Doku heute abend

Doku 20:15

Serien Sport
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ORF2 Doku
Dynasties - Der Clan der Tiere. Löwen TIERE
(4. Teil am 29. Jänner, ORF 2)
Report INFOMAGAZIN
ServusTV Doku
STREIF - One Hell of a Ride DOKUMENTARFILM, A 2014
Nicht ohne Grund ist die Streif zu einem Mythos geworden. Was Wimbledon für den Tennissport, Monte Carlo für die Formel 1 und der Ironman Hawaii für den Triathlon ist, das ist die Streif für den Skisport - Schauplatz sportlicher Spitzenleistung, Festival für zehntausende Fans, eine Bühne für die Prominenz und Zeugnis logistischer Meisterleistung. Die Streif ist für die Rennfahrer die ultimative Herausforderung. "STREIF - One Hell of a Ride" zeigt über ein Jahr hinweg die spektakulären und filigranen Arbeiten des Kitzbüheler Skiclubs . Der Dokumentarfilm begleitet fünf der weltbesten Skirennfahrer: Aksel Lund Svindal, Erik Guay, Max Franz, Yuri Danilochkin und Hannes Reichelt. Sie gewähren Einblick in die spezielle Mentalität, in die Spitzensportler immer tiefer eintauchen, je näher die Herausforderung rückt. In die Schilderung der persönlichen Schicksale ist die schillernde Vergangenheit der Hahnenkamm-Rennen eingebettet. Didier Cuche und Daron Rahlves, einst selbst erfolgreiche Skirennfahrer, blicken anhand von umfangreichem Archivmaterial zurück in die 1950er-Jahre, als Toni Sailer und das "Kitzbüheler Wunderteam" den Rennsport prägten. Franz Klammer und Hermann Maier, die beiden österreichischen Ski-Heroen, kommen ebenso zu Wort wie Hansi Hinterseer, letzter einheimischer Sieger am Hahnenkamm.
Wild Target - Romanze in Blei KOMÖDIE, F 2009
ZDF Doku
ZDFzeit DOKUMENTATION Die Tricks der Lebensmittelindustrie - Tütensuppen, Kochschinken & Co., D 2019
Ob Schinken, saftiger Sauerbraten oder süße Leckerei - es gibt fast kein Lebensmittel, an dem die Industrie nichts zu tricksen hat. Sebastian Lege weiß, wie's geht, und deckt Schummeleien auf. Der Produktentwickler nimmt unter anderem Tütensuppen, Kochschinken und Doppelkekse unter die Lupe. Wo wird an wertvollen Zutaten gespart, ohne dass man den Unterschied schmeckt? Und welche Tricks dienen nicht nur Herstellern, sondern auch dem Verbraucher? Wer hat sich nicht schon einmal darüber geärgert, dass Butter aus dem Kühlschrank steinhart ist, ohne Kühlung aber schnell zu laufen anfängt? Abhilfe versprechen da verschiedene Produkte auf Butterbasis, die bei jeder Gelegenheit streichfest sind. Doch wie viel Butter steckt tatsächlich drin? Und welche Zutaten sorgen für die anwenderfreundliche Konsistenz? Sebastian Lege demonstriert, wie die Industrie durch den Einsatz von Hilfs- und Zusatzstoffen - und vor allem durch ganz viel Wasser - geschmeidige und äußerst lukrative Produkte erschafft, die zwar nach Butter schmecken, aber kaum welche enthalten. Und was kommt drauf aufs Butterbrot? Kochschinken ist bei vielen äußerst beliebt, nicht zuletzt, weil es den schon für 60 Cent pro 100 Gramm im Supermarkt gibt. Doch was unterscheidet den preiswerten Discounter-Aufschnitt vom deutlich teureren Metzgerschinken? Das zeigt Sebastian Lege in einer nordhessischen Traditionsmetzgerei. Der beliebteste Trick dabei: Anstatt großer, natürlich gewachsener Schweinekeulen werden kleinere, preiswerte Fleischstücke mithilfe von Phosphat und Hitze zu einem Block verklebt. Das Resultat ist fast nur vom Fachmann zu erkennen. Ein Test unter Sauerbraten-Liebhabern soll klären, ob der "Pulver-Trick" funktioniert: Sebastian Lege zaubert aus wenigen Industrie-Zutaten ohne Fleisch oder echte Gewürze ein Soßenpulver, das im Handumdrehen angerührt und servierfertig ist. Diese Instantsoße - vergleichbar der, die man für wenige Cent kaufen kann - setzt er nichtsahnenden Testessern vor. Bemerkt jemand den Schwindel? Nebenbei wird erklärt, welchen lebensmittelrechtlichen Unterschied es macht, ob auf der Packung "Braten-Soße" oder "Soße zum Braten" steht. Das am meisten verwendete Pulver der Tütensuppen-Fabrikanten ist Kartoffelstärke. Doch warum? Und wie stellt man das vielseitige Pulver her? "ZDFzeit" liefert die Antworten. Neben fiesen Tricks gibt es auch clevere, wie zum Beispiel die Verwendung von Algen als Alternative zur Chemiefabrik. Konkret geht es um die Herstellung von Farbstoffen. Synthetische Farbstoffe stehen seit Jahren in der Kritik, doch für viele Farbtöne fehlten bislang natürliche Alternativen, vor allem bei der Farbe Blau. Doch trickreichen Bio-Ingenieuren gelang die Gewinnung eines intensiv blauen Proteins aus Spirulina-Algen, die in einer lichtdurchfluteten Halle in kilometerlangen Glasröhren gezüchtet werden. Außerdem widmet sich die Dokumentation dem kleinen, aber feinen Unterschied zwischen Schoko und Schokolade. Was nach reiner Wortklauberei klingt, ist in Wahrheit ein beliebter Trick der Lebensmittelindustrie. Denn wo Schoko oder Choco draufsteht, muss keine echte Schokolade drinstecken, denn die unterliegt strengen Kriterien bei den Zutaten. Sebastian Lege demonstriert, wie man ohne Schokolade, nur mit ein wenig Kakaopulver und Billig-Rohstoffen, für den Schoko-Geschmack beispielsweise in der Doppelkeks-Füllung sorgt.
