Erlebnis Hessen

Erlebnis Hessen - Der Traum vom Biodorf

HR
Erlebnis Hessen

Erlebnis Hessen - Der Traum vom Biodorf

Reportage

An diesem Tag soll sich im Braunfelser Ortsteil Neukirchen wichtiges entscheiden: Wird der Jung-Landwirt Matthias Zinke es schaffen, den "Sonnenhof" auch während der anstehenden Saison zu finanzieren? Und wird seine Lebensgefährtin Emely Stolle im kommenden Jahr zum ersten Mal für ihre Arbeit auf dem Biohof bezahlt werden können? Als Senior Falk Zinke 30 Jahre zuvor den damals kleinsten Biohof Deutschlands aufbaute, war es mehr ein "teures Hobby" als Zukunftsperspektive. Heute liegt "Bio" im Supermarkt aus und ist in aller Munde - und doch: Noch immer kämpfen Kleinbetriebe ums Überleben. Eine Nische ist die SoLaWi, die "Solidarische Landwirtschaft": Menschen aus der Region kaufen verbindlich Anteile an der Gemüseproduktion und unterstützen so Anbau und Verteilung vor Ort - eine Art "Gemüse-Abonnement", das den Hof am Leben erhält. Ob das Projekt funktioniert, entscheidet sich alljährlich bei einer "Bieterrunde", in der Interessenten anonym angeben, wie viel Geld sie monatlich zahlen wollen. Die Anteileigner erhalten gesunde Lebensmittel aus der Nachbarschaft, und sie tragen dazu bei, die Landwirtschaft zu verändern: Weg von industrieller Produktion, hin zu natürlichen Anbaumethoden. Dabei ist SoLaWi zunächst das Dach, unter dem sich noch mehr entwickeln soll. Der Traum nicht nur der Familie Zinke: Am Ende soll ein Zusammenleben Gleichgesinnter stehen, das vor allem eines sein soll - "enkeltauglich". Wenn's geht, ein bisschen "Welt retten" - hier in Braunfels-Neukirchen. So soll nach und nach ein "Biodorf" entstehen, mit Carsharing, einem Dorf-Weinberg und mit alternativen Wohnformen. Doch wie jedes Jahr steht am Anfang die Frage: Finden sich genug Anteilsnehmer, die bereit sind, die SoLaWi zu unterstützen? Der Filmemacher Uli Pförtner hat die Initiative "SoLaWi Sonnenhof" eine Saison lang mit der Kamera begleitet - in einem Jahr, das von großer Trockenheit geprägt war.
HR
Erlebnis Hessen

Erlebnis Hessen - Regional schmeckt!

HR

Tatort - Grenzfall

Krimireihe Niederösterreich, in den späten 1960er Jahren. Ein junger Mann geht nachts zum Fischen an die Thaya, Grenzfluss zur damaligen Tschechoslowakei. Es fallen Schüsse, doch die Behörden des sozialistischen Nachbarlandes bestreiten einen Zwischenfall an der Grenze. Der Mann kehrt nicht wieder heim. Jahrzehnte später rollt sein Sohn Max, ein Journalist, die Geschichte wieder auf. Zur gleichen Zeit wird die Leiche eines 45-jährigen Tschechen namens Radok aus der Thaya gefischt. Ein Zufall? Für Moritz Eisner und seine Kollegin Bibi Fellner kommt der merkwürdige Fall, der sie vor der Aufarbeitung langweiliger Aktenberge bewahrt, wie gerufen. Während der Chefinspektor herausfindet, dass Radok ermordet wurde, nimmt seine Kollegin erst einmal ein unfreiwilliges Bad im Fluss. Der Reporter Max zieht sie aus dem eiskalten Wasser und weiht die staunende Kommissarin in die Recherchen über seinen verschollenen Vater ein: Zur Zeit des Prager Frühlings lockte der tschechoslowakische Geheimdienst Republikflüchtlinge mit einer fiktiven Grenze in die Falle. Der heimtückische Plan funktionierte aber nur dank der Kooperation junger Österreicher, die dabei eine unrühmliche Rolle spielten. Offenbar wollte Radok die einstigen Kollaborateure nun zur Rechenschaft ziehen. Musste er deswegen sterben?
