Doku im TV heute

Mein schönes Land TV - September

Land und Leute Im September ist auf dem Eggershof im Heideort Ellingen bei Soltau im Norden Niedersachsens Buchweizen- und Heidezeit. Seit über 600 Jahren ist der Niedersachsenhof im Herzen der Lüneburger Heide in Familienbesitz. Für Großeltern, Eltern und Kinder ist die Heideblüte im Herbst immer wieder ein großes Naturerlebnis. Auch beim Kochen werden Leidenschaften geweckt: der Heidschnuckenbraten kommt geschmort mit Kürbisgemüse, frischen Kräutern und Wacholderbeeren auf den Tisch. Ob Hussen aus alten Hemden nähen oder einen Blumenstuhl aus alten Kartoffelkisten bauen: Familie Eggers' Liebe zum Detail macht große Lust auf den Herbst. Die Landwirtfamilie Pape lädt im "Golddorf" Granstedt in der Nähe von Zeven, zwischen Hamburg und Bremen, auf ihren gemütlichen Bauernhof zum Verweilen ein. Nicht nur die Milchwirtschaft, sondern auch die vielen kreativen Ecken rund um den farbenprächtigen Bauerngarten mit Stauden und Gemüse zeigen: Hier wird Hand in Hand gearbeitet, fantasievoll und traditionell, und das schon in der fünften Generation. Aus Beinwellwurzeln wird eine Tinktur gegen Muskelkater und Verspannungen angesetzt. Das norddeutsche Gericht Birnen, Bohnen und Speck wird unter freiem Himmel auf dem Dreibein zubereitet. Alte Leinenhandtücher mit gehäkelter Spitzenbordüre werden zu einem Tischläufer umfunktioniert, ein farbenfrohes Blumenarrangement um die alte Lichterkette zaubert gemütliche Herbststimmung. In "Der Garten im September" gilt es bei den Beekers, Vorbereitungen für Herbst und Winter zu treffen. Ole Beeker versorgt den Rasen mit Kaliumdünger, Vater Axel entfernt die alten Nester aus den Vogelkästen und Silke behält die Pflege ihrer Stauden im Auge. Außerdem geht es bei "Mein schönes Land TV" im September um essbare Blütenmenüs und um Sonnenblumenkerne, geröstet auf dem Salat oder zu Öl gepresst.
NDR

Doku Jetzt

Serien Sport
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
K1 Doku
Tamme Hanken - Der Knochenbrecher on tour DOKUMENTATION Mongolei (1), D 2016
Tamme Hanken und sein bester Freund, der Schweinebauer Peter, reisen in eines der aufregendsten Länder der Welt: in die sagenumwobene Mongolei. Unendliche Weiten, unberührte Landschaften, unglaubliche Freiheit für Mensch und Tier. Die beiden träumen schon lange von diesem Land, in dem selbst das Wappentier ein Pferd ist. Im Land des berühmten Mongolenfürsten Dschingis Khan ticken die Uhren jedoch anders ...
