Doku heute abend

Doku 20:15

Serien Sport
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ORF III Doku
Die Lebensmittel-Mafia - Wie gepanschte Nahrung in unsere Läden kommt DOKUMENTATION
Organisierte Kriminelle haben ein neues Geschäftsfeld gefunden: gefälschte Lebensmittel. Die Dokumentation wirft einen Blick auf die Lebensmittel-Mafia. Alles, was einen guten Namen und einen hohen Preis hat, wird gepanscht: Mozzarella, Schinken, Olivenöl, Balsamico, Spirituosen. Dabei schrecken die Täter vor nichts zurück: Vergiftungen und sogar der Tod von Konsumenten werden billigend in Kauf genommen. Januar 2015: Polizisten stürmen im süditalienischen Salerno eine Käsefabrik. Das Hauptprodukt: Büffelmozzarella - angeblich frisch und traditionell hergestellt. Doch was die Fahnder entdeckten, hat mit dem von der EU geschützten Produkt nur wenig zu tun. Der angebliche Mozzarella besteht aus einem Gemisch von verdorbenem Mozzarella und billigem Kuhmilchkäse aus Osteuropa. Um den Eindruck von Frische zu erwecken, wurde der Käse mit ätzender Säure behandelt und danach in einen Lieferwagen gestellt, in dem man Müll verbrannte. So sollte der typische Räuchergeschmack imitiert werden.
Iglo, Frosta & Co - Wie gut ist unsere Tiefkühlkost? DOKUMENTATION
ServusTV Doku
Bergwelten ALPINISMUS Leben in den Rocky Mountains, GB 2017
Atemberaubende Schönheit, gepaart mit schwierigsten Lebensbedingungen: Ein Porträt der majestätischsten Berge der Welt, der großartigsten Gebirgsketten, die es auf unserem Planeten gibt: der Rocky Mountains, des Himalaya-Gebirges und der Anden.
Sport und Talk aus dem Hangar-7 TALKSHOW, A 2018
ARD Doku
Der Kleine Panda TIERE Verborgen im Himalaya
Der Große Panda mit seinem auffälligen schwarz-weißen Fell ist weltberühmt. Nur wenige hingegen kennen den Kleinen oder Roten Panda. Kaum einer kann sich diesen schönen und ausgesprochen niedlichen kleinen Bären entziehen. In manchen Regionen Nepals heißen sie Ponja, zu Deutsch Bambusfresser. Daraus wurde der Name Panda abgeleitet. Die Pandas bilden sogar eine eigene Familie im Tierreich. Verborgen in den dichten Rhododendronwäldern und Bambusdschungeln des Himalayas führt der Kleine Panda ein äußerst verstecktes Leben, das bisher nur selten gefilmt werden konnte. Wir folgen einem Weibchen, das gut geschützt in einer Baumhöhle sein Junges zur Welt gebracht hat. Als Nesthocker entwickeln sich Rote Pandababys sehr langsam. Erst nach vier Wochen beginnt das Kleine in der Höhle herum zu krabbeln. Wenn auch noch etwas tapsig. Der Film "Der Kleine Panda" ist das erste intime Porträt, das es über diese Tiere gibt. Mit der jungen Mutter und ihrem Jungen erleben die Zuschauer die farbenprächtige Tier - und Pflanzenwelt zwischen Nepal, Bhutan und Sikkim. Hier turnen Hanuman-Languren durch Magnolienbäume, balzen Fasane, die in allen Farben des Regenbogens schillern, geht das kleinste Landsäugetier der Welt, die Etrusker-Spitzmaus, auf die Jagd und klettern ziegenartige Takine mühelos in Steilwänden herum. Die seltsamen Huftiere mit Knollennase haben sogar eine eingebaut Bremse am Huf. Inmitten dieses mystischen Bergreiches mit seinen ungewöhnlichen Bewohnern konnte das Filmteam hautnah beobachten, wie die Pandamutter zum ersten Mal ihr Junges aus der Höhle in die Wälder des Himalayas führt. Eine Welt im Schatten von 8000 Meter hohen Gipfeln - artenreich und voller Leben. Eine Welt, die es zu schützen gilt.
Hart aber fair POLITIK
3SAT Doku
Bodensee - Wildnis am großen Wasser LANDSCHAFTSBILD
Der Film taucht in den Mikrokosmos Bodensee ein. Er erforscht, was die Attraktivität des Sees für die Tierwelt ausmacht, und zeigt das faszinierende Treiben unter, auf und über Wasser. Wie ein Magnet zieht der Bodensee Hunderttausende Zugvögel an. Ihre Routen ziehen sich quer durch Europa. Der See ist für sie Zwischenstation, Brut - oder Winterquartier: 300 verschiedene Vogelarten starten und landen hier. In der Nacht werden andere Bewohner wie etwa der Waschbär, der sich hier angesiedelt hat, oder der Biber aktiv. Er ist wiedergekommen, nachdem er bereits vor 350 Jahren durch die starke Bejagung ausgerottet war. Am Ufer schlängelt sich ein anderes Tier: ein Aal, der den Rhein stromaufwärts geschwommen ist und den Landweg vorzieht, wenn er im Wasser nicht mehr weiterkommt.
Expedition ins Schilf - Nationalpark Neusiedler See LANDSCHAFTSBILD
RTL Doku
Raus aus den Schulden - Promi-Spezial DOKUMENTATION Nadja Abd el Farrag 2018, D 2018
Harter Job für Peter Zwegat: Nadja Abd el Farrag ist ein Fall, für den Deutschlands erfolgreichster Schuldnerberater ein zweites Promi-Spezial braucht. Zuletzt traf er 'Naddel' im Dezember 2016. Seitdem hat sich wenig geändert. Sie wohnt immer noch im Hotel, sucht immer noch eine Wohnung und ist verschwenderisch. Findet sie endlich mithilfe von Peter Zwegat eine Wohnung? Kann er sie davon überzeugen, ihr Geld nicht mit vollen Händen auszugeben?