HR

HR heute

WDR MDR
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
HR Doku
Das automatische Gehirn DOKUMENTATION Das Wissen des Unbewussten (Folge: 2)
Über neunzig Prozent von all dem, was der Mensch täglich tut, erledigt sein Gehirn quasi ohne ihn - unbewusst, oft ohne dass es bemerkt wird. Die dreiteilig Dokumentation "Das automatische Gehirn" wirft einen Blick auf diesen "inneren Autopiloten" am Beispiel von Martha und Jake: zwei Menschen, die sich zufällig über den Weg laufen und die - wie alle - von unbewussten Mustern im Kopf gesteuert werden - angefangen beim Zähneputzen am Morgen, bei der Auswahl der Kleidung, der Art Auto zu fahren bis hin zur möglicherweise wichtigsten Entscheidung des Lebens: der Frage, in wen man sich verliebt.
HR Serien
Rote Rosen TELENOVELA (Folge: 2809), D 2019
Die Geschichten rund um die Probleme einer Frau in den besten Jahren sind mittlerweile nicht nur in Deutschland, sondern auch in Österreich, der Schweiz und Italien bekannt und beliebt.
HR Serien
Sturm der Liebe TELENOVELA (Folge: 3074), D 2019
In der beliebten Telenovela rund um das Hotel "Fürstenhof" geht es stets um Liebe mit Hindernissen. Auf tragische Weise können Paare nicht zueinanderfinden. Nicht selten sind dabei Intrigen im Spiel.
HR Doku
Elefant, Tiger & Co. (Wh.) TIERE Ruben macht Ernst (Folge: 395)
Ruben Holland hat heute jede Menge vor. Fünfzehn Präriehunde warten in der rückwärtigen Tierhaltung der Tropenhalle auf ihre Abreise. Bevor es losgeht, serviert Hubertus Schmuck das Frühstück. Doch keiner der Präriehunde lässt sich blicken. Sie haben sich in einem riesigen Strohhaufen verschanzt und stecken kaum die Nase raus. Für Ruben Holland und seine acht "Hundefänger" beginnt die Suche nach dem Präriehund im Heuhaufen.
HR
maintower REGIONALMAGAZIN
HR
hessenschau REGIONALMAGAZIN
Was ist los in Hessen? Die Sendung berichtet in informativen Beiträgen über das aktuelle Tagesgeschehen in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport.
HR
hessenschauwetter WETTERBERICHT
Regenschirm oder Sonnencreme? Die Wetterexperten des Hessischen Rundfunks präsentieren anhand übersichtlicher Grafiken die Prognosen und Trends für die kommenden Tage.
HR
hallo hessen (Wh.) REGIONALMAGAZIN
Die serviceorientierte Sendung stellt interessante Persönlichkeiten und Berufe vor, macht Hausbesuche und gibt Tipps für das Gelingen leckerer Gerichte. Ein wenig Klatsch und Tratsch darf auch nicht fehlen.
HR
service: zuhause WIRTSCHAFT UND KONSUM
Behandelt werden Themen rund ums Zuhause. Den Zuschauern werden die schönsten Häuser oder Gärten vorgestellt und Tipps gegeben, wie das eigene noch verschönert werden kann.
HR Show
3 Zimmer, Küche, Date DATESHOW (Folge: 3)
HR
Brisant BOULEVARDMAGAZIN
Seit 1994 berichtet das vom Mitteldeutschen Rundfunk produzierte Boulevardmagazin über Prominente, die neueste Mode aus Paris und der Welt oder aktuelle Geschehnisse in den europäischen Königshäusern.