Tamme Hanken - Der Knochenbrecher on tour DOKUMENTATION Mongolei (2), D 2016
ZDFneo Doku
Unsere Wälder PFLANZEN Ein Jahr unter Bäumen, D 2017
Die Deutschen lieben den Wald. Kein anderes Land Europas hat eine derart tiefe Verbindung zur Heimat der Bäume. Ein Drittel des Landes ist mit Wald bedeckt - 90 Milliarden Bäume insgesamt. Und kein Naturraum ist so stark mit der Identität der Deutschen verbunden wie der Wald. Nicht das Wattenmeer, nicht die Berge spiegeln die Seele und die Befindlichkeiten der Deutschen, sondern - die Wälder. Frühling, Sommer, Herbst und Winter bringen nicht nur Farbe in die Wälder, sie öffnen kurze Zeitfenster, die viele Waldbewohner nutzen müssen, um zu überleben: von der verschwenderischen Blütenpracht der Frühblüher, denen nur wenige Wochen unter kahlen Bäumen bleiben, um Kohlenhydrate fürs ganze Jahr zu produzieren, bis zur Samenfülle der Mastjahre, in denen Bäume über Hunderte von Kilometern ihre Blüte synchronisieren - und damit die Menge ihrer Früchte. In Mastjahren überschwemmt der Wald seine Bewohner derart mit Nahrung, dass genug Samen überbleiben, aus denen neue Bäume wachsen können. Sind Zapfen und Bucheckern, Eicheln und Nüsse im Herbst von den Bäumen gefallen, folgen wenig später die Blätter. Die Bäume verhindern so, dass ihnen bei Frost die Leitungen platzen. Und sie bereiten sich auf den Winterschlaf vor, genau wie die Tiere. Manche von ihnen - wie beispielsweise die Siebenschläfer - verbringen bis zu elf Monate im Schlaf. Denn wenn es nichts zu futtern gibt, sind sie so am sichersten vor ihren Feinden. Andere - wie die Rothirsche - schlafen quasi im Gehen. Animationen zeigen, wie im Lauf der Jahre Nahrung für alle Waldbewohner entsteht, etwa das Holz der Bäume - und warum Spechte bis zu 10 000 Mal am Tag auf das Holz hämmern können, ohne Kopfschmerzen zu bekommen. Viele Lebewesen im Wald leben im oder vom Holz der Bäume. Doch manche Untermieter - wie die Borkenkäfer - können dabei wahre Massaker anrichten. Ob der massenhafte Tod von Bäumen durch den Schädling nun der Königsweg zum vielerorts erwünschten Urwald sein soll, darüber gibt es nach wie vor leidenschaftliche Diskussionen.
Unsere Wälder NATUR UND UMWELT Im Reich des Wassers, D 2017
ZDFinfo Doku
Fahrenheit 11/9 von Michael Moore DOKUMENTARFILM, USA 2018
Wie konnte Donald Trump US-Präsident werden? Und was kann man jetzt tun? Der bekannte Doku-Aktivist Michael Moore misst in "Fahrenheit 11/9" Amerikas Betriebstemperatur. In der ihm ganz eigenen Manier stellt er die Frage: Wer hat Schuld an der jetzigen Situation? Und er prüft dabei ernste und weniger ernst gemeinte Antworten. Seine Sichtweise ist parteiisch und extrem, teils alarmistisch. Sie soll zum Nachdenken anregen. Kaum eine Wahl hat die Öffentlichkeit so stark beschäftigt wie die von Donald Trump zum 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten. Als einer der wenigen, die das Ergebnis vorhergesagt haben, offenbart Oscarpreisträger Michael Moore die Umstände und Mechanismen, die zum Wahlerfolg des umstrittenen Kandidaten geführt haben. Im Fokus seiner Kritik steht dabei nicht nur der Präsident selbst, sondern vor allem auch das Versagen der Demokraten. Provokativ, einseitig und hochgradig unterhaltsam seziert Michael Moore die politischen und gesellschaftlichen Prozesse bis zu Donald Trumps Amtseinführung und prangert soziale Ungleichheit an. Dabei bleibt er nicht bei der Frage, wie es dazu kommen konnte, sondern ruft alle Amerikaner zu politischem Engagement und Widerstand auf. "Fahrenheit 11/9" feierte seine umjubelte Weltpremiere im Jahr 2018 beim Toronto International Film Festival.
Das Eiszeit-Rätsel - Warum starben die Riesentiere aus? DOKUMENTATION, D 2019
PHOENIX Doku
Traumrouten des Orients LAND UND LEUTE Grand Trunk Road, D 2018
Indien und Pakistan bilden einen geheimnisvollen Subkontinent. In der Kolonialzeit bauten die Briten eine Straße durch das riesige Gebiet und nannten sie "Grand Trunk Road". Über 2.400 Kilometer ist die legendäre Straße eine pulsierende Lebensader. Von Kolkata über Benares am Ganges entlang nach Delhi führt die Route von Indien über die pakistanische Grenze nach Lahore und Peshawar.