Extra - Das RTL Magazin INFOMAGAZIN, D 2018
RTL2 Doku
Stahl:hart gegen Mobbing REPORTAGE (Folge: 3), D 2018
In der dritten Folge von "Stahl:hart gegen Mobbing" besucht Carsten Stahl die Oberschule Falkenberg, um präventiv gegen Mobbing vorzugehen. Dort nimmt er sich vor allem einer auffälligen Mädchengruppe an.
Armes Deutschland - Stempeln oder abrackern? DOKUMENTATION (Folge: 5), D 2017
ZDFinfo Doku
Hitlers Reich privat GESCHICHTE Olympia 1936, D 2017
Jenseits des schönen Scheins der NS-Diktatur - die Filme von Leni Riefenstahl zeigen ein heroisches Bild der Olympischen Spiele 1936 in Berlin - in den Amateurfilmen sieht es anders aus. Berührende Aufnahmen aus Privatfilmen ermöglichen ganz neue Einblicke in Hitlers Diktatur. Bislang unbekannte Amateurfilme zeigen das Dritte Reich jenseits gängiger Klischees. Die Filmszenen in der Dokumentation werden von Fachleuten kommentiert. Unsere Vorstellung von den Olympischen Spielen in Berlin 1936 ist maßgeblich geprägt von den beiden berühmten Filmen, die Leni Riefenstahl darüber gemacht hat. Zu sehen ist ein großes internationales Fest der Völker von schönen Athleten, bei dem Hitler nur ein paar Mal als Randfigur auftaucht. Leni Riefenstahl selbst beteuerte nach 1945, dass sich Hitler für die Spiele kaum interessierte und ihm auch das Stadion viel zu klein war. Für diese Dokumentation konnten erstmalig Filme von Amateurfilmern aus der ganzen Welt ausfindig gemacht werden, die ein anderes Bild der Spiele von Berlin zeigen: Hitler aus nächster Nähe, SA und SS im Berliner Straßenbild und die Gestapo unter den Besuchern im Stadion. Die Dokumentation hinterfragt beliebte Legenden über die Spiele: etwa, ob Hitler tatsächlich demonstrativ das Stadion verlassen habe, um dem schwarzen Sieger Jesse Owens nicht die Hand schütteln zu müssen. Neu aufgefundene Bilder lassen hinter die Kulissen dieser gewaltigen Propagandaveranstaltung des Dritten Reichs blicken. Renommierte Experten klären über die wahren politischen und propagandistischen Hintergründe von Hitlers Spielen auf. Eine spannende filmische Rekonstruktion der Spiele von Berlin - mehr als 80 Jahre nach den Ereignissen.
Böse Bauten DOKUMENTATION Hitlers Architektur - Eine Spurensuche in Berlin, D 2013
PHOENIX Doku
Kinabatangan - Der Amazonas des Ostens DOKU-REIHE Quelle des Lebens, AUS 2017
Der Fluß Kinabatangan durchzieht die Landschaften Borneos bis zu seiner Bestimmung, dem Sulusee. Dschungel und ausgedehnte Schwemmebenen säumen seine Ufer, und die Menschen teilen sich diesen einzigartigen Lebensraum mit einer Vielzahl von Tieren und Pflanzen, viele von ihnen der Wissenschaft bislang gar nicht geläufig. Der malaysische Wildlife-Fotograf Cede Prudente hat sich aufgemacht zu einer abenteuerlichen Reise auf dem Kinabatangan. Er will die Naturschönheiten der Region auf Bildern festhalten, um damit einen Beitrag zur Rettung dieses einmaligen Ökosystems zu leisten, denn die urtümliche Welt des Kinabatangan ist mit dramatischen Veränderungen konfrontiert.
Kinabatangan - Der Amazonas des Ostens DOKU-REIHE Sabahs Geschenk an die Erde, AUS 2017
WELT Doku
Miami County Jail - Hinter Gittern im Sunshine State DOKUMENTATION, USA 2009
Hier überleben nur die Starken: Im sechstgrößten Gefängnis der USA, dem Miami-Dade County Jail, sitzen mehr als 7.000 Häftlinge ein. Manche verbüßen Haftstrafen von wenigen Jahren, andere sitzen lebenslänglich - oder warten auf ihre Hinrichtung. Hinter hohen Mauern und Stacheldraht wird jeder der inhaftierten Schwerverbrecher zum Einzelkämpfer. Wichtiger noch als ein gutes Verhältnis zu den Wärtern ist dabei der Respekt der Mithäftlinge - und den muss man sich hart erarbeiten.
Schwere Jungs und taffe Frauen - Wärterinnen im Texas-Knast DOKUMENTATION, USA 2017
BR Doku
Heimat der Rekorde LAND UND LEUTE, D 2018
2018 wird der Freistaat Bayern 100 Jahre alt. Zum Geburtstag nimmt Moderatorin Claudia Pupeter die Zuschauer mit auf eine Reise - eine Reise zum Staunen durch ganz Bayern. Denn: Bayern steckt nicht nur voller Überraschungen, sondern auch voller Rekorde, die im Mittelpunkt der neuen Unterhaltungssendung "Heimat der Rekorde" stehen. Claudia Pupeter entdeckt bayerische Superlative und trifft auf bayerische Rekordhalter und ihre unglaublichen Geschichten.
Bayern erleben TIERE Wo sind die Schmetterlinge hin?, D 2018
WDR Doku
Doc Esser - Der Gesundheits-Check MAGAZIN Jetzt wird geschlafen!