Frontal 21 INFOMAGAZIN
ARTE Doku
Wahre Geschichte GESCHICHTE Adolf Hitler, "Größter Feldherr aller Zeiten?" (Folge: 1), F 2017
Die Geschichtsschreibung ist keine starre, exakte Wissenschaft, sondern sie unterliegt einem andauernden Prozess der Ausdifferenzierung, der Weiterentwicklung und des Hinterfragens. Mit voranschreitender Forschung decken Historiker häufig ein Bild der Realität auf, das vielschichtiger ist als die bis dato gemeinhin angenommenen Vorstellungen. Mit der vierteiligen Dokumentationsserie "Geschehen, neu gesehen. Die wahre Geschichte" nimmt ARTE geschichtsträchtige Personen und Ereignisse in den Fokus und betrachtet diese aus einer nie dagewesenen Perspektive. Adolf Hitler ging als einer der größten Feldherren aller Zeiten in die Geschichte ein, doch war er wirklich ein raffinierter Stratege?
Wahre Geschichte GESCHICHTE Marshallplan. Die USA retten sich selbst (Folge: 2), F 2017
RTLLiving Doku
Große Träume, große Gärten PFLANZEN Avalon, Sydney, AUS 2016
Ein viel beschäftigtes Paar mit drei Kindern vergrößert den Wohnbereich seines kleines Cottages bei Sydney ins Freie. Gartenarchitekt Michael McCoy beobachtet, wie ein Outdoor-Bereich mit Pool und einer gestaffelt angeordneten Terrasse mit Pflanzen und Sitzgelegenheiten entsteht. Die spezielle Veredlung der Holzplanken, die notwendige Erhöhung des Pools und die häufig abwesenden Besitzer sorgen beim Bau für besondere Herausforderungen.
Große Träume, große Gärten PFLANZEN Balwyn, Victoria, AUS 2016
RTLLiving Doku
Große Träume, große Gärten PFLANZEN Balwyn, Victoria, AUS 2016
Gartenarchitekt Michael McCoy begleitet ein Paar, das gegen den Rat von Familie und Freunden in Eigenregie einen passenden Garten für sein Art Deco-Haus gestalten will. Geplant ist ein Gartendesign mit verschiedenen Schichten von grünen Flächen und von Blattwerk, um eine ebenfalls von den 1920er Jahren inspirierte Umgebung entstehen zu lassen. Mit Mut und Zuversicht gehen die Besitzer zusätzlich zu ihren Vollzeitjobs das ehrgeizige Projekt an.
Die schönsten Gärten von oben PFLANZEN Im 'Hidcote Manor' Garten, GB 2014
ZDFinfo Doku
Die letzte Truppe und der Fall der Mauer DOKUMENTATION, D 2014
Grenzsoldaten: In der schicksalhaften Nacht des 9. November 1989 hatten sie Dienst. Wie empfanden sie die dramatischen Stunden der Maueröffnung? Die Doku erzählt die Geschichte der Soldaten. Längst sind die Grenzsoldaten der Offiziersschule "Rosa Luxemburg" und der Unteroffiziersschule der "Grenztruppen der DDR Egon Schultz" Bundesbürger. Waren sie bereit, als "Armee des Volkes" auf das eigene Volk zu schießen? Was ist aus ihnen geworden?
Leben in der Sperrzone GESCHICHTE Sparnberg in der DDR, D 2014
PHOENIX Doku
Hannes Jaenicke: Im Einsatz für Geparden TIERE, D 2018
Am 31. Mai 1873 stößt der Kaufmann und Privatgelehrte Heinrich Schliemann bei seinen Grabungen in einem Hügel an der Küste Kleinasiens an einer alten Befestigungsmauer auf eine Steinkiste. Darin enthalten: goldene Gefäße, fein gearbeitete Schmuckstücke und prachtvolle Diademe. Für den deutschen Hobbyarchäologen ist klar: Dies muss er sein - der "Schatz des Priamos"! Der Depotfund auf der Anhöhe von Hisarlik in der heutigen Türkei ist für Heinrich Schliemann der Beweis: Das sagenumwobene Troja, jene Stadt, die Homer in seiner Ilias beschrieb, hat existiert!
Hannes Jaenicke im Einsatz für Delfine TIERE, D 2016
WELT Doku
Stalingrad GESCHICHTE (Folge: 1)
Als Wendepunkt des Zweiten Weltkrieges gilt die Schlacht um Stalingrad, in der zwei Millionen Soldaten kämpften. Heute wird der zu Sowjetzeiten kultivierte Mythos der "Heldenstadt" kritisch hinterfragt. Welchen Preis mussten das Land und sein Volk für den Sieg zahlen? Die russische Journalistin Tatjana Donskaja lässt in der Dokumentation Überlebende erzählen - Stalingrad-Veteranen und damalige Einwohner der Wolgastadt. Viele von ihnen erlebten die Ereignisse als Kinder.
Stalingrad GESCHICHTE (Folge: 2)
WELT Doku
Stalingrad GESCHICHTE (Folge: 2)
Die Russen verbinden mit der Schlacht von Stalingrad vor allem den heroischen Sieg von 1943. In Deutschland denkt man dabei meist an die Einkesselung und den Untergang einer ganzen Armee. Das Schicksal der Zivilbevölkerung Stalingrads wird weniger beachtet. Stalin hatte eine Evakuierung mit den Worten verboten: "Soldaten verteidigen keine leere Stadt." Bis zu einer Million Zivilisten versuchten, zwischen Bombenangriffen und zermürbenden Feuergefechten irgendwie zu überleben.
Geheimprojekte im Dritten Reich DOKUMENTATION
NTV Doku
Drehkreuz des Drogenschmuggels - Flughafen Kolumbien (1) DOKUMENTATION, RA
Der El Dorado-Flughafen in Kolumbien ist der größte und wichtigste in Kolumbien. Jährlich durchlaufen über 23 Millionen Passagiere das Drehkreuz der Hauptstadt Bogotá. Das stellt besonders die Security vor immense Herausforderungen. Drogenschmuggel, medizinische Notfälle, illegale Einwanderer - all das gehört hier zum Alltag. Die Doku wirft einen Blick hinter die Kulissen und zeigt, wie es hier wirklich zugeht.
Drehkreuz des Drogenschmuggels - Flughafen Kolumbien (2) DOKUMENTATION, RA
NDR Doku
Visite MAGAZIN
Der Ratgeber widmet sich verschiedenen Gesundheitsthemen. Hierzu werden Mediziner im Studio befragt und Beiträge aus Kliniken und Arztpraxen gezeigt. Auch Betroffene kommen zu Wort.