HR Film
Das Glück am anderen Ende der Welt TV-DRAMA, D 2007
Nach dem tragischen Unfall ihrer Tochter kehrt Hanna Westphal nach Neuseeland zurück. In ihrer Trauer gibt sie sich selbst, aber auch Wolfs Sohn Jan die Schuld an Judiths Tod. Obwohl Hanna beschließt, in Neuseeland zu bleiben, um den Traum ihrer Tochter von einer erfolgreichen Bio-Käserei zu erfüllen, scheint der Schicksalsschlag einen Keil zwischen sie und Wolf getrieben zu haben. Schließlich kehrt Hanna nach Berlin zu ihren beiden jüngeren Töchtern zurück. Aber auch hier fühlt sie sich nicht mehr heimisch. Unschlüssig, zu wem und wohin sie gehört, droht Hanna völlig aus der Bahn geworfen zu werden.
23.01.
Das Glück am anderen Ende der Welt TV-DRAMA, D 2007
HR Doku
Elefant, Tiger & Co. TIERE Hamburger Dickhäuter (Folge: 396)
Saida ist ein "schwerer" Fall: Seit acht Jahren lebt sie nun schon im Leipziger Zoo, aber sie kann sich einfach nicht mit den anderen Kühen aus der Elefantenherde anfreunden, stänkert und rempelt in der Gruppe herum. Inzwischen lebt sie von den anderen isoliert und zurückgezogen, vertreibt sich mit dem Bullen ihre Zeit. Nun soll sie lernen, wie man sich als Elefantenkuh benimmt.
23.01.
Elefant, Tiger & Co. TIERE Hamburger Dickhäuter (Folge: 396)
HR Doku
Giraffe, Erdmännchen & Co. TIERE Doktorspiele (Folge: 47)
Taufe im Streichelzoo: Für das kürzlich geborene Eselfohlen hat sich Pflegerin Simona einen anspruchsvollen Namen ausgedacht. Sowohl im Opel- als auch im Frankfurter Zoo wimmelt es nur so von Jungtieren: Trampeltiere, Tamanduas und die ganz besonders niedlichen Kattas-Halbaffen versorgen ihren Nachwuchs vorbildlich. Ganz besonders freut sich der Kronberger Zoo-Direktor Dr. Thomas Kauffels über ein Neugeborenes bei den Mesopotamischen Damhirschen. Denn die galten in ihrer iranischen Heimat bereits als ausgestorben. Sorgen bereitet hingegen das älteste Säugetier im Zoo: Flusspferd Tana ist erkältet.
23.01.
Giraffe, Erdmännchen & Co. TIERE Doktorspiele (Folge: 47)
HR
hallo hessen REGIONALMAGAZIN
Der Nachmittag im hr-fernsehen
23.01.
hallo hessen REGIONALMAGAZIN
HR
hessenschau kompakt REGIONALMAGAZIN
Die Kurzversion berichtet in knappen Beiträgen über das aktuelle Tagesgeschehen in Hessen in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport.
HR
hallo hessen REGIONALMAGAZIN
Die serviceorientierte Sendung stellt interessante Persönlichkeiten und Berufe vor, macht Hausbesuche und gibt Tipps für das Gelingen leckerer Gerichte. Ein wenig Klatsch und Tratsch darf auch nicht fehlen.
HR
hessenschau kompakt REGIONALMAGAZIN
Die Kurzversion berichtet in knappen Beiträgen über das aktuelle Tagesgeschehen in Hessen in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport.
HR
maintower REGIONALMAGAZIN
HR
Brisant BOULEVARDMAGAZIN
Seit 1994 berichtet das vom Mitteldeutschen Rundfunk produzierte Boulevardmagazin über Prominente, die neueste Mode aus Paris und der Welt oder aktuelle Geschehnisse in den europäischen Königshäusern.
HR Doku
service: reisen TOURISMUS
Vorgestellt werden deutschlandweite und internationale Ziele. Neben beeindruckenden Bildern erhalten Zuschauer attraktive Tipps und Informationen zu Aktivitäten, Veranstaltungen und Urlaubsplanung.
HR
alle wetter! WETTERBERICHT
Aktuelle Informationen zu Wetter und Klima
HR
hessenschau REGIONALMAGAZIN
Was ist los in Hessen? Die Sendung berichtet in informativen Beiträgen über das aktuelle Tagesgeschehen in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport.
HR
hessenschauwetter WETTERBERICHT
Regenschirm oder Sonnencreme? Die Wetterexperten des Hessischen Rundfunks präsentieren anhand übersichtlicher Grafiken die Prognosen und Trends für die kommenden Tage.