Wir haben immer weniger Zeit zum Schlafen - rund 1,5 Stunden weniger als noch in den 60er Jahren. Viele sind im Dauer-Jetlag und sogar noch stolz darauf, dass sie mit wenig Schlaf auskommen. Doc Esser macht den Selbstversuch und bleibt 24 Stunden wach - spannend, wen er alles zu nachtschlafender Zeit trifft: u.a. Radio-Moderatorin Sabine Heinrich in der Frühschicht. Andere würden gerne schlafen, können aber nicht. Jeder Dritte schläft schlecht - mit gravierenden Folgen. Schlafstörungen erhöhen das Risiko für Herzkreislauferkrankungen, Übergewicht und Diabetes. Doc Esser geht deshalb mit NRW ins Bett: Er will wissen, was die größten Schlafkiller sind, was im Schlaf in unserem Körper passiert und wie wir lernen, wieder gesund zu schlafen. Dabei stellt er Anti-Schnarch-Produkte aus dem Internet auf die Probe und begleitet einen jungen Mann mit Schlafapnoe ins Schlaflabor.
Abenteuer Diagnose DOKUMENTATION Wettlauf gegen die Zeit (Folge: 6)

Mo 21:00

Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ORF III Doku
Iglo, Frosta & Co - Wie gut ist unsere Tiefkühlkost? DOKUMENTATION
Tiefkühlkost ist in unseren Haushalten immer öfter die Regel auf dem Tisch. Viele Konsumentinnen und Konsumenten fragen sich, wie viele Vitamine und andere Nährstoffe gefrorene Lebensmittel enthalten können. Und dann kommt noch die Frage nach der geschmacklichen Qualität hinzu. Pizza, Torte und buntes Gemüse, alles gibt es als Tiefkühlprodukt. Welche Pizza kann im Geschmackstest überzeugen? Lohnt es sich, zur tiefgefrorenen Schwarzwälder Kirschtorte zu greifen? Und wie viele Vitamine überleben monatelanges Einfrieren? Der große Test mit Starkoch Nelson Müller beantwortet die Frage: Wie gut ist Tiefkühlkost?
Haltbar ohne Ende DOKUMENTATION
3SAT Doku
Expedition ins Schilf - Nationalpark Neusiedler See LANDSCHAFTSBILD
Der Neusiedler See ist Österreichs größter See und der westlichste Steppensee Europas. Der Film stellt die "Naturwunder" und die charakteristischen Tiere an seinen Ufern vor. Der "Nationalpark Neusiedler See Seewinkel" ist eine Schnittstelle ohne Gleichen: Hier treffen die Alpen auf Steppe, hier kann man den Hauch des Nordens ebenso fühlen wie die Wärme des Mittelmeeres - und das alles auf nur 115 Höhenmetern. Dazu kommt die Bedeutung der Region als Rastplatz für Zugvögel: Im Frühling, wenn sie nach Norden ziehen, und im Herbst, wenn es nach Süden geht, werden der See und seine Umgebung von Hunderttausenden Vögeln besucht - Ereignisse, die Jahr für Jahr Birdwatcher aus aller Welt nach Österreich führen. Das Gebiet, das zu vier Fünfteln auf österreichischem und zu einem Fünftel auf ungarischem Territorium liegt, ist so außergewöhnlich, dass es 2001 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde.
Hallstatt süß-sauer TOURISMUS
ZDFinfo Doku
Böse Bauten DOKUMENTATION Hitlers Architektur - Eine Spurensuche in Berlin, D 2013
Trotz Kriegsschäden und späterer Versuche, sämtliche bauliche Hinterlassenschaften des Nazi-Regimes auszulöschen: Einige dieser unbequemen Monumente haben bis heute überlebt. Manche Zeugnisse von Hitlers architektonischem Größenwahn sind im Stadtbild von Berlin noch gut zu erkennen, andere aber sind versteckt und überwuchert oder nur durch Forschungen im Untergrund oder Erkundungen aus der Luft aufzuspüren.
Böse Bauten DOKUMENTATION Hitlers Architektur - Spurensuche in München und Nürnberg, D 2015
PHOENIX Doku
Kinabatangan - Der Amazonas des Ostens DOKU-REIHE Sabahs Geschenk an die Erde, AUS 2017
Der Fluß Kinabatangan durchzieht die Landschaften Borneos bis zu seiner Bestimmung, dem Sulusee. Dschungel und ausgedehnte Schwemmebenen säumen seine Ufer, und die Menschen teilen sich diesen einzigartigen Lebensraum mit einer Vielzahl von Tieren und Pflanzen, viele von ihnen der Wissenschaft bislang gar nicht geläufig. Der malaysische Wildlife-Fotograf Cede Prudente hat sich aufgemacht zu einer abenteuerlichen Reise auf dem Kinabatangan. Er will die Naturschönheiten der Region auf Bildern festhalten, um damit einen Beitrag zur Rettung dieses einmaligen Ökosystems zu leisten, denn die urtümliche Welt des Kinabatangan ist mit dramatischen Veränderungen konfrontiert.
heute journal NACHRICHTEN
WELT Doku
Schwere Jungs und taffe Frauen - Wärterinnen im Texas-Knast DOKUMENTATION, USA 2017
Ihr täglicher Job ist es, sich gegenüber mehr als 7.000 Straftätern zu behaupten: die Justizvollzugsbeamtinnen des Dallas County Jails sehen sich in dem Gefängnis täglich mit gewalttätigen Übergriffen zwischen den Häftlingen konfrontiert. Trotzdem zeigen die taffen Beamtinnen keine Spur von Angst. Den Respekt, den die Insassen ihnen entgegenbringen, haben sich die Wärterinnen ebenso wie ihre männlichen Kollegen hart erarbeitet. Die Dokumentation begleitet ihren Einsatz für Recht und Ordnung.