Panorama 3 INFOMAGAZIN
WDR Doku
Abenteuer Erde TIERE Wildes Deutschland - Der Bayerische Wald
Was in der Natur um uns herum passiert, wird in dieser Reihe beleuchtet. In jeder Folge werden andere Regionen Deutschlands mit ihren Naturreservaten, Landschaften und tierischen Bewohnern vorgestellt.
Quarks INFOMAGAZIN
HR Doku
Erlebnis Hessen REPORTAGE Der Traum vom Biodorf
An diesem Tag soll sich im Braunfelser Ortsteil Neukirchen wichtiges entscheiden: Wird der Jung-Landwirt Matthias Zinke es schaffen, den "Sonnenhof" auch während der anstehenden Saison zu finanzieren? Und wird seine Lebensgefährtin Emely Stolle im kommenden Jahr zum ersten Mal für ihre Arbeit auf dem Biohof bezahlt werden können? Als Senior Falk Zinke 30 Jahre zuvor den damals kleinsten Biohof Deutschlands aufbaute, war es mehr ein "teures Hobby" als Zukunftsperspektive. Heute liegt "Bio" im Supermarkt aus und ist in aller Munde - und doch: Noch immer kämpfen Kleinbetriebe ums Überleben. Eine Nische ist die SoLaWi, die "Solidarische Landwirtschaft": Menschen aus der Region kaufen verbindlich Anteile an der Gemüseproduktion und unterstützen so Anbau und Verteilung vor Ort - eine Art "Gemüse-Abonnement", das den Hof am Leben erhält. Ob das Projekt funktioniert, entscheidet sich alljährlich bei einer "Bieterrunde", in der Interessenten anonym angeben, wie viel Geld sie monatlich zahlen wollen. Die Anteileigner erhalten gesunde Lebensmittel aus der Nachbarschaft, und sie tragen dazu bei, die Landwirtschaft zu verändern: Weg von industrieller Produktion, hin zu natürlichen Anbaumethoden. Dabei ist SoLaWi zunächst das Dach, unter dem sich noch mehr entwickeln soll. Der Traum nicht nur der Familie Zinke: Am Ende soll ein Zusammenleben Gleichgesinnter stehen, das vor allem eines sein soll - "enkeltauglich". Wenn's geht, ein bisschen "Welt retten" - hier in Braunfels-Neukirchen. So soll nach und nach ein "Biodorf" entstehen, mit Carsharing, einem Dorf-Weinberg und mit alternativen Wohnformen. Doch wie jedes Jahr steht am Anfang die Frage: Finden sich genug Anteilsnehmer, die bereit sind, die SoLaWi zu unterstützen? Der Filmemacher Uli Pförtner hat die Initiative "SoLaWi Sonnenhof" eine Saison lang mit der Kamera begleitet - in einem Jahr, das von großer Trockenheit geprägt war.
Erlebnis Hessen LAND UND LEUTE Regional schmeckt!
rbb Doku
Zurück an die Arbeit DOKUMENTATION Janna schuftet sich durch die Jahrhunderte (Folge: 2)
Wie ernährte sich ein Lumpensammler? Warum war der Brauer früher ein Frauenschwarm? Weshalb holten sich die Slawen vor 1000 Jahren beim Backen einen Tennisarm? Und wieso hießen Kaffeekränzchen früher Bierkränzchen? rbb-Moderatorin Janna Falkenstein taucht in die Vergangenheit ab und geht auf eine schweißtreibende Zeitreise in Berlin und Brandenburg.
Gärtner führen keine Kriege DOKUMENTATION Preußens Arkadien zur Mauerzeit

Di 21:00

Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ZDFinfo Doku
Leben in der Sperrzone GESCHICHTE Sparnberg in der DDR, D 2014
Das thüringische Sparnberg und das bayerische Rudolphstein waren wie ein Dorf. Dann wurde Deutschland geteilt - und damit wurden auch die beiden Dörfer getrennt. Sparnberg im Osten lag nun zwischen zwei Grenzen. Es war nicht nur zur Bundesrepublik, sondern auch zur DDR abgeschottet. Gut aus dem Westen zu beobachten, wurde Sparnberg von der DDR zu einem wohlüberwachten Vorzeige-Dorf gemacht - mit teils absurden Zügen.
ZDF-History ZEITGESCHICHTE Margot Honecker - Die wahre Geschichte, D 2015
PHOENIX Doku
Hannes Jaenicke im Einsatz für Delfine TIERE, D 2016
Seit 50 Millionen Jahren leben Delfine auf dem Planeten. Sie sind eine der faszinierendsten und beliebtesten Tierarten und besitzen erstaunliche Fähigkeiten. Sie haben komplexe Verhaltensweisen, ein ausgeprägtes Sozialleben, Ich-Bewusstsein sowie verblüffende Intelligenz. Einige Arten sind akut vom Aussterben bedroht. Hannes Jaenicke besucht Forscher und berichtet über die Gefahren, die den Meeressäugern drohen. Sein erstes Ziel ist das Rote Meer bei Hurghada. Hier arbeitet die Schweizer Biologin Angela Ziltener als einzige Forscherin weltweit unter Wasser: Ihre Erkenntnisse sammelt sie beim Tauchen mit wild lebenden Delfinen. Wie schlafen Delfine? Wie jagen sie? Mit diesen Fragen beschäftigt sich unter anderem die Schweizer Biologin. Delfine leben in sozialen Strukturen und verfügen über ein Ich-Bewusstsein. Sie haben die Fähigkeit zu kommunizieren, zu spielen, zu lieben und zu trauern.
heute journal NACHRICHTEN
SWR Doku
Tesla unter Strom TECHNIK Der Kampf um die Zukunft des Autos SWR Aktuell NACHRICHTEN
HR Doku
Erlebnis Hessen LAND UND LEUTE Regional schmeckt!