HR
Tagesschau NACHRICHTEN
Als eine der ältesten noch bestehenden Nachrichtensendungen im deutschen Fernsehen wird das Magazin bereits seit Dezember 1952 ausgestrahlt. Berichtet wird über das aktuelle Geschehen im In- und Ausland.
HR Doku
Erlebnis Hessen REPORTAGE Der Traum vom Biodorf
An diesem Tag soll sich im Braunfelser Ortsteil Neukirchen wichtiges entscheiden: Wird der Jung-Landwirt Matthias Zinke es schaffen, den "Sonnenhof" auch während der anstehenden Saison zu finanzieren? Und wird seine Lebensgefährtin Emely Stolle im kommenden Jahr zum ersten Mal für ihre Arbeit auf dem Biohof bezahlt werden können? Als Senior Falk Zinke 30 Jahre zuvor den damals kleinsten Biohof Deutschlands aufbaute, war es mehr ein "teures Hobby" als Zukunftsperspektive. Heute liegt "Bio" im Supermarkt aus und ist in aller Munde - und doch: Noch immer kämpfen Kleinbetriebe ums Überleben. Eine Nische ist die SoLaWi, die "Solidarische Landwirtschaft": Menschen aus der Region kaufen verbindlich Anteile an der Gemüseproduktion und unterstützen so Anbau und Verteilung vor Ort - eine Art "Gemüse-Abonnement", das den Hof am Leben erhält. Ob das Projekt funktioniert, entscheidet sich alljährlich bei einer "Bieterrunde", in der Interessenten anonym angeben, wie viel Geld sie monatlich zahlen wollen. Die Anteileigner erhalten gesunde Lebensmittel aus der Nachbarschaft, und sie tragen dazu bei, die Landwirtschaft zu verändern: Weg von industrieller Produktion, hin zu natürlichen Anbaumethoden. Dabei ist SoLaWi zunächst das Dach, unter dem sich noch mehr entwickeln soll. Der Traum nicht nur der Familie Zinke: Am Ende soll ein Zusammenleben Gleichgesinnter stehen, das vor allem eines sein soll - "enkeltauglich". Wenn's geht, ein bisschen "Welt retten" - hier in Braunfels-Neukirchen. So soll nach und nach ein "Biodorf" entstehen, mit Carsharing, einem Dorf-Weinberg und mit alternativen Wohnformen. Doch wie jedes Jahr steht am Anfang die Frage: Finden sich genug Anteilsnehmer, die bereit sind, die SoLaWi zu unterstützen? Der Filmemacher Uli Pförtner hat die Initiative "SoLaWi Sonnenhof" eine Saison lang mit der Kamera begleitet - in einem Jahr, das von großer Trockenheit geprägt war.
23.01.
Erlebnis Hessen REPORTAGE Der Traum vom Biodorf
HR Doku
Erlebnis Hessen LAND UND LEUTE Regional schmeckt!
Vor einem Jahr hat der gelernte Koch Simon Andreas einen Imbiss mit Regionalwarenladen eröffnet: den "Worschtkopp". Im Bad Wildunger Stadtteil Reinhardshausen bietet er frische Hamburger mit Rindfleisch, Hähnchen oder Bio-Ziegenkäse an, veranstaltet After-Work-Partys und verkauft Produkte von regionalen Anbietern, mit denen er eng zusammenarbeitet. Begonnen hat alles mit der Idee, den typischen nordhessischen "Botschafter" Ahle Wurscht in die weite Welt übers Internet zu verkaufen. Bis in die Dominikanische Republik gehen inzwischen seine regionalen "Fress-Pakete". Zusammen mit dem Metzger Andreas Lauer aus Cölbe entwickelt er sogar eigene Geschmacksrichtungen. Neben der klassischen Ahlen Wurscht gibt es auch Würste mit Thymian- oder Walnussgeschmack. Das Angebot des "Worschtkopps" wächst. Die Nachfrage nach Honig von Imkern aus der Region, Likör und Sirup aus Waldeck oder selbstgemachten Süßigkeiten eines Bonbonmachers aus Oberurff ist groß. Die Kreativität von Simon Andreas kennt keine Grenzen. So denkt er über Bonbons mit Wurstgeschmack nach, lässt sich von einer Schneiderin ein Nackenkissen entwickeln, das wie eine Leberwurst aussieht, und verhandelt mit einer Lachsräucherei in Sachsenhausen, weil er auch Lachsburger ausprobieren möchte. Immer mehr Kunden schätzen regionale Qualität, kurze Transportwege und frische Ware, die sie bei ihm nicht nur essen, sondern auch mit nach Hause nehmen können.