Höchststrafe - Leben in der Todeszelle DOKUMENTATION (Folge: 1)
BR Doku
Bayern erleben TIERE Wo sind die Schmetterlinge hin?, D 2018
Schmetterlinge sind Sinnbilder für warme Sommertage, eine intakte Natur und eine lebenswerte Umwelt. Nahezu in allen Kulturen dieser Welt beflügelt seit jeher auch die geheimnisvolle Verwandlung der "hässlichen" Raupe über eine unscheinbare Puppe in einen prächtigen Schmetterling die Fantasie der Menschen. Vielen fällt auf, dass in den letzten Jahren weniger der bunten Insekten zu sehen sind. Das Insektensterben ist in aller Munde. Aber wie genau betrifft das unsere Schmetterlinge? Die Protagonisten des Films - ein Lehrer aus Niederbayern und ein Biologe aus München - beschäftigen sich seit Jahrzehnten mit der Schmetterlingspopulation in Bayern. Sie beobachten den steten Rückgang der Tiere um mittlerweile 85 Prozent des gesamten Bestands. Die Ursachen dieses rapiden Schwundes sehen sie in der Intensivierung der Landwirtschaft und im Wachstum der Bevölkerung und dem damit einhergehenden Flächenbedarf.
Rundschau Magazin NACHRICHTEN, D 2018
WDR Doku
Abenteuer Diagnose DOKUMENTATION Wettlauf gegen die Zeit (Folge: 6)
Bei der Fahndung nach der rettenden Diagnose geht es in der Medizin zu wie bei einem Kriminalfall. Ärzte kämpfen mit falschen Fährten und unerklärlichen Symptomen. "Abenteuer Diagnose" erzählt drei wahre Geschichten. Schon seit ein paar Jahren hat Elvira F. heftige Hustenattacken und starke Kopfschmerzen, die wie Glockenschläge in ihrem Kopf dröhnen. Nach vielen erfolglosen Tests versucht sie sich mit ihren Attacken zu arrangieren. Aber diese werden immer schlimmer. Inzwischen fürchtet sie, einen Hirntumor zu haben. Doch dann wird klar: Die Ärzte haben an der falschen Stelle gesucht. Als der 13-jährige Julian nach einem Fußballturnier Blut im Urin hat, machen sich die Eltern große Sorgen und lassen ihn sofort untersuchen. Die Ärzte sagen, dass es sich wahrscheinlich um nichts Gravierendes handelt. Doch dann taucht immer mehr Blut auf. Die Ärzte stehen vor einem Rätsel: Anscheinend tummeln sich in seinem Körper unliebsame Besucher. Als Anja S. ihre Mutter besucht, ist sie entsetzt. Gudrun S. hat Fieber, wirkt apathisch und klagt über starke Kopfschmerzen. Als sie dann auch noch anfängt zu halluzinieren, wird sie mit dem Verdacht auf einen Schlaganfall in die Notaufnahme gebracht. Die rechte Hirnhälfte zeigt auffällige Strukturen, aber schnell wird klar, das war kein Schlaganfall. Also was ist dann das Problem? Den Ärzten sitzt die Zeit im Nacken, denn Gudrun S. geht es zusehends schlechter.
WDR aktuell NACHRICHTEN
SF1 Doku
Puls MAGAZIN Die psychiatrische Klinik zu Hause, CH 2018
Wenn psychisch Kranke zu Hause bleiben können und deren Ärzte und Betreuer sie dort besuchen, hat dies grosse Vorteile. Nicht nur kostet dies weniger als ein Klinikaufenthalt, die Erkrankten genesen in den eigenen vier Wänden auch rascher. Das Modell der stationsäquivalenten Behandlung zu Hause als Ersatz für einen Aufenthalt in der psychiatrischen Klinik wird bereits in einzelnen Schweizer Städten praktiziert, Fachleute kämpfen aber seit Jahren für einen schweizweiten Einsatz. Weitere Themen: Zecken - Chronische Borreliose seltener als gedacht. Schlechte Zähne im Alter. Und: Augenkrebs auf Filmaufnahmen.
10vor10 NACHRICHTEN, CH 2018
ORF2 Doku
Thema ZEITGESCHEHEN Die Tote im Neusiedler See, 10 Jahre Fall Josef F., Taxi gegen Uber, Michael Niavarani

Zehn Jahre Fall Josef F.. Es ist ein Verbrechen, das auch zehn Jahre nach dem Bekanntwerden jede Vorstellungskraft übersteigt. Am 26. April 2008 wird Josef F. in Amstetten festgenommen. 24 Jahre lang hat er seine Tochter Elisabeth in seinem Keller gefangen gehalten und mit ihr sieben Kinder gezeugt. Drei von ihnen hat er als Babys im Laufe der Jahre zu sich, seiner Frau und den sieben gemeinsamen Kindern nach oben geholt. Mit der Lügengeschichte, seine Tochter Elisabeth lebe bei einer Sekte und würde die Babys heimlich vor seiner Türe ablegen, ist er viele Jahre lang bei seiner Familie, den Nachbarn und den Behörden durchgekommen. Eva Kordesch blickt zurück.

ZIB 2 NACHRICHTEN
DMAX Doku
Fast N' Loud VERKEHR Ein Porsche-Dornröschen, USA 2017
Seit der Filmreihe "The Fast and The Furious" sind japanische Automodelle ein fester Bestandteil der Custom-Car-Szene. Deshalb tunen die "Gas Monkeys" in dieser Folge einem Datsun 280Z. Bei diesem Projekt holen die Kfz-Freaks einen ambitionierten Nachwuchsschrauber mit ins Boot, der sich mit seinen Umbauten auf der SEMA einen Namen gemacht hat. Und während sich das Team um den asiatischen Flitzer kümmert, hat der Boss schon das nächste Kultvehikel an der Angel. Richard Rawlings streckt seine Fühler in Kentucky nach einem Porsche 944 aus.