Vor einem Jahr hat der gelernte Koch Simon Andreas einen Imbiss mit Regionalwarenladen eröffnet: den "Worschtkopp". Im Bad Wildunger Stadtteil Reinhardshausen bietet er frische Hamburger mit Rindfleisch, Hähnchen oder Bio-Ziegenkäse an, veranstaltet After-Work-Partys und verkauft Produkte von regionalen Anbietern, mit denen er eng zusammenarbeitet. Begonnen hat alles mit der Idee, den typischen nordhessischen "Botschafter" Ahle Wurscht in die weite Welt übers Internet zu verkaufen. Bis in die Dominikanische Republik gehen inzwischen seine regionalen "Fress-Pakete". Zusammen mit dem Metzger Andreas Lauer aus Cölbe entwickelt er sogar eigene Geschmacksrichtungen. Neben der klassischen Ahlen Wurscht gibt es auch Würste mit Thymian- oder Walnussgeschmack. Das Angebot des "Worschtkopps" wächst. Die Nachfrage nach Honig von Imkern aus der Region, Likör und Sirup aus Waldeck oder selbstgemachten Süßigkeiten eines Bonbonmachers aus Oberurff ist groß. Die Kreativität von Simon Andreas kennt keine Grenzen. So denkt er über Bonbons mit Wurstgeschmack nach, lässt sich von einer Schneiderin ein Nackenkissen entwickeln, das wie eine Leberwurst aussieht, und verhandelt mit einer Lachsräucherei in Sachsenhausen, weil er auch Lachsburger ausprobieren möchte. Immer mehr Kunden schätzen regionale Qualität, kurze Transportwege und frische Ware, die sie bei ihm nicht nur essen, sondern auch mit nach Hause nehmen können.
strassen stars QUIZSHOW
MDR Doku
VERO - Die legendären Spielzeugmacher aus Olbernhau LAND UND LEUTE
Dieses Spielzeug hat vielen Generationen von Kindern leuchtende Augen beschert - der Baukasten "VERO construc", die Programme "VERO elementar" und "VERO scola", die kleinen Werkbänke für Kinder, die Holzfahrzeuge, die Puppenhäuser und Mini-Tankstellen sowie das gewaltige Sortiment für den Eisenbahn-Modellbau. Hergestellt wurde alles im Erzgebirge, im VEB Vereinigte Spielwarenwerke VERO Olbernhau, dem größten Spielwarenhersteller der DDR. Das Erzgebirge kann wie kaum eine andere Region in Deutschland auf eine einzigartige Tradition in der Herstellung von Holzspielzeug verweisen. Aus der Not der Bergleute von einst geboren, entwickelte sich die Holzkunst zu einem bedeutenden Kapitel ostdeutscher Industriegeschichte. VERO entsteht ab 1966 durch die Zwangskollektivierung unzähliger kleiner Familienbetriebe. Zwanzig Jahre später sind es 82 Produktionsstätten, in denen rund 3.300 Mitarbeiter mehr als 1.000 Artikel herstellen. Bis 1990 gibt es kein Kinderzimmer ohne VERO - in beiden Teilen Deutschlands. Aber nur ein Jahr später ist das einst so erfolgreiche Kombinat vollständig liquidiert. Einige Betriebe können reprivatisiert werden - und nur deshalb lebt die lange Tradition der Spielzeugproduktion in Sachsen bis heute weiter. Mut und Glaube an das eigene Können haben den Handwerkern aus dem Erzgebirge das Überleben ermöglicht.
MDR aktuell NACHRICHTEN
rbb Doku
Gärtner führen keine Kriege DOKUMENTATION Preußens Arkadien zur Mauerzeit
Das Preußische Arkadien ist ein in Deutschland einmaliges und wunderschönes Ensemble aus Architektur und Gartenkunst. Die preußischen Schlösser und Gärten entlang der Havel sind seit 1990 UNESCO-Weltkulturerbe.1961 wurden die Gärten im Grenzgebiet zwischen Potsdam und West-Berlin zu einem Schauplatz des Kalten Krieges: Mauer, Grenzzäune und Todesstreifen zerstörten über 35 Hektar der Parkanlagen.
rbb24 NACHRICHTEN
ARTE Doku
Wahre Geschichte GESCHICHTE Marshallplan. Die USA retten sich selbst (Folge: 2), F 2017
Die Geschichtsschreibung ist keine starre, exakte Wissenschaft, sondern sie unterliegt einem andauernden Prozess der Ausdifferenzierung, der Weiterentwicklung und des Hinterfragens. Mit voranschreitender Forschung decken Historiker häufig ein Bild der Realität auf, das vielschichtiger ist als die bis dato gemeinhin angenommenen Vorstellungen. Mit der vierteiligen Dokumentationsserie "Geschehen, neu gesehen. Die wahre Geschichte" nimmt ARTE geschichtsträchtige Personen und Ereignisse in den Fokus und betrachtet diese aus einer nie dagewesenen Perspektive. Der Marshallplan ging als philanthropischer Akt der USA in die Geschichte ein, doch wie selbstlos war das Konjunkturprogramm tatsächlich?
Trump und der Staatsstreich der Konzerne DOKUMENTARFILM, CDN 2018
NTV Doku
Drehkreuz des Drogenschmuggels - Flughafen Kolumbien (2) DOKUMENTATION, RA
Der El-Dorado-Flughafen in Kolumbiens Hauptstadt Bogotá ist nicht nur einer der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte in Lateinamerika, sondern auch der Einsatzort einer Anti-Drogen-Einheit. Die Dokumentation zeigt, wie die Männer und Frauen dieser Einheit ihre Mammut-Aufgabe bewältigen: Sie müssen nämlich das Gepäck von über 400 Flügen kontrollieren.
Nachrichten NACHRICHTEN
ORF III Doku
Erbe Österreich DOKUMENTATION Luis Trenker - Ein Mann und seine Legenden
Ein knorriger Naturbursch mit Filzhut und Bergsteigerhemd: So ist der 1990 verstorbene Luis Trenker bis heute in Erinnerung geblieben. In der Zwischenkriegszeit prägte der Regisseur und Schauspieler das Genre Bergfilm. Seine Filme lockten die Massen ins Kino - und faszinierten Hitler und Mussolini. Nach dem Zweiten Krieg positionierte sich der Südtiroler trotzdem lieber als Regimegegner. In lebhaft vorgetragenen Anekdoten erzählte er im Fernsehen aus seinem Leben - kurzweilig, erheiternd und unkritisch. Heute zeichnen seine Briefe an NS-Eliten und die Aussagen von Zeithistorikern und Wegbegleitern ein anderes Bild. Es ist das Bild eines Mannes, der kein politischer Fanatiker war, der aber, angetrieben vom Ehrgeiz, sein ganzes Leben lang nach Anerkennung suchte.