Traumrouten des Orients LAND UND LEUTE Pamir-Highway, D 2018
WELT Doku
Making of: Airbus A350 DOKUMENTATION, D 2020
Der Airbus A350 ist eins der modernsten Verkehrsflugzeuge der Welt. Im französischen Toulouse bauen 1.800 hochqualifizierte Spezialisten die 2,5 Millionen Einzelteile zusammen, um eines dieser Meisterwerke der Luftfahrt fertigzustellen. Das Ziel der Ingenieure: ein Flugzeug mit minimalem Verbrauch und maximaler Reichweite. Zehn Flieger des Typs A350 müssen jeden Monat das Werk verlassen. Die Dokumentation zeigt die aufwändige Logistik, die hinter der Produktion steckt.
Nachrichten NACHRICHTEN
SWR Doku
Ernte im Südwesten - Erinnerungen an das Leben auf dem Land DOKUMENTATION (Folge: 1) Die Rhone - Von den Schweizer Alpen nach Lyon LANDSCHAFTSBILD (Folge: 1)

Doku In Kürze

Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ORF2 Doku
Orientierung KIRCHE UND RELIGION
In der immer rationaler werdenden westlichen Welt sind viele Menschen auf der Suche nach transzendentalen Bezügen. Berichtet wird über Aktivitäten von Glaubensgemeinschaften sowie kirchenpolitische Vorgänge.
ZIB NACHRICHTEN
3SAT Doku
Poesie in Sandstein - 300 Jahre Dresdner Zwinger LAND UND LEUTE
Kurfürst August der Starke beauftragte 1709 seinen Hofarchitekten Matthäus Daniel Pöppelmann mit dem Bau einer Orangerie als Winterdomizil für seine große Sammlung von Orangenbäumchen. Gemeinsam mit dem Hofbildhauer Balthasar Permoser gelang es, ein einmaliges Ensemble zu schaffen, mit dem der Kurfürst Reichtum und landesherrliche Macht darstellte. Ein Gesamtkunstwerk, das bis heute Millionen Besucher im Jahr begeistert. Christoph Striefler, Direktor der gemeinnützigen GmbH "Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen", meint zu wissen warum: "Bei einem Schloss kann man sagen, das ist so ähnlich wie ein Schloss, bei einer Gemäldesammlung, so ähnlich wie eine Gemäldesammlung, aber der Zwinger ist einzigartig. So etwas gibt es kein zweites Mal auf der Welt." Richtig fertig wurde der Zwinger erst über ein Jahrhundert später, als Gottfried Semper die alten Baupläne noch einmal studierte und das barocke Ensemble zur Elbe hin mit einem klassizistischen Gebäude ergänzte. Die Sempergalerie beherbergt heute die berühmte Sixtinische Madonna. Der Bombenangriff auf Dresden am 13. Februar 1945 machte in einer Nacht alles zunichte. Der Kameramann Ernst Hirsch erinnert sich noch an die Ruinen und auch daran, dass gleich nach dem Krieg viele Dresdner sofort im Zwinger mit anpackten. "Ich weiß bis heute nicht, woher die Menschen damals die Kraft dazu hatten. Sie leisteten Unglaubliches." Ununterbrochen fotografierte und filmte der Dresdner dort, beobachtete die Handwerker und Restauratoren. Für über 80-Jährigen ist der Dresdner Zwinger das Thema seines Lebens. Bis heute haben im Dresdner Zwinger die Restauratoren das Sagen. 300 Jahre sind eine lange Zeit für solch ein Bauwerk. Die Sandsteinskulpturen müssen geschützt und gepflegt werden. Daran werde sich auch in den nächsten 300 Jahren nichts ändern, meint der Meister der Zwingerbauhütte, Ralf Schmidt. "Wenn ich über den Zwingerhof zwischen den Besuchern laufe und dann Sätze höre wie 'Ach, das ist aber schön!' - dann brauche ich nichts anderes, dann bin ich einfach glücklich."