Will Castro - Der Pimp-Profi REALITY-SOAP Der 190E für den Rap-König, USA 2017
ZDFinfo Doku
Böse Bauten DOKUMENTATION Hitlers Architektur - Spurensuche in München und Nürnberg, D 2015
Jahrzehnte nach Kriegsende stehen sie immer noch: Bauten aus der Zeit des Nationalsozialismus. Zu entdecken sind besonders protzige und prominente Nazi-Relikte in München und Nürnberg. Trotz Kriegsbomben und späterer Versuche, die baulichen Hinterlassenschaften des Nazi-Regimes auszulöschen, haben einige dieser unbequemen Monumente bis heute überlebt. Wie sollen wir mit der Architektur der NS-Zeit umgehen? Sanieren oder dem Zerfall preisgeben? München: Nur einen Steinwurf vom Königsplatz entfernt lag einst der "Führerbau", in dem heute die Hochschule für Musik und Theater residiert. Selbst für Alexander Krause, der seit 18 Jahren Kanzler der Hochschule ist, birgt der noch weitgehend unerforschte Untergrund des Gebäudes immer wieder Überraschungen. Mit dem Archäologen Christian Behrer und dem Kunsthistoriker Timo Nüßlein arbeitet er sich von einer ungeklärten Frage zur nächsten: eine "Treppe ins Nichts", ein mit Stacheldraht verbarrikadierter Durchgang, ein einsturzgefährdeter Raum unter dem "Ehrentempel" mit einer seltsamen Telefonanlage. Welche Geheimnisse verbergen sich in der Tiefe? Der benachbarte "NSDAP-Verwaltungsbau", in dem heute das Zentralinstitut für Kunstgeschichte seinen Sitz hat, das Haus der Kunst, das Wirtschaftsministerium, der Odeonsplatz mit der Feldherrenhalle - viele dieser von Nazi-Architekten gestalteten Bauwerke sind längst zum gewohnten und lange wenig hinterfragten Bestandteil des Stadtbilds geworden. Die ZDF-Dokumentation geht auch an Orte, die weniger bekannt sind. In das ehemalige Atelier des Nazi-Bildhauers Josef Thorak, das einstige Zwangsarbeiterlager Neuaubing oder in die Polizeiinspektion 22 am Prinzregentenplatz. Hier hat sich tatsächlich die ehemalige Privatwohnung Hitlers befunden. "Böse Bauten" ist der zweite Teil einer Reihe, die sich mit dem baulichen Erbe aus der NS-Zeit beschäftigt. Die sperrigen, die verstörenden Baudenkmale: Sie sind ein Teil unserer Geschichte, die nicht zu verdrängen ist und die an einigen Stellen auch nicht so einfach abgeräumt werden kann.
Böse Bauten DOKUMENTATION Hitlers Architektur - Spuren vom Westwall bis zur Autobahn, D 2017
3SAT Doku
Hallstatt süß-sauer TOURISMUS ZIB 2 NACHRICHTEN
ORF III Doku
Haltbar ohne Ende DOKUMENTATION
In den Supermärkten beherrschen Fertigprodukte die Lebensmittelregale. Welche Folgen haben die Mittel, die sie haltbar machen, für unsere Gesundheit? Von einer echten Parallelwelt sprechen Experten: hier die Nahrungsmittel, die wir von Feldern und Märkten kennen, und dort die Hochglanzwelt der artifiziellen Haltbarprodukte. Das eine hat mit dem anderen kaum etwas zu tun. Der Lebensmittelchemiker Udo Pollmer und der Ernährungsexperte Hans-Ulrich Grimm sind in diese Welt der Konservierungsmittel und -techniken eingetaucht und haben viele ungewöhnliche Methoden aufgespürt.
Themenmontag: Der Talk TALKSHOW Oh bio mio: Die Wahrheit über Bio-Lebensmittel

Mo 22:00

Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
BR Doku
Lebenslinien MENSCHEN Als wär's ein Fluch, D 2016
Mit manchen Menschen meint es das Leben besonders gut, andere werden von Schicksalsschlägen verfolgt. In beiden Fällen entstehen erzählenswerte Geschichten mit beeindruckenden Protagonisten.
Löwengrube DRAMA Gewalttäter, D 1990
NDR Doku
45 Min DOKUMENTATION Vollgas brutal - Was tun gegen Rüpel und Raser?
Auch bei den Menschen im Norden kommen im Alltagsleben viele Fragen auf. Erfahrene Filmemacher begeben sich daher auf die Suche und finden Antworten, die in Form von informativen Kurzfilmen gezeigt werden.
Kulturjournal MAGAZIN
WELT Doku
Höchststrafe - Leben in der Todeszelle DOKUMENTATION (Folge: 1)
Sir Trevor McDonald besucht zwei Wochen lang die Schwerverbrecher des Hochsicherheitsgefängnisses von Indiana. Der britische Journalist interviewt Häftlinge, die auf ihre Hinrichtung warten oder eine lebenslange Haftstrafe verbüßen - ohne Chance auf Rehabilitierung. Ronald Sanford sitzt seit 1989 hinter Gittern. Er wurde als 13-Jähriger wegen Doppelmords zu 170 Jahren Haft verurteilt. Seit 1975 verbüßt Rick Pearish seine Haftstrafe von dreimal lebenslänglich plus zehn Jahre.
Höchststrafe - Leben in der Todeszelle DOKUMENTATION (Folge: 2)
NTV Doku
Mega-Projekte der Nazis - Hitlers Adlerhorst DOKUMENTATION, GB 2013 / ?
Kurz nach der Machtergreifung verwandelte Hitler sein Feriendomizil in eine private Residenz. Der Berghof in Obersalzberg entwickelte sich zum zentralen Ort der Macht. Inmitten dieser vermeintlichen Sicherheit steigerten sich die Träume und Wahnvorstellungen des Diktators ins Unermessliche. Die Dokumentation erzählt die Geschichte des sogenannten 'Adlerhorstes' und untersucht, was heute noch davon übrig ist.