Erbe Österreich DOKUMENTATION Der Arlberg - Wiege des alpinen Skilaufs
RTLLiving Doku
Die schönsten Gärten von oben PFLANZEN Im 'Hidcote Manor' Garten, GB 2014
Im 'Hidcote Manor Garden' in Gloucestershire kämpft die Gartenexpertin Christine Walkden schwer mit einigen wuchernden Büschen und lernt anschließend Sue kennen, die täglich aufs Neue durch den Garten inspiriert wird. In den 'Kiftsgate Court Gardens' staunt Christine über die Kletterrosen und lässt sich danach die bewegte Geschichte dieser Region erzählen, die oft als 'Herz Englands' bezeichnet wird.
Gartenparadiese - Eine Reise durch die Jahrhunderte PFLANZEN Der romantische Garten Nymans, GB 2013
ZDFinfo Doku
ZDF-History ZEITGESCHICHTE Margot Honecker - Die wahre Geschichte, D 2015
Sie galt als einflussreichste Frau der DDR, machte als Ministerin Karriere und verteidigte im chilenischen Exil bis zu ihrem Tod Mauer und Stacheldraht: Margot Honecker. Wer war sie wirklich? Aussagen von Vertrauten, wie ihrem Enkel Roberto, und Auszüge aus unbekannten Dokumenten zeichnen das Bild einer Frau, die in der DDR ihren Traum von einer besseren Welt verwirklicht sah - und sich die eigene Schuld am Scheitern dieses Traums nicht eingestehen wollte. Wie niemand sonst verkörperte Margot Honecker bis zu ihrem Tod die Geschichte des zweiten deutschen Staates von der Gründung bis zu seinem Ende. Vor allem die Ehe mit Erich Honecker machte die kommunistisch erzogene Jugendfunktionärin aus Halle zur "blauen Eminenz" der DDR - so genannt wegen ihrer auffällig schimmernden Haare. Ihretwegen hatte Erich Honecker Anfang der 1950er Jahre Frau und Kind verlassen und einige Jahre mit ihr in wilder Ehe zusammengelebt, ehe die Beziehung gegen den Willen der Parteiinstanzen legitimiert wurde. Über das Privatleben der Honeckers drang bis zum Ende der DDR nur wenig nach außen. Vertraute berichten von schweren Ehekrisen - 15 Jahre jünger als ihr Mann, war Margot Honecker offenbar amourösen Abenteuern nicht abgeneigt. Erst der Machtverlust mit dem Ende der DDR und die darauffolgende Flucht vor der Strafverfolgung schweißte das Paar wieder zusammen. Seit 1963 bestimmte Margot Honecker mit harter ideologischer Hand über die DDR-Volksbildung. Tatsächlich war ihre Macht wohl noch weitaus größer - nicht zuletzt in den 80er Jahren, als sich die SED gegen die Reformpolitik von Kremlchef Gorbatschow abschottete. Ebenso wenig wie ihr Mann konnte Margot Honecker begreifen, warum "ihre" Jugend zuletzt nicht mehr in "ihrem" Staat leben wollte. Für sie waren die Umwälzungen seit 1989 eine vom Westen gesteuerte "Konterrevolution".
Nicht alles war schlecht DOKUMENTATION DDR - Liebe, Frust und Freiheit, D 2013
WELT Doku
Geheimprojekte im Dritten Reich DOKUMENTATION
Je länger der Krieg dauert, desto mehr setzt das Naziregime auf sogenannte Wunderwaffen. Einige zeugen nur von Größenwahn - andere hätten den Sieg der Alliierten vielleicht wirklich gefährden können. Hitlers Wissenschaftler und Ingenieure bauten mit dem schweren Gustav, der fliegenden Bombe V1 oder einem Horten Nurflügler revolutionäre und wahrhaft erschreckende Kriegsgeräte. Die Dokumentation zeigt die geheimen Waffenprogramme der Nazis.
Pervitin - Die Wunderdroge der Wehrmacht DOKUMENTATION, F
SF2 Doku
Reporter REPORTAGEREIHE Der Vulkan ruft - Peter Diethelms Spiel mit dem Feuer, CH 2006
Vor zwölf Jahren hat sich Peter Diethelm angesteckt mit einem Virus, das er auf keinen Fall mehr los werden will: Der Biologe und Lehrer aus dem schaffhausischen Löhningen hat das Vulkanfieber. Er ist immer auf dem Sprung und wartet, bis sich irgendwo die Erde auftut. Und wenn er dann auf einem feuerspeienden Berg steht, will er hautnah dabei sein - mit allen Gefahren, die das beinhaltet, irgendwo auf dem schmalen Grat zwischen kalkuliertem Risiko, Respekt und Furchtlosigkeit. Dem Vulkanismus hat Peter Diethelm sein ganzes Leben verschrieben. Seine grenzenlose Neugier und sein Wissensdurst haben ihn zu einem gefragten Experten gemacht. Reporter Ueli Sax hat ihn auf seinen Lieblingsberg begleitet, den Ätna auf Sizilien.
eishockeyaktuell EISHOCKEY, CH 2019

Di 22:00

Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ORF III Doku
Erbe Österreich DOKUMENTATION Der Arlberg - Wiege des alpinen Skilaufs
Der Arlberg ist nicht nur das größte Skigebiet Österreichs, sondern auch eines der beliebtesten - heute wie vor 100 Jahren. Seine Geschichte ist geprägt von Pioniergeist und Superlativen: Der erste Schlepplift, die kühnste Gondelbahn, die erste Skischule, die meisten Olympiasieger und die größte Beliebtheit - nicht nur bei Prominenten. Nadine Wallner, zweifache Weltmeisterin im Freeriden, und der Schauspieler Tobias Moretti begeben sich auf die Spur der Geschichte des Arlbergs. Diese begann bereits weit vor der Zeit von Liften und Gondeln, als der Aufstieg schweißtreibend und beschwerlich war. Mit dem Bau der Flexenstraße waren dann die Orte Lech, Zürs und Warth auch in den Wintermonaten erreichbar. Der Tourismus begann zu sprießen und schon bald wurde der erste Schlepplift Europas und die "kühnste" Gondelbahn Österreichs gebaut. In St. Christoph - heute noch Zentrum der Schilehrer-Ausbildung - gründete man den Skiclub Arlberg. In Zürs hielt man den ersten Skikurs der Region ab und Lech schließlich hat mit vier Goldmedaillen die höchste Dichte an Ski-Olympiasiegern weltweit. Das Wedeln im Pulverschnee schätzten auch bereits der Schah von Persien und die europäischen Königshäuser - eine Technik, die den Skifahrer mit geringsten Bewegungen und geschlossenen Beinen Kurzschwingen lässt und von Prof. Stefan Kruckenhauser, "dem Skipapst", propagiert wurde. Mit dem Film "Der weiße Rausch" in den 1920er Jahren mit Leni Riefenstahl und Hannes Schneider wird der Arlberg auch selbst immer öfter zur Filmkulisse. Heute umfasst das Schigebiet 88 Lifte und 305 Pistenkilometer. Die vorerst letzte Errungenschaft stellt die Flexen/Trittkopfbahn dar, die im Jahr 2016/17 gebaut wurde. Es hat sich viel verändert am Arlberg und es ist zu erwarten, dass noch zahlreiche Neuerungen folgen werden.