Drama, Macht und Rausch - Die Semperoper REGIONALMAGAZIN
Tele 5 Doku
Hour of Power KIRCHE UND RELIGION (Folge: 2632), 2020 Dauerwerbesendung WERBUNG
PHOENIX Doku
Traumrouten des Orients LAND UND LEUTE Pamir-Highway, D 2018
Die Reise zu den legendären Metropolen des Orients führt durch Wüsten und Gebirge; sie ist und bleibt eine der großen Traumrouten des Orients. In Isfahan begegnen die Reisenden einem jungen Mullah, sehen einem Miniaturmaler bei der Arbeit zu, und ein Teppichhändler beschreibt ihnen die Situation im drittgrößten Gewerbe des Iran. In der Wüstenstadt Jasd gibt es noch die Türme des Schweigens, auf denen ehemals Feuerbestattungen durchgeführt wurden, und Tempel mit der ewigen Flamme Zarathustras.
corona nachgehakt ZEITGESCHEHEN Wie umgehen mit Erkältung und Grippe?
SWR Doku
Die Rhone - Von den Schweizer Alpen nach Lyon LANDSCHAFTSBILD (Folge: 1)
Die Rhône ist einer der bedeutendsten Flüsse Europas. Ihr Oberlauf prägt das Schweizer Wallis, ihr Unterlauf ist seit römischer Zeit die wichtigste Nord-Süd-Achse Frankreichs. Von den Alpen bis ins Delta der Camargue durchfließt sie abwechslungsreiche Landschaften, geschichtsreiche Städte und hochtechnisierte Industriezentren. Die erste Folge der zweiteiligen Dokumentation folgt dem Lauf des Flusses von seiner Quelle im Rhône-Gletscher in den Schweizer Alpen bis nach Lyon, der größten Stadt an seinen Ufern. Mit der Rhône porträtiert die Dokumentation eine Lebensader der Schweiz und Südfrankreichs und fragt nach der Zukunft des Flusses - als Motor wirtschaftlicher Entwicklung und schützenswertem Naturraum. Gezeigt wird ein zuweilen wilder und gefährlicher Fluss, der seit Ende des 19. Jahrhunderts gebändigt und begradigt wird. Inzwischen stauen ihn 23 Kraftwerke, Hunderte von Deichkilometern sollen die Anrainerinnen und Anrainer vor Fluten schützen. Der Klimawandel wird auch die Rhône verändern: Im Sommer führt sie weniger Wasser, im Herbst sind heftigere Fluten zu erwarten. Auch deshalb wird heute der Lauf der Rhône erneut korrigiert, aber diesmal geht es auch um Renaturierung, vor allem der Altarme, an denen sich zeigt, wie die Rhône einst überall aussah. Die vielen unterschiedlichen Gesichter der Rhône zeigen eindringliche Geschichten von Menschen, die mit der und an der Rhône leben: Der erste Teil der Dokumentation stellt Forscher auf dem Rhône-Gletscher vor, Fischer auf dem Genfer See, Kajakfahrer am Oberlauf im französischen Jura und einen Seidenfabrikanten in Lyon. Die Rhône hat ihren Ursprung in einem Gletscher der Schweizer Hochalpen. Sie durchfließt den Genfer See und trennt, jetzt bereits in Frankreich, die Gebirgsstöcke der Alpen und des Jura. Sie passiert den Ballungsraum Lyon und prägt für 300 Kilometer das ebenso lichtdurchflutete wie dichtbesiedelte Rhône-Tal, bevor sie sich verzweigt und als Große und Kleine Rhône die Ebenen der Camargue begrenzt. Nach 812 Kilometern mündet Frankreichs wasserreichster Fluss im Mittelmeer.