23.01.
Erlebnis Hessen LAND UND LEUTE Regional schmeckt!
HR Show
strassen stars QUIZSHOW
Comedy-Quiz rund um Menschenkenntnis zum Mitraten strassen stars: Martin (Kassel), Petra (Frankfurt), Rolf (Niederzeuzheim)
HR
hessenschau kompakt REGIONALMAGAZIN
Die Kurzversion berichtet in knappen Beiträgen über das aktuelle Tagesgeschehen in Hessen in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport.
HR Show
Stephan Bauer live - "Vor der Ehe wollt' ich ewig leben" KABARETTSHOW
Jeder kennt sie: die Müdigkeit in der Beziehung. Wenn man nach zehn Jahren ratlos in das Gesicht des Partners schaut und sich klar wird: "Vor der Ehe wollte ich ewig leben". Aber ist die Ehe trotz hoher Scheidungsraten wirklich überholt? Sind Single-Leben, Abendabschlussgefährten und Fremdgehportale im Netz eine tragfähige Alternative? Kann man das alte Institut der Ehe nicht modernisieren? Für Männer ist es heute nicht wichtig, dass eine Frau kochen kann, sondern dass sie keinen guten Anwalt kennt. Der Mann weiß inzwischen ohnehin: Wer oben liegt, muss spülen. Wichtig ist heute nur noch, dass die Beziehung ausgeglichen ist: Einer hat recht, der andere ist der Ehemann. Stephan Bauers Programm ist wie immer ein pointenpraller Mega-Spaß, aber auch eine offene Abrechnung mit der Single-Gesellschaft, erodierenden Werten und dem Gefühl von "alles geht".
23.01.
Stephan Bauer live - "Vor der Ehe wollt' ich ewig leben" KABARETTSHOW
HR Serien
Tatort KRIMIREIHE Grenzfall, A 2015
Niederösterreich, in den späten 1960er Jahren. Ein junger Mann geht nachts zum Fischen an die Thaya, Grenzfluss zur damaligen Tschechoslowakei. Es fallen Schüsse, doch die Behörden des sozialistischen Nachbarlandes bestreiten einen Zwischenfall an der Grenze. Der Mann kehrt nicht wieder heim. Jahrzehnte später rollt sein Sohn Max, ein Journalist, die Geschichte wieder auf. Zur gleichen Zeit wird die Leiche eines 45-jährigen Tschechen namens Radok aus der Thaya gefischt. Ein Zufall? Für Moritz Eisner und seine Kollegin Bibi Fellner kommt der merkwürdige Fall, der sie vor der Aufarbeitung langweiliger Aktenberge bewahrt, wie gerufen. Während der Chefinspektor herausfindet, dass Radok ermordet wurde, nimmt seine Kollegin erst einmal ein unfreiwilliges Bad im Fluss. Der Reporter Max zieht sie aus dem eiskalten Wasser und weiht die staunende Kommissarin in die Recherchen über seinen verschollenen Vater ein: Zur Zeit des Prager Frühlings lockte der tschechoslowakische Geheimdienst Republikflüchtlinge mit einer fiktiven Grenze in die Falle. Der heimtückische Plan funktionierte aber nur dank der Kooperation junger Österreicher, die dabei eine unrühmliche Rolle spielten. Offenbar wollte Radok die einstigen Kollaborateure nun zur Rechenschaft ziehen. Musste er deswegen sterben?