Erbe Österreich ALPINISMUS Die Wiege des Alpinismus, A 2012
ARTE Doku
Trump und der Staatsstreich der Konzerne DOKUMENTARFILM, CDN 2018
Laut Definition herrscht in einer Demokratie das Volk. Doch was passiert, wenn Politiker sich nicht dem Volkswillen, sondern viel eher dem Finanzdiktat von Lobbyisten unterwerfen, die mit Milliarden die Gesetzgebung zu ihren Gunsten beeinflussen? Ein Trend, der sich weltweit abzeichnet, nimmt insbesondere in den USA groteske Ausmaße an - und das nicht erst seit Trumps Präsidentschaft, sondern bereits seit den 1970er Jahren. Der amerikanische Pulitzerpreisträger Chris Hedges geht dem schleichenden Staatsstreich der übermächtig scheinenden Großkonzerne und seinen Auswirkungen auf die Bevölkerung in seiner Heimat auf den Grund.
Ganz oben GESELLSCHAFT UND SOZIALES Die diskrete Welt der Superreichen
RTLLiving Doku
Gartenparadiese - Eine Reise durch die Jahrhunderte PFLANZEN Der romantische Garten Nymans, GB 2013
Die im romantischen Stil erbaute, südenglische Gartenanlage 'Nymans' stand bereits kurz nach ihrer Entstehung zu Beginn des 20. Jahrhunderts in den Schlagzeilen. Erbaut von der deutsch-jüdischen Familie Messel, die 1870 vor dem Antisemitismus nach England geflohen war, erfreute sich 'Nymans' bei den Besuchern enormer Beliebtheit, da diese mit vielen seltenen Pflanzen geschmückte Anlage dem damaligen Idealbild eines 'Englischen Gartens' entsprach.
Das perfekte Dinner KOCHSHOW Tag 2: Hans-Peter, Allgäu, D 2014
MDR Doku
Die Investoren DOKUMENTATION Wie Macher und Glücksritter in den Osten kamen (Folge: 2)
Volkswagen ist einer der wenigen westdeutschen Konzerne, die ganz groß im Osten einsteigen - und das hat viel mit Carl Hahn zu tun. Hahn, in Chemnitz geboren, hat der Osten nie ganz losgelassen. 1989 macht er sich auf, um den Verlierern das Siegen beizubringen - und um den riesigen Markt, der sich plötzlich direkt vor der eigenen Haustür auftut, zu erobern. Kurt Krieger, ein Westberliner Möbelhändler, hat den Osten nicht im Blick. Erst fünf Monate nach dem Mauerfall macht er sich auf gen Ostdeutschland - und ist überwältigt von den Flächen und den Möglichkeiten, die ihm die neuen Länder bieten. Krieger nutzt sie und wird durch den Osten zu einem der größten Möbelhändler Deutschlands. Krieger baut zehn riesige Höffner-Möbelcenter und investiert in Hochregallager für mehr als eine Milliarde Euro. Reiner Pilz, ein erfolgreicher bayrischer Mittelständler, avanciert im Osten schnell zum Vorzeigeinvestor. Aber er erliegt einer Verführung. Er, der Mittelständler, wird Teil des medial gefeierten ersten gemeinsamen deutsch-deutschen Joint Venture. Genug Kapital hat er dafür eigentlich nicht - aber die Hoffnung, auf dem Ostmarkt viel Geld zu verdienen und das Versprechen von Banken und Politik, ihn in jedem Fall zu stützen. Immer tiefer gerät er in die Mühlen seines eigenen Joint Ventures - bis zum Fall.
MDR aktuell NACHRICHTEN
NTV Doku
Außer Kontrolle - Deepwater Horizon DOKUMENTATION, F
Im April 2010 kam es auf einer Ölplattform im Golf von Mexiko zu einem folgenschweren Unglück: Durch eine Explosion geriet die Deepwater Horizon in Brand und sank zwei Tage später. Elf Arbeiter kamen ums Leben, das ausströmende Öl führte zur Umweltkatastrophe. Im September wurde die Quelle offiziell versiegelt, aber für das Ökosystem war es schon zu spät. Die Doku zeigt, ob es womöglich zu einer erneuten Katastrophe kommen kann.