Schnittgut. Alles aus dem Garten INFOMAGAZIN
ZDFneo Doku
Unsere Wälder NATUR UND UMWELT Im Reich des Wassers, D 2017
Die Deutschen lieben den Wald. Kein anderes Land Europas hat eine derart tiefe Verbindung zur Heimat der Bäume. Ein Drittel des Landes ist mit Wald bedeckt - 90 Milliarden Bäume insgesamt. Und kein Naturraum ist so stark mit der Identität der Deutschen verbunden wie der Wald. Nicht das Wattenmeer, nicht die Berge spiegeln die Seele und die Befindlichkeiten der Deutschen, sondern - die Wälder. Wälder sind die größten Süßwasserspeicher - denn alles im Wald ist darauf ausgelegt, Wasser für schlechte Zeiten zu bunkern. Die Baumkronen fangen einen Großteil des Niederschlages auf, bevor er zu Boden fällt, wo der humusreiche Untergrund ihn aufsaugt wie ein Schwamm. Baumwurzeln, die von ihren Pilzfreunden in einen zarten Filz gehüllt werden, speichern das kostbare Nass. Und wie durch ein Wunder gelangt es von den Wurzeln wieder hinauf in die Krone - ganz ohne Motorpumpen. Hier oben wird es gebraucht für die Photosynthese. Denn ohne Wasser kommt die Zuckerproduktion in den Blättern zum Stillstand, und dem ganzen Wald knurrt der Magen. Während die Blätter oben die Energie der Sonne einfangen, sorgt das geschlossene Kronendach für grünes Dämmerlicht unter den Bäumen - und für ein gleichmäßig kühles, feuchtes Klima im Waldinneren. Zu viel Wasser allerdings lässt viele Bäume ertrinken. Wie ein Mensch erliegen sie dabei einem Erstickungstod. Auenwälder sind deswegen das Terrain der Spezialistenbäume - und Heimat der Biber, der einzigen tierischen Waldbewohner, die Bäume fällen. Doch egal, wo ein Wald wächst: Jeder Wald ist ein gigantischer "Wassereimer" in einer globalen Kette von Pumpstationen. Wälder pumpen den Wasserdampf von den Meeren ins Landesinnere. Ohne sie würden die großen Kontinente im Inneren austrocknen. Nicht nur deswegen sind Wälder die wichtigsten Verbündeten im Kampf gegen den Klimawandel. Und so forschen Wissenschaftler mit Klimatürmen und Kronen-Kränen am Wunderwerk Wald.
Deutschland bei Nacht DOKUMENTATION Land, D 2020

So 11:00

Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
WELT Doku
Boeing 747-8F - Formel E über den Wolken DOKUMENTATION, CDN 2017
Die Hälfte aller weltweit im Luftraum transportierten Lasten bewegen Maschinen des Typs Boeing 747-8F. Mit einer Länge von über 76 Metern übertrifft sie nahezu alle Konkurrenzmodelle. Heute steht der Flieger vor einer besonders heiklen Mission: Für ein Rennteam sollen Formel-E-Fahrzeuge samt Equipment und ihrer hochentzündlichen Batterien von Hongkong nach England geflogen werden. Wie gewährleisten das Pilotenteam und die Logistikexperten alle Sicherheitsstandards trotz der brenzligen Fracht?
Nachrichten NACHRICHTEN
DMAX Doku
King of Bacon - Ran an den Speck! DOKUMENTATION Episode 1 (Folge: 1), USA 2013 rock.kitchen TALKSHOW Apocalyptica (Folge: 1), D 2018
ZDFneo Doku
Deutschland bei Nacht DOKUMENTATION Land, D 2020
Leuchtende Sternenhimmel, schimmernde Meere und untote Bäume - nachts ist das ländliche Deutschland besonders faszinierend. Eine geheimnisvolle Welt, mächtig und wunderschön zugleich. In dieser Folge, "Deutschland bei Nacht - Land", zeigt "Terra X" in außergewöhnlichen Bildern die Magie der Finsternis in all ihren Facetten. Sie erzählt von Mythen, Ängsten und von dem Einfluss der Gestirne auf unser Leben. Nachts allein in der Dunkelheit - in den Gruselmärchen unserer Kindheit lauert das Böse oft im düsteren Wald. Dabei beginnt dort mit Einbruch der Dämmerung ein reges Treiben. Ob Wildkatzen, Wildschweine oder Waldeulen, nachtaktive Jäger schätzen den Schutz der Finsternis und machen die Nacht zu ihrer Bühne. In den Mooren rund um den bayerischen Chiemsee erwachen allerdings tatsächlich Untote. Aufwendige Zeitrafferaufnahmen beweisen, dass längst abgestorbene Bäume zu Zombie-Bäumen werden können. Warum aber erwachen die Äste der toten Bäume zum Leben? Ob Bäume noch weitere Geheimnisse haben, wollen Wissenschaftler aus Ungarn und Österreich ergründen. Das Forscherteam untersucht, wie ähnlich Bäume uns Menschen sind. In einem aufwendigen Verfahren soll der Schlafrhythmus von Birken herausgefunden werden - mit verblüffendem Ergebnis. Manche Wunder der Natur lassen sich in der Nacht einfach am besten bestaunen. Unheimlich schön sind nicht nur Glühwürmchen mit ihren körpereigenen Leuchtstoffen, sondern auch Polarlichter und das sogenannte Meeresleuchten. In schwülwarmen Sommernächten fangen das Meer und der Strand in der Brandungszone an, bläulich-grün zu schimmern. Seit dem Altertum sind die Menschen von diesem mysteriösen Schauspiel fasziniert. In "Deutschland bei Nacht - Land" offenbart die Finsternis ihren ganz eigenen Charme. Aufwendige CGIs, Reenactments und Experten beleuchten in der Dokumentation die Kehrseite des Tages, die viel mehr zu bieten hat als Geisterstunde und düstere Gestalten.