HR Film
Das Glück am anderen Ende der Welt (Wh.) TV-DRAMA, D 2007
Nach dem tragischen Unfall ihrer Tochter kehrt Hanna Westphal nach Neuseeland zurück. In ihrer Trauer gibt sie sich selbst, aber auch Wolfs Sohn Jan die Schuld an Judiths Tod. Obwohl Hanna beschließt, in Neuseeland zu bleiben, um den Traum ihrer Tochter von einer erfolgreichen Bio-Käserei zu erfüllen, scheint der Schicksalsschlag einen Keil zwischen sie und Wolf getrieben zu haben. Schließlich kehrt Hanna nach Berlin zu ihren beiden jüngeren Töchtern zurück. Aber auch hier fühlt sie sich nicht mehr heimisch. Unschlüssig, zu wem und wohin sie gehört, droht Hanna völlig aus der Bahn geworfen zu werden.
HR Show
Stephan Bauer live - "Vor der Ehe wollt' ich ewig leben" (Wh.) KABARETTSHOW
Jeder kennt sie: die Müdigkeit in der Beziehung. Wenn man nach zehn Jahren ratlos in das Gesicht des Partners schaut und sich klar wird: "Vor der Ehe wollte ich ewig leben". Aber ist die Ehe trotz hoher Scheidungsraten wirklich überholt? Sind Single-Leben, Abendabschlussgefährten und Fremdgehportale im Netz eine tragfähige Alternative? Kann man das alte Institut der Ehe nicht modernisieren? Für Männer ist es heute nicht wichtig, dass eine Frau kochen kann, sondern dass sie keinen guten Anwalt kennt. Der Mann weiß inzwischen ohnehin: Wer oben liegt, muss spülen. Wichtig ist heute nur noch, dass die Beziehung ausgeglichen ist: Einer hat recht, der andere ist der Ehemann. Stephan Bauers Programm ist wie immer ein pointenpraller Mega-Spaß, aber auch eine offene Abrechnung mit der Single-Gesellschaft, erodierenden Werten und dem Gefühl von "alles geht".
HR Doku
Bilder aus Hessen LANDSCHAFTSBILD
HR Doku
Erlebnis Hessen (Wh.) LAND UND LEUTE Regional schmeckt!
Vor einem Jahr hat der gelernte Koch Simon Andreas einen Imbiss mit Regionalwarenladen eröffnet: den "Worschtkopp". Im Bad Wildunger Stadtteil Reinhardshausen bietet er frische Hamburger mit Rindfleisch, Hähnchen oder Bio-Ziegenkäse an, veranstaltet After-Work-Partys und verkauft Produkte von regionalen Anbietern, mit denen er eng zusammenarbeitet. Begonnen hat alles mit der Idee, den typischen nordhessischen "Botschafter" Ahle Wurscht in die weite Welt übers Internet zu verkaufen. Bis in die Dominikanische Republik gehen inzwischen seine regionalen "Fress-Pakete". Zusammen mit dem Metzger Andreas Lauer aus Cölbe entwickelt er sogar eigene Geschmacksrichtungen. Neben der klassischen Ahlen Wurscht gibt es auch Würste mit Thymian- oder Walnussgeschmack. Das Angebot des "Worschtkopps" wächst. Die Nachfrage nach Honig von Imkern aus der Region, Likör und Sirup aus Waldeck oder selbstgemachten Süßigkeiten eines Bonbonmachers aus Oberurff ist groß. Die Kreativität von Simon Andreas kennt keine Grenzen. So denkt er über Bonbons mit Wurstgeschmack nach, lässt sich von einer Schneiderin ein Nackenkissen entwickeln, das wie eine Leberwurst aussieht, und verhandelt mit einer Lachsräucherei in Sachsenhausen, weil er auch Lachsburger ausprobieren möchte. Immer mehr Kunden schätzen regionale Qualität, kurze Transportwege und frische Ware, die sie bei ihm nicht nur essen, sondern auch mit nach Hause nehmen können.