Nachrichten NACHRICHTEN
ZDF Doku
Mit 100 ist noch nicht Schluss REPORTAGE Alt aber nicht von gestern, D 2019
Drei Menschen über 100: voller Tatkraft, Humor und Lebenserfahrung. Auch, wenn alles nicht mehr so leicht ist, mischen sie sich ins Leben ein. Wie machen sie das in diesem hohen Alter? Die Lebenserwartung steigt und damit die Hoffnung auf gute Jahre im Alter. Gab es im Jahr 2000 noch knapp 6000 Hundertjährige in Deutschland, waren es 2017 schon fast drei Mal so viele. "37°" begleitet drei Menschen, die über 100 Jahre alt sind, in ihrem Alltag. Hildegard Lehmann ist 102 und lebt in Berlin. "Rollatoren sind was für alte Leute!", sagt sie und benutzt lieber ihren Gehstock. Immer dann, wenn der Bürgermeister zum Stadtteil-Spaziergang in Berlin-Charlottenburg ruft, ist Frau Lehmann mit dabei. Groß geworden ist sie in einer Eisenbahnerfamilie. Deshalb fährt sie mindestens ein Mal im Jahr zum Eisenbahnmuseum in ihrem Geburtsort Frankenberg in der Lausitz. Dort wird die "Eisenbahn-Omi" jedes Mal mit allen Ehren begrüßt. Bekannt ist sie vor allem aber auf den Rollschuh- und Eislaufbahnen in Berlin. Denn das war immer ihre ganz große Leidenschaft. Auch wenn sie selbst nicht mehr auf Rollen oder Kufen stehen kann, lässt sie sich keine Meisterschaft oder Eislaufgala in "ihrem" Eisstadion entgehen. Etwas jünger ist mit 100 Jahren Hermann Körber aus dem fränkischen Kleinheubach. Der ehemalige Landwirt hat ein arbeitsreiches Leben hinter sich. Auch er war immer viel in Bewegung, und das soll auch so bleiben. Weil er nicht mehr so gut laufen kann, ist er jeden Tag mit seinem Elektromobil unterwegs. Am Vormittag und am Nachmittag dreht er seine Runden, macht ein bisschen Gartenarbeit oder trinkt ein Schnäpschen mit den Nachbarn. "37°" begleitet ihn an einem ganz besonderen Tag: Mit Ehefrau Eleonore feiert er den 68. Hochzeitstag und fährt mit ihr noch einmal an den Ort, an dem sich beide zum ersten Mal begegnet sind. Die Älteste der drei Protagonisten ist Inge Wolf mit 103 Jahren. Das sieht man ihr allerdings überhaupt nicht an. Jeden Dienstag steigt sie in ihr Auto und fährt ins Fitnessstudio. Oft ist sie mit der Bahn von ihrem Wohnort Kronberg nach Frankfurt unterwegs, um dort zum Friseur zu gehen. Frau Wolf nimmt sich jeden Tag etwas vor, das hält sie fit. Sie legt Wert darauf, gepflegt und schick auszusehen. "Meinen Stil hatte ich schon als junges Mädchen, der hat sich nicht geändert." In dieser Zeit wurde sie das erste Mal von einem Fotografen porträtiert. Über 80 Jahre später steht sie noch einmal als Model vor der Kamera. Eine Schönheit auch noch mit 103 Jahren!
Markus Lanz DISKUSSION, D 2019
3SAT Doku
Wünsche werden wahr - Die Entstehung des Kaufhauses DOKUMENTARFILM, F 2011
Die moderne Konsumgesellschaft nimmt im 19. Jahrhundert mit einem Pariser Kaufhaus Gestalt an: dem "Bon Marché". Als Erfinder des Warenhauses gilt Aristide Boucicaut (1810-1877). Das Geschäft, 1838 eröffnet, findet schon bald Nachahmer. Die Erfindung des Kaufhauses bringt radikale Veränderung mit sich: Frauen können ohne Begleitung das Haus verlassen, um einkaufen zu gehen. Und ein neuer Beruf für Frauen entsteht: die Verkäuferin. Standardgrößen werden eingeführt und damit die weiblichen Rundungen stereotypisiert. Die Mode wechselt zu jeder Jahreszeit, und es entsteht eine neue Form der Interaktion, deren Protagonistinnen die Verkäuferin, die Bürgersfrau und ihre Gesellschaftsdame sind. Die Begeisterung für die Kollektion der kommenden Jahreszeit schafft es, vorübergehend sogar die Grenzen zwischen den Klassen aufzuheben. Das Konzept des Warenhauses erobert die ganze Welt und entwickelt sich in England, Amerika und Australien besonders rasch. Die Dokumentation erzählt unterhaltsam eine originelle Geschichte des sozialen Phänomens "Shopping", das das Leben der Frauen ebenso revolutionierte wie die Wirtschafts- und Sozialstruktur.
Christian Jott Jenny - ein Tenor für St. Moritz REPORTAGE
ORF2 Doku
kreuz und quer KIRCHE UND RELIGION Hiobs Botschaften. Von Widerstandskraft und Resilienz
Das Scheitern einer Ehe, der Tod eines geliebten Menschen, ein tragischer Unfall: Warum zerbrechen Menschen an solchen Katastrophen, während andere es schaffen, die Krise zu überwinden oder sogar daran zu wachsen? Mit dieser Frage beschäftigt sich ein relativ junger Zweig der Wissenschaft - die Resilienz-Forschung. Diese spricht nicht nur von der posttraumatischen Belastungsstörung, sondern auch vom posttraumatischen Wachstum. Ist Resilienz angeboren oder kann man sie erlernen? Was kann man tun, um resilient zu werden? Diesen Fragen - und möglichen Antworten - spürt Tobias Dörr in seinem Film nach - und er porträtiert Menschen mit besonders herausfordernden Lebensgeschichten und befragt Angehörige und Experten.
kreuz und quer KIRCHE UND RELIGION Wenn der Rabbi lacht
ZDFinfo Doku
Nicht alles war schlecht DOKUMENTATION DDR - Liebe, Frust und Freiheit, D 2013
Wie war sie, die DDR? Das bessere Deutschland wollte sie sein - und hat nach 40 Jahren aufgehört zu existieren. Wie lebte und liebte, wie arbeitete und feierte man im Osten? Wie viele seiner Altersgenossen fragt sich Constantin von Jascheroff, ob diese untergegangene Republik nicht doch vielleicht das bessere Deutschland war. Er macht den DDR-Check, will erleben, wie es ihm ergangen wäre, hätte er seine Jugend dort verbracht.