Deutschland bei Nacht DOKUMENTATION Stadt, D 2020
NDR Doku
Mein schönes Land TV LAND UND LEUTE September
Im September ist auf dem Eggershof im Heideort Ellingen bei Soltau im Norden Niedersachsens Buchweizen- und Heidezeit. Seit über 600 Jahren ist der Niedersachsenhof im Herzen der Lüneburger Heide in Familienbesitz. Für Großeltern, Eltern und Kinder ist die Heideblüte im Herbst immer wieder ein großes Naturerlebnis. Auch beim Kochen werden Leidenschaften geweckt: der Heidschnuckenbraten kommt geschmort mit Kürbisgemüse, frischen Kräutern und Wacholderbeeren auf den Tisch. Ob Hussen aus alten Hemden nähen oder einen Blumenstuhl aus alten Kartoffelkisten bauen: Familie Eggers' Liebe zum Detail macht große Lust auf den Herbst. Die Landwirtfamilie Pape lädt im "Golddorf" Granstedt in der Nähe von Zeven, zwischen Hamburg und Bremen, auf ihren gemütlichen Bauernhof zum Verweilen ein. Nicht nur die Milchwirtschaft, sondern auch die vielen kreativen Ecken rund um den farbenprächtigen Bauerngarten mit Stauden und Gemüse zeigen: Hier wird Hand in Hand gearbeitet, fantasievoll und traditionell, und das schon in der fünften Generation. Aus Beinwellwurzeln wird eine Tinktur gegen Muskelkater und Verspannungen angesetzt. Das norddeutsche Gericht Birnen, Bohnen und Speck wird unter freiem Himmel auf dem Dreibein zubereitet. Alte Leinenhandtücher mit gehäkelter Spitzenbordüre werden zu einem Tischläufer umfunktioniert, ein farbenfrohes Blumenarrangement um die alte Lichterkette zaubert gemütliche Herbststimmung. In "Der Garten im September" gilt es bei den Beekers, Vorbereitungen für Herbst und Winter zu treffen. Ole Beeker versorgt den Rasen mit Kaliumdünger, Vater Axel entfernt die alten Nester aus den Vogelkästen und Silke behält die Pflege ihrer Stauden im Auge. Außerdem geht es bei "Mein schönes Land TV" im September um essbare Blütenmenüs und um Sonnenblumenkerne, geröstet auf dem Salat oder zu Öl gepresst.
Flussauf, flussab ABENTEUER UND ACTION
SWR Doku
natürlich! (Wh.) NATUR UND UMWELT
Natur und Umwelt im Südwesten
Familie Dr. Kleist FAMILIENSERIE Eine Frage des Vertrauens (Staffel: 8 Folge: 104), D 2018
K1 Doku
Tamme Hanken - Der Knochenbrecher on tour DOKUMENTATION Mongolei (2), D 2016
Tamme ist mit seinem besten Freund Peter in der Mongolei unterwegs. Die Nomadin Otti empfängt die Deutschen gemeinsam mit ihrem Ehemann, ihren 100 Kamelen, 60 Pferden, 90 Rindern, und rund 1.300 Schafen und Ziegen. Bei dem Reitervolk spricht sich schnell rum, dass der Knochenbrecher da ist. Viele Tiere haben sich auf den weiten Steppen versprungen, und Tierärzte sind in der Region Mangelware. Eines Nachts wird Tamme sogar von einem ranghohen Politiker zu dessen Herde gerufen.