Nachrichten NACHRICHTEN
WDR Doku
Unterwegs im Westen GESELLSCHAFT UND SOZIALES Jüdisches Leben: Zwischen Alltag und Angst?
"Heute werden wir mit Klarnamen im Internet beschimpft. Und aus Schulen hören wir, dass Jude wieder ein Schimpfwort auf den Schulhöfen ist", erzählt Michael Rubinstein. Er ist Geschäftsführer des Landesverbandes der jüdischen Gemeinden Nordrhein und erlebt, wie sich jüdisches Leben in Deutschland verändert. "Sobald wir Angst haben, gehen wir" Autorin Lena Rumler hat Michael Rubinstein und andere Menschen für die WDR-Reportage "Unterwegs im Westen" begleitet. Darunter: jüdische Kinder und Jugendliche, denen ihre Identität und der Zusammenhalt untereinander wichtig ist. Wie die 12-jährige Yael, die auf das jüdische Gymnasium in Düsseldorf geht. Ihre Familie lebt den jüdischen Glauben, wenn auch nicht immer sehr streng. Auch am Shabbat, dem jüdischen Feiertag, dürfen Yael und ihre Geschwister zu Kindergeburtstagen gehen, obwohl das nicht den religiösen Vorschriften entspricht. Doch Yaels Eltern ist es wichtig, dass ihre Kinder auch nichtjüdische Freunde haben. Ein ganz normales Leben also? Einerseits ja, andererseits aber auch nicht. "Meine Mama sagt mir immer, sobald wir Angst haben, gehen wir", meint Yael dazu. Weg aus Deutschland. Bislang fühlen sie und ihre Familie sich hier sicher und zuhause. Teilnahme am Jewrovison - dem größten jüdischen Gesangswettbewerb Ein besonderer Höhepunkt ist für Yael dieses Jahr die Teilnahme am "Jewrovision" in Dresden, dem größten jüdischen Tanz - und Gesangswettbewerb Europas. Auch Michael Rubinstein ist mit einer Jugendgruppe dabei. Für die über 2.000 Kinder und Jugendlichen aus ganz Deutschland ist die Teilnahme etwas ganz Besonderes. Bedrohung vor allem vom rechten Rand der Gesellschaft Im Alltag verschweigen viele Juden in NRW ihre Religionszugehörigkeit aus Angst vor Anfeindungen. Die Bedrohung kommt vor allem vom rechten Rand der Gesellschaft. Seit einiger Zeit ist aber auch der Antisemitismus unter Muslimen ein öffentlich diskutiertes Thema. Michael Rubinstein will dem nachgehen und den Dialog zwischen Muslimen und Juden verstärken. Dafür fährt er nach Duisburg-Marxloh. Mit Mehmet Ösay, einem ehemaligen Vorsitzenden der örtlichen DITIB-Moschee, macht er ein Experiment. Sie wollen herausfinden, wie die Muslime in Marxloh reagieren, wenn Michael Rubinstein mit Kipa, der Kopfbedeckung männlicher Juden, durch das Viertel läuft. Die Reportage von Lena Rumler bietet einen seltenen Einblick in jüdisches Leben in NRW. Ein Leben mit vielen Sorgen und Ängsten, aber auch einem jüdischen Alltag frei und fernab von antisemitischer Bedrohung.
Westart KUNST UND KULTUR
RTL2 Doku
Armes Deutschland - Stempeln oder abrackern? DOKUMENTATION (Folge: 5), D 2017
Stempeln oder Abrackern - lohnt sich Arbeit in Deutschland? Die RTL II-Dokumentation "Armes Deutschland" begleitet Familien und Alleinstehende in unterschiedlichsten Lebenssituationen - mit einer gewichtigen Gemeinsamkeit: Sie sind von Sozialleistungen abhängig oder stehen kurz davor. Doch im Umgang mit dem Leben am Rande der Armutsgrenze unterscheiden sie sich grundlegend. Soll man sich täglich für einen Hungerlohn abschuften - dafür aber niemandem auf der Tasche liegen - oder Staatshilfe in Anspruch nehmen? "Armes Deutschland" schaut genau hin, ohne dabei zu werten. Die mit der Kamera begleiteten Menschen beantworten die Frage, ob sich Arbeit lohnt für sich selbst. Jeder auf seine Weise. Zwei Lebenseinstellungen, wie sie unterschiedlicher kaum sein können.