HR Doku
Erlebnis Hessen (Wh.) REPORTAGE Der Traum vom Biodorf
An diesem Tag soll sich im Braunfelser Ortsteil Neukirchen wichtiges entscheiden: Wird der Jung-Landwirt Matthias Zinke es schaffen, den "Sonnenhof" auch während der anstehenden Saison zu finanzieren? Und wird seine Lebensgefährtin Emely Stolle im kommenden Jahr zum ersten Mal für ihre Arbeit auf dem Biohof bezahlt werden können? Als Senior Falk Zinke 30 Jahre zuvor den damals kleinsten Biohof Deutschlands aufbaute, war es mehr ein "teures Hobby" als Zukunftsperspektive. Heute liegt "Bio" im Supermarkt aus und ist in aller Munde - und doch: Noch immer kämpfen Kleinbetriebe ums Überleben. Eine Nische ist die SoLaWi, die "Solidarische Landwirtschaft": Menschen aus der Region kaufen verbindlich Anteile an der Gemüseproduktion und unterstützen so Anbau und Verteilung vor Ort - eine Art "Gemüse-Abonnement", das den Hof am Leben erhält. Ob das Projekt funktioniert, entscheidet sich alljährlich bei einer "Bieterrunde", in der Interessenten anonym angeben, wie viel Geld sie monatlich zahlen wollen. Die Anteileigner erhalten gesunde Lebensmittel aus der Nachbarschaft, und sie tragen dazu bei, die Landwirtschaft zu verändern: Weg von industrieller Produktion, hin zu natürlichen Anbaumethoden. Dabei ist SoLaWi zunächst das Dach, unter dem sich noch mehr entwickeln soll. Der Traum nicht nur der Familie Zinke: Am Ende soll ein Zusammenleben Gleichgesinnter stehen, das vor allem eines sein soll - "enkeltauglich". Wenn's geht, ein bisschen "Welt retten" - hier in Braunfels-Neukirchen. So soll nach und nach ein "Biodorf" entstehen, mit Carsharing, einem Dorf-Weinberg und mit alternativen Wohnformen. Doch wie jedes Jahr steht am Anfang die Frage: Finden sich genug Anteilsnehmer, die bereit sind, die SoLaWi zu unterstützen? Der Filmemacher Uli Pförtner hat die Initiative "SoLaWi Sonnenhof" eine Saison lang mit der Kamera begleitet - in einem Jahr, das von großer Trockenheit geprägt war.
HR Doku
Giraffe, Erdmännchen & Co. (Wh.) TIERE Doktorspiele (Folge: 47)
Taufe im Streichelzoo: Für das kürzlich geborene Eselfohlen hat sich Pflegerin Simona einen anspruchsvollen Namen ausgedacht. Sowohl im Opel- als auch im Frankfurter Zoo wimmelt es nur so von Jungtieren: Trampeltiere, Tamanduas und die ganz besonders niedlichen Kattas-Halbaffen versorgen ihren Nachwuchs vorbildlich. Ganz besonders freut sich der Kronberger Zoo-Direktor Dr. Thomas Kauffels über ein Neugeborenes bei den Mesopotamischen Damhirschen. Denn die galten in ihrer iranischen Heimat bereits als ausgestorben. Sorgen bereitet hingegen das älteste Säugetier im Zoo: Flusspferd Tana ist erkältet.
HR Serien
Schloss Einstein JUGENDSERIE (Folge: 818)
Die Kinder- und Jugendserie berichtet vom Leben im Internat "Schloss Einstein". Da sie als weltweit längste fiktionale Fernsehserie mit Kindern für Kinder gilt, kann sie als Meilenstein bezeichnet werden.
HR Kids
My Move - Tanz deines Lebens KINDERSENDUNG Der letzte Coaches-Tag vor dem großen Auftritt (Folge: 18)
Jetzt wird es ernst. Das letzte Mal zeigen die acht Tänzer die komplette Choreografie vor den Coaches. Für Lehmi ist das ganz klar die Generalprobe, und Iggy will sich final entscheiden, ob die My Move Dancecrew mit ihm und seiner Band Lions Head wirklich auf der Bühne stehen wird. Noch nie hatte er Backgroundtänzer. Er ist sich auch immer noch nicht sicher, ob sie für so einen großen Auftritt wirklich professionell genug sind.
Mehr laden
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN