ist weit mehr als nur ein romantischer Fluss. Eine Reise von der Mündung bis zur Quelle führt durch Landschaften, in denen sogar echte Wildnis zu finden ist. Es sind Landschaften, in denen so viele Tiere und Pflanzen zu Hause sind wie an keinem anderen Fluss Europas. Obwohl der Rhein seit Jahrtausenden dicht besiedelt ist und ununterbrochen als Wasserstraße genutzt wird, existieren noch die typischen Lebensräume an seinen Ufern: Sonnendurchflutete Auwälder und tosende Wasserfälle, saftige Auwiesen und schattige Schluchten, sonnenverbrannte Steilhänge und kühle Altwasser. Diese Vielfalt ist der Grund dafür, dass die Uferbereiche des Rheins so vielen Lebewesen Lebensraum bieten - trotz Flussbegradigung, Chemieunfällen, Wasserverschmutzung und Fischsterben vergangener Jahrzehnte. Die zweiteilige Dokumentation begleitet den Rhein stromaufwärts von der Mündung ins niederländische Wattenmeer durch sechs Länder hinauf zu den Rheinquellen in den Schweizer Alpen und zeigt die Tiere die am oder im Rhein leben. Alteingesessene wie den Hecht, Heimkehrer wie den Biber und Neuankömmlinge wie den Halsbandsittich. Im Mündungsdelta tummeln sich Seehunde und im Oberlauf blicken Steinböcke auf seine Fluten hinab. Smaragdeidechsen, Uhus, Wildschweine und Weinhähnchen gehören zu den tierischen Stars der Sendung wie auch Wasseramsel, Siebenschläfer, Mausohrfledermaus und hunderttausende Wasservögel, die in der kalten Jahreszeit am Rhein rasten und hier überwintern. Im zweiten Teil beginnt die Flussreise am Lorelei-Felsen, führt an sonnigen Hängen samt ihrer mediterranen Tierwelt vorbei und zeigt die üppigen Auwälder am Oberrhein. Über den Rheinfall von Schaffhausen, den Bodensee und das Rheindelta bei Fußach geht es weiter bis in die Alpen zur Quelle des Flusses. "Der Rhein" liefert in spektakulären Bildern ein Portrait einer faszinierenden Flusslandschaft und bietet Einblicke in die Natur eines der berühmtesten Flüsse der Welt.
Quarks INFOMAGAZIN
HR Doku
Herrliches Hessen LAND UND LEUTE
So schön kann Hessen sein! Reporter gehen auf Tour durch die hessischen Lande und fangen nicht nur zauberhafte Bilder, sondern auch spannende Geschichten über Land und Leute ein.
Die Schicksalsmauer am Edersee DOKUMENTATION Ein Jahrhundertprojekt und seine Folgen
rbb Doku
Bilderbuch LANDSCHAFTSBILD Berlin-Weißensee
Weißensee: grün, wenig los und nur per Tram erreichbar ... Ein wenig stimmt das noch - aber JWD war früher. Denn Berlins Nordosten ist in Bewegung: Künstler haben alte Gewerbehöfe zu Ateliers umgebaut, Cafés mit russischer Fusion-Küche eröffnet. Weißensee wird als Wohn- und Erholungsort immer attraktiver. Ein Berliner Stadtteil im Aufbruch zwischen Tradition und Kreativ-Szene.
Bilderbuch LANDSCHAFTSBILD Berlin Pankow
Nachfolgende Sendungen laden
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Programm nach
Genre filtern
links | rechts
WISCHEN