EXKLUSIV - DIE REPORTAGE DOKUMENTATION Superjung und superreich - Uns gehört die Welt! (Folge: 1025), D 2011
3SAT Doku
Am Kölnberg DOKUMENTARFILM, D 2014
In der Kölner Hochhaussiedlung "Am Kölnberg" leben neben Flüchtlingsfamilien und Einwanderern Menschen, die aus unterschiedlichsten Gründen am äußeren Rand der Gesellschaft gelandet sind. Arbeitslosigkeit, Drogenmissbrauch und Prostitution gehören für viele zum Alltag. Der Film begleitet vier Personen über einen Zeitraum von zwei Jahren und dokumentiert ihr Leben mit Höhen und Tiefen. Gemeinsam haben sie den Traum von einem erfüllten Leben woanders. Biene geht auf den umliegenden Straßen anschaffen. Sie ist erst durch ihre Drogensucht zum Kölnberg gekommen, die Siedlung ist die Heroin-Hochburg Kölns. Biene kommt bei Freunden unter, denen sie als Gegenleistung Heroin und Crack mitbringt. Ihr Leben folgt einer festgelegten Routine. Den Kölnberg verlässt sie fast nie, denn sie hat dort alles, was sie braucht: Der Straßenstrich ist direkt vor der Tür, der Aldi nebenan, Dealer findet sie auf jeder zweiten Etage. Biene lebt ohne Zeitgefühl und geregelten Tagesablauf, in einer Abwärtsspirale, die schon vielen Frauen am Kölnberg das Leben gekostet hat. Sie ist drei Tage lang durchgehend wach, geht anschaffen, konsumiert Heroin und Crack. Dann schläft sie zwei Tage lang. Doch trotz ihres harten Alltags ist sie ein positiver Mensch geblieben, der stets versucht, das Beste aus seiner misslichen Lage zu machen. Manchmal malt sie Aquarelle oder verfasst Gedichte über ihren Alltag auf der Straße. Seitdem die Spargelzeit angebrochen ist, geht Martha regelmäßig aufs Feld. Rote Beete-, Kohl-, Süßkartoffel - und Spargelfelder umringen den Kölnberg. Sie sind der Nährboden vieler Überlebenskünstler, die sich heimlich nachts an der Ernte bedienen. Martha kämpft jeden Monat um den letzten Cent. Ihre Rente reicht nicht aus, um für sich und ihre drei Hunde zu sorgen. Mit Lebensmitteln von den Tafeln hält sie sich gerade mal über Wasser. Ihr größter Wunsch ist es, nach Jamaika auszuwandern. Dreimal ist sie schon dort gewesen, jedes Mal hat es sie aber zurück nach Deutschland gezogen. Doch nun will sie Ernst machen und für immer auswandern. Mariana, verarmte Freifrau von S., hat mit 75 Jahren einen Neuanfang gewagt und ist zum Kölnberg gezogen, um im Haus ihrer besten Freundin Martha zu leben. Als einzige Adlige am Kölnberg versucht sie, sich mit ihrem wertvollen Hab und Gut ein neues Leben aufzubauen. Dabei verwandelt sie ihre Wohnung in einen Palast aus wertvollen Schätzen und Andenken aus aller Welt. Doch es fällt ihr schwer, sich in der rauen Welt des Kölnbergs zurechtzufinden. Dort muss man dickhäutig und stark sein, wie Martha, die sich sämtlichen Situationen stellt und vor niemandem Angst hat. Mariana hingegen verlässt ihre Wohnung nur, wenn es sein muss. Karl Heinz ist Mitte 40 und seit über 30 Jahren Alkoholiker. Durch seine Sucht und die damit einhergehenden Schwierigkeiten, eine Arbeit zu finden, strandete er vor zehn Jahren am Kölnberg. Er fühlt sich wohl in der ihm zugeteilten Sozialwohnung auf der 23. Etage, hat Freundschaften geschlossen und einen geregelten Tagesablauf. Dennoch möchte er etwas an seinem Leben verändern: Er möchte endlich mit dem Trinken aufhören, denn der Alkohol hat schon seinen Vater das Leben gekostet. Mit großer Nähe zu den Protagonisten erzählt der Dokumentarfilm "Am Kölnberg" von Robin Humboldt und Laurentia Genske, wie Menschen ihr Leben am Rand der Gesellschaft zu meistern versuchen. Ein hoffnungsvoller Film über Wünsche, Träume und Realitäten.
Gefangen im Glücksrausch DROGEN Crystal Meth - die unterschätzte Droge
ZDFinfo Doku
Böse Bauten DOKUMENTATION Hitlers Architektur - Spuren vom Westwall bis zur Autobahn, D 2017
Auf Spurensuche in Westdeutschland: Provokante Protzbauten oder geheime Kriegsanlagen - die baulichen Zeugnisse aus der Zeit des Nationalsozialismus haben viele Gesichter. Wie sollen wir mit den sperrigen Nazi-Hinterlassenschaften umgehen? In der Dokumentation geht es zu verlassenen Autobahnbrücken, gigantischen Ordensburgen, unterirdischen Fabriken und den Spuren grausamer Schlachtfelder. "Böse Bauten" ist eine ZDF-Dokumentationsreihe, die sich mit dem baulichen Erbe aus der NS-Zeit beschäftigt. Wie aber sollen wir damit umgehen? Abreißen, neu nutzen oder gar unter Denkmalschutz stellen? Die Dokumentation begibt sich auf Spurensuche in Westdeutschland und macht oftmals kuriose Entdeckungen: eine Autobahnbrücke aus dem Jahr 1938, abgestellt mitten auf einem Rastplatz, ein Einfamilienhaus, das auf den Panzersperren des sogenannten "Westwalls" steht, ein Schwimmbad voller Nazi-Symbolik und eine NS-Ordensburg, in der vor einer Nazi-Götzenfigur geheiratet wurde. Mitten in den grünen Wäldern der Eifel steht ein gigantischer steinerner Ausdruck des nationalsozialistischen Größenwahns: die ehemalige NS-Ordensburg Vogelsang. Die Schulungsstätte für den Nachwuchs des NSDAP-Führungskaders ist eines der größten noch erhaltenen Bauensembles aus der Zeit des Nationalsozialismus. Nicht gerade einfach, hierfür heute Nutzer zu finden. Die Dokumentation blickt hinter die Fassaden der Bauten. Mit dem wissenschaftlichen Leiter der "NS-Dokumentation Vogelsang", Stefan Wunsch, und der Bildungsreferentin Mira Huppertz sieht sich die Dokumentation auf dem riesigen Gelände um. Das ZDF-Team war dabei, als ein letztes Mal ein Luftschutzbunker dokumentiert wird, bevor er für immer beseitigt werden soll. Am Beispiel Nordrhein-Westfalens lässt sich zudem anschaulich ein anderer deutscher Topos aus den 1930er Jahren thematisieren: die "Reichsautobahn". Der ehemalige Denkmalpfleger und Autobahnexperte Christian Hoebel widerlegt einmal mehr die populäre Mär, dass die Autobahn eine Erfindung Adolf Hitlers gewesen sei. Mit ihm besichtigt das Team unter anderem eine Brücke, damals technologisch innovativ, die wohl erste Spannbetonbrücke der Welt sogar, heute funktionslos, mitten auf einem Rastplatz, ohne Straßenanbindung. Zudem kommt eine der letzten erstaunlich originalen Autobahnmeistereien aus der Zeit des Nationalsozialismus ins Bild, die Autobahnmeisterei Oelde im westfälischen Heimatstil. Die Dokumentation begibt sich auch in die Kriegszeiten, zu den Relikten des sogenannten "Westwalls", macht sich auf die Suche nach Verteidigungsanlagen, nach Bunkern und Panzersperren, die den Vormarsch der Alliierten letztlich nicht aufgehalten haben. Um sie herum weiden heute mancherorts Kühe. Oder ein Ehepaar nutzt sie gar als Fundament ihres Hauses. Im Hürtgenwald analysiert der Bodendenkmalpfleger Wolfgang Wegener die deutlich sichtbaren Spuren des Zweiten Weltkrieges. Noch immer zeugen hier Funde von erbitterten militärischen Kämpfen zwischen amerikanischen und deutschen Truppen. Zu Tausenden starben hier die Soldaten im dichten Gehölz und heute noch werden die sterblichen Überreste Gefallener im Hürtgenwald gefunden. Erschütternde Schicksale in einer Geschichte, die sich nicht verdrängen lässt.
Böse Bauten DOKUMENTATION Hitlers Architektur im Schatten der Alpen, D 2016
ServusTV Doku
Descending - Abenteuer Tauchen ABENTEUER UND ACTION Die Großen Seen, CDN 2011
"Descending - Abenteuer Tauchen" ist eine Doku-Reihe über die Unterwasser-Abenteuer dreier Männer: Scott Wilson, Andre Dupuis und Ellis Emmett. Mithilfe modernster Kameratechnik erkunden und dokumentieren sie die Tiefen der sieben Weltmeere.
Terra Mater - Australien DOKUMENTATION Im Dschungel der Riesenvögel, D 2014
ARD Doku
Das Geschäft mit dem Fischsiegel DOKUMENTATION Die dunkle Seite des MSC
Fisch gilt als gesund. Doch welchen Fisch kann man mit gutem Gewissen essen, um das Leben im Meer nicht zu zerstören? Welche Fangmethoden sind nachhaltig? Viele Verbraucher orientieren sich bei dieser Frage an dem blauen Fischsiegel des MSC, des Marine Stewardship Council. Es gilt als erfolgreichstes Öko-Siegel der Welt und ziert in Deutschland mehr als die Hälfte aller verkauften Fischprodukte. Ganze Supermarktketten bieten nur noch MSC-zertifizierte Ware an. 41 Prozent der Käufer kennen das Siegel und vertrauen ihm. "Man muss das glauben", sagt dazu eine Kundin im Supermarkt. "Das ist wie mit Bio, das ist 'ne Glaubenssache. Und MSC hat es irgendwie geschafft, mich zu überzeugen." Eigentlich garantiert das MSC-Siegel: Dieser Fisch kommt nicht aus überfischten Beständen und bei seinem Fang ist das Ökosystem Meer nicht beschädigt worden. Doch: Stimmt das auch? Schon länger gibt es Kritik an dem Siegel. Die Standards seien zu lasch, heißt es von Meeresschützern. "Die Story im Ersten"-Autor Wilfried Huismann fühlt mit seiner aufwendigen, weltweiten Recherche dem MSC auf den Zahn. Das WDR-Team findet Beispiele, die zeigen, wie fragwürdig die Siegelvergabe durch den MSC ist. Er trifft Fischer, die das Fischsiegel vor allem aus Marketinggründen haben wollten und es auch bekommen haben, obwohl ihre Fangmethode den Meeresboden beschädigt. "Wenn das MSC-Siegel drauf ist, gibt es keine Fragen mehr", sagt dazu der Geschäftsführer einer Schollenfischerei. Ein Siegel, um Fisch besser zu verkaufen? Ein galizischer Kleinfischer, der Oktopus und andere Arten auf traditionelle Art fängt, lehnt das MSC-Siegel kategorisch ab. Er und seine Kollegen hätten es beantragen können. Doch der MSC habe auch mit den Eignern großer Fangschiffe verhandelt, die die Bestände allein aufgrund ihrer Größe gefährden würden. "Wenn es dem MSC nur darum geht, den Bestand einer Art zu zertifizieren, aber nicht die Fangmethode, dann wollen wir kein MSC", sagt der Fischer. Immer wieder begegnet Huismann auf seiner Recherchereise der Vorwurf, der MSC halte seine selbst gesetzten Standards nicht mehr ein. Einer der Mitbegründer des Ökosiegels wirft dem MSC gar vor, mittlerweile mehr den Industrieinteressen als den eigenen Ökostandards zu folgen. Das MSC sei "auf die dunkle Seite" gewechselt. Was ist dran an diesem Vorwurf? "Die Story im Ersten" liefert überraschende und ernüchternde Erkenntnisse.
Kirche ohne Priester? KIRCHE UND RELIGION
WELT Doku
Höchststrafe - Leben in der Todeszelle DOKUMENTATION (Folge: 2)
Die Männer im Staatsgefängnis von Indiana verbüßen meist lebenslängliche Haftstrafen. Zwölf Insassen erwartet die Todesstrafe. Dem britischen Journalisten Sir Trevor McDonald gewähren die Häftlinge Einblicke in ihr Leben vor und nach Haftantritt: Fredrick Baer wartet auf seine Hinrichtung per Giftspritze. 2004 tötete er eine Frau und ihre Tochter. John Serwatka beging einen Auftragsmord und wurde zu einer lebenslangen Haftstrafe ohne Chance auf Revision verurteilt.
Gangs of America: Memphis DOKUMENTATION
Nachfolgende Sendungen laden
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Programm nach
Genre filtern
links | rechts
WISCHEN