Abenteuer Leben Spezial INFOMAGAZIN Von Gold bis Schrott - Das Auto-Spezial, D 2020
WDR Doku
Mega-Attraktion CentrO - Von der Stahlküche zur Goldgrube LAND UND LEUTE
Das CentrO in Oberhausen ist eines der größten Shopping-Zentren in Europa. Ein gigantischer Komplex von 83 Hektar, der jedes Jahr rund 23 Millionen Besucher anlockt. Doch nicht nur das: Das CentrO ist eine Touristenattraktion, ein Freizeitparadies, in dem sich ganze Wochenenden verbringen lassen. Und es ist ein nicht mehr wegzudenken-des Stück der Regionalgeschichte, ein Paradebeispiel für den Strukturwandel im Ruhrgebiet. Als die Zeiten von Kohle, Eisen und Stahl in Oberhausen endeten, begann mit dem CentrO ein ganz neues Kapitel, das bis heute nicht unumstritten ist. Das Einkaufspara-dies sollte die Stadt in eine neue, bessere Zukunft führen, der Motor sein für den Auf-schwung einer kriselnden Region. Aber man fürchtete auch die Sogkraft des Einkaufs-zentrums. Bis heute prägt das CentrO die Geschichte des Einkaufens im Herzen des Ruhrgebiets. Wo früher die Hochöfen glühten, klingeln heute die Kassen. Und die Oberhausener sind stolz auf "ihr" CentrO. Zwar hat die Corona-Krise eine leere Seite in der Erfolgsgeschichte hinterlassen. Eine so lange Zwangspause hat es hier noch nie gegeben. Doch jetzt läuft der Betrieb wieder an und jeder hier brennt darauf, endlich wieder richtig anpacken zu können. Eben genauso, wie seit fast 25 Jahren, in denen diese Erlebniswelt nun schon existiert. Die Autoren Eva Schötteldreier und Martin Tönnessen blicken hinter die Kulissen des CentrO und erzählen die Geschichten von Menschen, in deren Leben dieser Ort eine besondere Rolle spielt. Waghalsige Gebäudereiniger polieren die Glaskuppeln des Centers für den Re-Start nach Corona auf Hochglanz - 30 Meter über den Köpfen der Besucher. Ehemalige "Malocher" aus dem Hüttenwerk erzählen von den alten Zeiten "auf der Hütte". Sie halten die Ruhrpott-Romantik mit ihrer Tradition in Liedern und Geschichten am Leben. Die Arbeiter am Gasometer verpassen der "alten Tonne" in schwindelerregender Höhe ein neues Gewand, damit den Oberhausenern ihr Wahrzeichen noch weiterhin lange erhalten bleibt. Vor sieben Jahren präsentierte Christo im Gasometer sein Big Air Package. Heute, während der Renovierung, sieht der Gasometer von außen aus, als habe Christo ihn verhüllt. Die großen Becken des SeaLife-Aquariums werden von Tauchern für den neuerlichen Besucheransturm herausgeputzt. Sie feiern nach langer Corona-Pause ein Wiedersehen mit den schwimmenden Bewohnern - darunter die Schildkröte Twiggy, die bei dieser Aktion an ihre Streicheleinheiten kommt. Beim Bummeln im Shopping-Center oder beim gemütlichen Schippern auf dem Rhein-Herne-Kanal - überall stoßen die Filmemacher auf die Spuren der Industriegeschichte, die hier an jeder Ecke präsent ist. Ein Tag im CentrO Oberhausen kann etwas ganz Besonderes werden.
Die Zeit mit euch TRAGIKOMÖDIE, D 2015
Nachfolgende Sendungen laden
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Programm nach
Genre filtern
links | rechts
WISCHEN