Nicht alles war schlecht DOKUMENTATION DDR - Sehnsucht, Trotz und Rock 'n' Roll, D 2013
BR Doku
Edvard Munch - Liebe, Tod und Leben DOKUMENTATION, 2003
Der Oslofjord mit seinen unzähligen Landzungen, Buchten und Inseln ist die Landschaft, in der Edvard Munch aufwuchs, die ihm während der zwanzig Jahre seiner rastlosen Reisetätigkeit immer wieder Ruhe bot, und in die er nach seinem Nervenzusammenbruch im Alter von 45 Jahren zurückkehrte, um sich dauerhaft niederzulassen. Hier fühlte er sich zu Hause.
nacht:sicht TALKSHOW Von Familienspuren, D 2019
ARD Doku
Das Geheimarchiv im Warschauer Ghetto DOKUDRAMA, USA 2018
Es ist eine der bemerkenswertesten und bislang unerzählten Geschichten des Holocaust: Der junge couragierte Historiker Emanuel Ringelblum initiierte und leitete im Warschauer Ghetto ein Untergrundarchiv. Dort wurden Tagebücher und Fotos, NS-Verordnungen und jiddische Poesie gesammelte und vergraben, um der Nachwelt ein authentisches Zeugnis zu geben vom Leben im Ghetto und den Verbrechen der NS-Besatzer. Seit 1999 ist das Ghettoarchiv Weltdokumentenerbe der UNESCO. "Wer schreibt unsere Geschichte? Wie können wir sicherstellen, dass unsere Erlebnisse, unsere Traditionen, unser Leid durch unsere eigenen Zeugnisse und nicht nur aus der menschenverachtenden Perspektive der Nazis überliefert werden?" Getrieben von diesen Fragen und Motiven haben Emanuel Ringelblum und seine rund 60 Mitstreiter über Jahre hinweg ein Geheimarchiv betrieben und gefüllt. Zeitzeugenberichte und Kinderzeichnungen, Lebensmittelkarten und Plakate aus jüdischen Theatern, Zeugnisse des religiösen Lebens und die Benennung konkreter Verbrechen, sowohl von Deutschen als auch von Polen und Juden - das Archiv sollte ein möglichst breites und ungefiltertes Bild des dem Untergang geweihten Lebens im Ghetto widerspiegeln. Emanuel Ringelblum promovierte 1927 über die Geschichte der Warschauer Juden im Mittelalter. Er begann im Oktober 1939 mit der Organisation eines konspirativen Netzwerks. Seine Mitstreiter, die die verschiedensten politischen und kulturellen Richtungen repräsentierten, begannen in ihren jeweiligen Kreisen zu sammeln. Über die Arbeit im Archiv hinaus waren die Mitglieder der Gruppe auch in Hauskomitees, bei der Organisation von Suppenküchen und in anderen Selbsthilfeorganisationen aktiv, die das Überleben im Ghetto sichern sollten. "Oneg Shabbat", "Freude am Shabbat", war der Tarnname der Gruppe, die bis auf drei Mitstreiter im Zuge der Räumung des Ghettos ermordet wurden. So auch Emanuel Ringelblum, der im März 1944 zusammen mit seiner Frau und seinem kleinen Sohn von Deutschen erschossen wurde. Eine der Überlebenden ist Rachel Auerbach, aus deren Perspektive der Film erzählt wird. Sie machte sich nach Kriegsende auf die Suche nach den verborgenen Kisten im zerstörten Warschau. Im September 1946 wurden zehn Blechkisten mit 1208 Archivalien tief unter den Trümmern eines Hauses wiedergefunden. Im Dezember 1950 konnten zwei große Milchkannen mit weiteren 484 Archivalien geborgen werden, andere Teile des Archivs blieben unauffindbar. Heute wird die Sammlung "Oneg Shabbat" im Jüdischen Historischen Institut in Warschau aufbewahrt, sie umfasst etwa 25.000 Seiten. Der Film von Roberta Grossman erzählt von der Entstehung des Untergrundarchivs und von der ersten Begegnung zwischen Rachel Auerbach und Emanuel Ringelblum, über die Weiterentwicklung des "Oneg Shabbat" bis zur Räumung des Ghettos und dem Auffinden der vergrabenen Dokumente nach dem Krieg. Mit aufwendigen Spielszenen, zeithistorischen Aufnahmen, renommierten internationalen Experten und vielfältigen Auszügen aus den überlieferten Tagebüchern werden das alltägliche Leiden im Ghetto, der Hunger, die Verzweiflung - und die leidenschaftliche gemeinsame Arbeit an einer eigenen, jüdischen Überlieferung veranschaulicht.
Nachtmagazin NACHRICHTEN
RTLCrime Doku
Die Jagd auf Unbekannt 1 - Italiens größter Mordfall RECHT UND KRIMINALITÄT Der Prozess, I, GB 2017
Der Prozess im Mordfall der 13-jährigen Yara Gambiarasio beschäftigt ganz Italien. Obwohl die Staatsanwaltschaft wissenschaftlich argumentiert, beteuern der 45-jährige Angeklagte Bossetti und seine Verteidiger weiterhin dessen Unschuld. Als 'WikiLeaks' Dokumente publiziert, die darauf hindeuten, dass die italienische Polizei mit Hackern zusammenarbeitet, die Beweise gefälscht haben könnten, droht der Prozess unerwartet zu scheitern.
Gunpowder HISTORIENSERIE Versammelt euch, Verschwörer, GB 2017
ORF III Doku
Erbe Österreich ALPINISMUS Die Wiege des Alpinismus, A 2012
Der Film spannt den Bogen von der Erstbesteigung des Ankogels vor 250 Jahren über die wichtigsten Erstbesteigungen in den Ost- und Zentralalpen und schließlich zu den berühmten und gefürchteten Bergen des Himalaya, Nanga Parbat und Mount Everest. Regionale und überregionale Aspekte des Phänomens "Alpinismus" greifen ineinander und zeichnen eine weltumspannende Entwicklung nach, die mit der Besteigung eines unbekannten und bedeutungslosen Berges in den Ostalpen vor 250 Jahren begonnen hat.
Erbe Österreich DOKUMENTATION Luis Trenker - Ein Mann und seine Legenden
WELT Doku
Pervitin - Die Wunderdroge der Wehrmacht DOKUMENTATION, F
Als harmloses, alltägliches Medikament gegen simple Beschwerden verkaufen Apotheken im Dritten Reich unter dem Namen "Pervitin" Metamphetamin an alle Bevölkerungsschichten. Militärs und Mediziner sehen in den wirkungsvollen Wachmachern einen großen Nutzen für die Kriegführung: Millionenfach wird die sogenannte "Panzerschokolade" an die Soldaten an der Front verabreicht, um ihre Leistungsfähigkeit zu steigern. Welchen Einfluss hatte das Crystal Meth und welche Nebenwirkungen traten auf?
Spezialkommandos im Zweiten Weltkrieg: Sabotage an Hitlers Atomprogramm GESCHICHTE, GB 2016
Nachfolgende Sendungen laden
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Programm nach
Genre filtern
links | rechts
WISCHEN