ARTE Mediathek heute

Eine Tagesreise von Spitzbergen bis Namibia

Eine Tagesreise von Spitzbergen bis Namibia - Die Welt der Tiere

ARTE
VIDEO
Doku
Eine Tagesreise von Spitzbergen bis Namibia

Eine Tagesreise von Spitzbergen bis Namibia - Die Welt der Tiere

Tiere

Die Geschichten von fünf Menschen aus fünf Ländern. Sie leben und arbeiten mit Bären in Kroatien, mit Walen in Norwegen oder Elefanten in Namibia. Sie pflegen und beobachten die Welt des bunten Tierreiches, denn so kontrastreich wie die Landschaften des 15. Längengrades, so verschieden sind auch seine tierischen Bewohner. Welche Lebensbedingungen finden sie in der Hitze des namibischen Damaralandes, in der grünen Steiermark oder an der Küste Norwegens? Welche Herausforderungen müssen Mensch und Tier vom nördlichsten bis zum südlichsten Punkt meistern? Hendrick, ein Spurenleser aus dem Damaraland, muss zwischen Bewohnern und Elefanten vermitteln. Die Dürre treibt die sanften Riesen in die Dörfer und gefährdet das Überleben der Einwohner. Der Fotograf René Schleichardt hält die Schönheit der seltenen Eisvögel in der Oberlausitz fest, während Djuro Huber in Kroatien sein Augenmerk auf die größten und mächtigsten Landraubtiere Europas gerichtet hält: auf die Braunbären im Nationalpark Plitvicer Seen. Diese Menschen leben teils Tausende Kilometer voneinander entfernt. Und doch eint sie alle ihre Liebe zu den Tieren und deren Schutz. Und natürlich der Längengrad, auf dem sie wohnen, und der ihren Tagesablauf zur selben Uhrzeit stattfinden lässt.
ARTE
VIDEO
Doku
Begegnung mit den Meeresvölkern

Begegnung mit den Meeresvölkern - Guinea-Bissau: Die Bijagos

ARTE
VIDEO
Doku
Südkorea - Lebensmittellieferant aus Liebe

Südkorea - Lebensmittellieferant aus Liebe

ARTE
VIDEO
Doku

TV-Programm des deutsch-französischen Rundfunkveranstalters Association Relative à la Télévision Européenne. ARTE sendet ein Vollprogramm mit den Schwerpunkten Kultur, außergewöhnliche Dokumentationen, zeitgenössische Spielfilme sowie Musik- und Theaterproduktionen.

heute neu

3SAT PRO7
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ARTE Doku
Video
Video
43:14
Eine Tagesreise von Spitzbergen bis Namibia TIERE Die Welt der Tiere, D 2018
Die Geschichten von fünf Menschen aus fünf Ländern. Sie leben und arbeiten mit Bären in Kroatien, mit Walen in Norwegen oder Elefanten in Namibia. Sie pflegen und beobachten die Welt des bunten Tierreiches, denn so kontrastreich wie die Landschaften des 15. Längengrades, so verschieden sind auch seine tierischen Bewohner. Welche Lebensbedingungen finden sie in der Hitze des namibischen Damaralandes, in der grünen Steiermark oder an der Küste Norwegens? Welche Herausforderungen müssen Mensch und Tier vom nördlichsten bis zum südlichsten Punkt meistern? Hendrick, ein Spurenleser aus dem Damaraland, muss zwischen Bewohnern und Elefanten vermitteln. Die Dürre treibt die sanften Riesen in die Dörfer und gefährdet das Überleben der Einwohner. Der Fotograf René Schleichardt hält die Schönheit der seltenen Eisvögel in der Oberlausitz fest, während Djuro Huber in Kroatien sein Augenmerk auf die größten und mächtigsten Landraubtiere Europas gerichtet hält: auf die Braunbären im Nationalpark Plitvicer Seen. Diese Menschen leben teils Tausende Kilometer voneinander entfernt. Und doch eint sie alle ihre Liebe zu den Tieren und deren Schutz. Und natürlich der Längengrad, auf dem sie wohnen, und der ihren Tagesablauf zur selben Uhrzeit stattfinden lässt.
22.10.
Eine Tagesreise von Spitzbergen bis Namibia NATUR UND UMWELT Die Welt der Tiere, D 2018
ARTE Doku
Video
Video
52:36
Südkorea - Lebensmittellieferant aus Liebe DOKUMENTATION, ROK 2013
Onkel Joe ist in Andong aufgewachsen. Ursprünglich war der gut aussehende junge Mann ein allseits beliebter Lehrer, aber dann verliebte sich eine seiner Schülerinnen in ihn und er ging eine Beziehung mit der jungen Frau ein. Weil das als wenig schicklich angesehen wurde, baute sich der Pädagoge eine neue Existenz auf, die es ihm erlaubte, eine Familie zu gründen. Er legte sich einen alten Lastwagen zu und beschloss, Lieferant zu werden. Zuerst waren die Leute skeptisch und betrachteten ihn als Fremden aus der Stadt. Aber Onkel Joe bot seinen Kunden alle Arten von Waren an, die sie benötigen könnten, auch Elektrogeräte, und weil er so freundlich und hilfsbereit war, änderten die Bewohner der Region allmählich ihre Einstellung. Nach drei Jahren war er akzeptiert und wurde mit seinem Lieferwagen zum Dreh- und Angelpunkt ihres Lebens. Er bringt seinen Kunden – vor allem älteren Frauen – viel Zuneigung entgegen, tauscht sich mit ihnen aus, hört sich ihre Geschichten an und sorgt dafür, dass sie sich richtig ernähren. Weil sie oft schon in fortgeschrittenem Alter sind, wird Onkel Joe nicht selten zum Zeugen von Leid und Tod. Obwohl seine Arbeit das eigene Familienleben schwierig macht, will Onkel Joe diesen Menschen, die in Südkorea oft als wirtschaftliche und soziale Belastung angesehen werden, auch künftig gute Produkte und ein wenig Freude in ihren Alltag bringen.
ARTE Doku
Video
Video
25:46
Begegnung mit den Meeresvölkern LAND UND LEUTE Guinea-Bissau: Die Bijagos, F 2017
Der leidenschaftliche Segler und Schiffbauer Marc Thiercelin begibt sich auf die Bijagos-Inseln, eine Inselgruppe vor der Küste von Guinea-Bissau. Hier leben, fernab der Zivilisation und ihrer Bedrohungen, die Bijagos. Die Fischer sollen von Piraten abstammen: Wenn in den vergangenen Jahrhunderten Schiffe auf die Sandbänke um den Archipel aufliefen, nutzten die Vorfahren der Bijagos dies aus, um die Verunglückten auszurauben. Dann flüchteten sie in die dichten Wälder, die ihnen auch Schutz vor den portugiesischen Kolonialherren boten. Noch heute verehren die Bijagos diese schützende Natur als heilig. Beto, ein angesehener Fischer, überquert jeden Tag die verschlungenen Wasserwege, die sein Dorf im dichten Wald im Inselinneren mit der hohen See verbinden. Die Bijagos-Inseln bieten Beto und seinem Volk eine Heimat, die es ihnen ermöglicht, mit der Natur zu leben und in die Zukunft zu schauen, ohne dabei ihre kulturellen Traditionen und ihre heiligen Orte aufgeben zu müssen.
ARTE Show
Video
Video
26:08
Xenius INFOMAGAZIN Geschlechter: welche Unterschiede gibt es?, D 2018
Männer und Frauen sind unterschiedlich: Männer sind im Schnitt 14 Zentimeter größer, haben mehr Muskelmasse und sterben statistisch gesehen ganze fünf Jahre früher. Es gibt aber auch Unterschiede, die nicht biologischer Natur sind, sondern schon von klein auf eingetrichtert werden – unter anderem von der Spielwarenindustrie: In den Kinderzimmern wimmelt es bei den Mädchen von Prinzessinnen und Einhörnern in Pink und bei den Jungs dominiert in Form von Bausets und Piraten die Farbe Blau. Hier greift das sogenannte Gender-Marketing – Marketing, das zwischen Produkten für Männern und Frauen unterscheidet. Oft sind es aber auch Stereotype, die wir im Laufe des Lebens erlernt haben und die uns beim Einkauf leiten: Das erfahren auch die „Xenius“-Moderatoren Caroline du Bled und Gunnar Mergner. Sie sollen jeweils für das andere Geschlecht für einen Grillabend einkaufen.
16.10.
Xenius INFOMAGAZIN, D 2018
ARTE Doku
Video
Video
51:57
Südkorea - Das Land der vielen Wunder LAND UND LEUTE Seoul. Eine Stadt wie ein Roman, F 2014
Künstler, Musiker und Schriftsteller bitten zu einem ganz besonderen Streifzug durch die südkoreanische Hauptstadt. Die Fotografin Ahn Jun sieht Seoul aus einer besonderen Perspektive. Sie schießt Selbstporträts in schwindelerregenden Höhen, wenn sie mit Bergsteigerausrüstung auf Hochhausdächern herumklettert. Hwang Sok-yong, einer der bekanntesten Schriftsteller Südkoreas, der seit 1998 auch als kultureller Botschafter des Landes fungiert, erklärt, was es mit der ergreifenden und mysteriösen koreanischen Seele auf sich hat.
02.11.
Südkorea - Das Land der vielen Wunder LAND UND LEUTE Seoul. Eine Stadt wie ein Roman, F 2014
ARTE Doku
Video
Video
52:15
360° Geo Reportage REPORTAGE Die Bärenhunde von Nevada, D 2015
Es ist der Müll, der die Schwarzbären im US-Bundesstaat Nevada in die Siedlungen lockt. Wenn in der Natur das Futter knapp wird, finden sie hier immer etwas. Die Tiere flüchten meist, sobald sie auf Menschen treffen, doch ein Bär kann auch schon mal angreifen. Vielerorts werden Bären einfach abgeschossen, wenn sie den Menschen zu nahe kommen. Nevadas staatlicher Bären-Biologe Carl Lackey hat eine friedlichere Lösung gefunden, um die Bären auf Abstand zu halten. „360° Geo Reportage“ begleitet ihn, wie er sie einfängt und abseits der Siedlungen wieder frei lässt. Die wichtigsten Helfer dabei: seine Karelischen Bärenhunde. Sie jagen die Bären mit aggressivem Bellen wieder zurück in den Wald. Das Fenster ist ausgehebelt, der Kühlschrank hat Kratzer, die Bewohnerin ist aufgelöst. Ein Bär ist nachts in ihr Haus eingestiegen und hat Käse und Getränkedosen auf dem Fußboden verteilt. Eine bedrohliche Situation. Deshalb stellen Lackey und seine Mitarbeiterin eine Bärenfalle auf, in der ein Köder den Bären anlockt. Greift dieser danach, schnappt die Falle zu. Ein paar Nächte später sitzt schon ein 200-Kilo-Koloss in der Falle. Er darf zurück in die Freiheit, aber er soll lernen, die Menschen wieder als Gefahr wahrzunehmen und nicht als Nahrungsquelle. Diese Lektion verpassen ihm die Karelischen Bärenhunde. Der Bär ist in Panik, als er aus der Falle springt. Die Hunde hetzen ihn mit ihrem furchterregenden Gebell bis zum nächsten Baum. Dort klettert er hinauf. Er wird erst in Stunden wieder herunterkommen, völlig verängstigt, aber am Leben.
24.10.
360° Geo Reportage REPORTAGE Die Bärenhunde von Nevada, D 2015
ARTE Doku
Video
Video
52:25
360° Geo Reportage REPORTAGE Elbsandsteingebirge - Märchenwelt und Meisterwerke, D, F 2013
Seit Jahrhunderten prägt der Sandstein als historischer Baustoff das Bild der sächsischen Landeshauptstadt Dresden. Die barocken Prachtbauten – Frauenkirche, Semperoper und Zwinger – alle sind sie aus Elbsandstein erschaffen. Nachdem die Stadt nach dem Zweiten Weltkrieg völlig zerstört war, erstrahlt sie nun nach jahrzehntelangem Wiederaufbau fast wieder in altem Glanz. Kein einfaches Unterfangen: Die Rekonstruktion des historischen Schlingenrippengewölbes im Residenzschloss hielten Bauleute aus ganz Europa bislang für unmöglich. Doch am Ende ist es den Fachleuten mit Hilfe alter Baupläne gelungen. Am Eingang des Elbsandsteingebirges liegt Hohnstein mit seiner berühmten Burg. Das romantische Städtchen ist die Wiege des deutschen Kaspers, der weit über die Grenzen Deutschlands bekannt ist. Der 87-jährige Gerhard Berger ist der Letzte, der den Kasper noch nach traditioneller Art von Hand aus Lindenholz fertigt – mehr als 70.000 Puppenköpfe hat er in seinem Leben geschnitzt. Der Puppenspieler Detlef Heinichen bestellt bei ihm die Puppen, mit denen er auftritt. Der gebürtige Dresdner kennt nicht nur die Geschichte des Kaspers, sondern auch die seiner Dresdner Heimat. Wer hier lebt und arbeitet, hat eine enge Beziehung zu seiner Heimat: Das gilt für den Puppenspieler Detlef Heinichen ebenso wie für den Barfußkletterer Bernd Arnold, den Architekten Jens-Uwe Anwand und für die Biologen Gert Füllner und Matthias Pfeifer, die seit Jahren an der Wiederansiedlung des Lachses in der Elbe arbeiten. Im Herbst erwarten sie mit Spannung den Erfolg ihrer Arbeit: Denn dann kehren hoffentlich die großen Lachse, die sie hier einst als kleine Lachsbrütlinge ausgesetzt haben, aus Südgrönland zum Laichen in die Nebenarme der Elbe zurück.
25.10.
360° Geo Reportage REPORTAGE Elbsandsteingebirge - Märchenwelt und Meisterwerke, D, F 2013
ARTE Doku
Video
Video
43:59
Mare TV NATUR UND UMWELT Winterzauber, D 2009
Das Meer im Winter ist eine ganz besondere Erfahrung. Im Bottnischen Meerbusen friert die Ostsee von Oktober bis Mai zu. Bei minus 30 Grad Celsius fahren die finnischen Eislotsen aus Kemi mit ihren propellerbetriebenen Hydrocoptern über die Eisdecke zu den Frachterkapitänen hinaus. In Island frönt man im Winter sehr eigentümlichen kulinarischen Vorlieben: Gammelrochen – angeblich sehr gesund – gilt als Weihnachtsdelikatesse. Ebenso der Grönlandhai, dessen fermentiertes, streng schmeckendes Fleisch selbst hartgesottene Isländer nur mit einem Glas Schnaps herunterbekommen. Alle drei bis vier Jahre friert auch die Greifswalder Bucht zu. Auf der kleinen Insel Koos ruft man im Winter Jäger Ronald Abraham. Er sucht im Schnee nach frischen Spuren von Füchsen, die jetzt über die Eisdecke auf die Insel kommen und den Vogelbestand gefährden. Und auf der anderen Seite der Welt ist im Winter, abgesehen von einer schmalen Fahrrinne, im Nordosten des amerikanischen Kontinents auch der Sankt-Lorenz-Strom zugefroren. Das ist ein wahres Paradies für Eisfischer, die jetzt aus aller Welt ins kanadische Sainte-Anne-de-la-Pérade kommen, um eine Dorschart zu fangen, die hier Poulamon heißt. Es gibt sogar eine Luxusvariante: Die Eisfischer können sich in voll ausgestatteten Fischerhütten auf dem gefrorenen Fluss häuslich niederlassen – und wie aus dem Wohnzimmer heraus angeln.
31.10.
Mare TV NATUR UND UMWELT, D 2009
ARTE Doku
Video
Video
52:22
Schlank durch Schokolade DOKUMENTATION Eine Wissenschaftslüge geht um die Welt, D 2015
Die Versprechen der Werbung sind vollmundig, die Ergebnisse mager. Erfolge mit Diäten haben die allerwenigsten Übergewichtigen. Und doch gibt es unzählige Studien, die das Gegenteil behaupten. Nicht nur die großen Abspeckunternehmen wie Weight Watchers, auch Diäterfinder wie Montignac oder Atkins verweisen auf wissenschaftliche Untersuchungen. Und allen Übergewichtigen, die mit ihrer Diät scheitern, wird der Spiegel vorgehalten: Schuld seien sie selbst, denn für den Diäterfolg bürgen hochdekorierte Professoren aus allen Bereichen. In Deutschland sprechen Kritiker sogar von einem Kartell der Ernährungsmediziner. Diätstudien versprechen oft aufgrund kurzer Untersuchungszeiträume Erfolge, die bei Langzeitstudien überhaupt nicht nachzuweisen sind. Dennoch werden die positiven Ergebnisse in renommierten Zeitschriften publiziert und überzeugen Leser und nicht zuletzt auch Ärzte, die dann die entsprechenden Diäten empfehlen. Die Autoren Diana Löbl und Peter Onneken gehen in Deutschland und Frankreich der Frage nach, wie die Diätindustrie die Wissenschaft systematisch benutzt, missbraucht und kauft. Sie erfinden die Schokoladen-Diät „The Chocolate Transformation“ und führen eine wissenschaftlich begleitete Studie durch, die so absurd ist, dass man sie eigentlich nicht ernst nehmen dürfte. Wird es ihnen gelingen, anhand von 15 Probanden zu belegen, dass Schokolade der beste Diätbeschleuniger ist, den es je gab? Werden diese Ergebnisse tatsächlich in der wissenschaftlichen Fachpresse veröffentlicht? Diana Löbl und Peter Onneken wollen zeigen, wie gut die Verkaufsmasche Wissenschaft funktioniert. Immer wieder werden zweifelhafte Studien veröffentlicht, die vor allem einen Zweck erfüllen dürften: das Geschäft der Multimilliarden-Euro-Industrie zu beflügeln.
ARTE Serien
Video
Video
59:48
Das Team KRIMISERIE (Folge: 4), B, DK, D 2015
Max Ritter, Loukauskis' Chauffeur, ist ein verdeckter Ermittler des BKA, der bei Loukauskis eingeschleust wurde. Unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen will Harald Björn sich mit Ritter zum Informationsaustausch treffen. Doch Bruno Koopmann, Loukauskis' Sicherheitschef, ist misstrauisch geworden und lässt Ritter daher beobachten. In letzter Minute können das Treffen verlegt und die Beobachter abgehängt werden. Max Ritter stellt die Theorie auf, dass alle bisherigen Morde mit der "höllischen Scheidung" von Marius und Dahlia Loukauskis zu tun haben. Es scheint, als hätten Loukauskis' Ex-Frau Dahlia und Bruno Koopmann nicht nur eine Affäre, sondern hätten sich auch gegen Loukauskis verschworen, nachdem Dahlia bei der Scheidung um eine riesige Summe des gemeinsam erarbeiteten Vermögens gebracht worden war. Einen alten Mordfall wieder auszugraben, belastende Aussagen der drei Prostituierten zu sammeln, die Frauen unmittelbar danach töten zu lassen und die Morde Loukauskis in die Schuhe zu schieben: Dies könnte der perfide Racheplan der Ex-Frau sein. Damit rückt auch Bruno Koopmann in den Mittelpunkt des Interesses der Ermittler. Das Team scheint kurz vor der Auflösung des Falls zu stehen, es fehlen nur noch wenige Beweise. Der entscheidende Hinweis könnte aus einem Telefonat stammen, das die Prostituierte Maria kurz vor ihrem Tod mit ihrer Mutter Iris Gabler geführt hatte. Doch als Jackie Iris Gabler damit konfrontieren will, bringt sich die Ermittlerin in große Gefahr …
ARTE Serien
Video
Video
57:42
Das Team KRIMISERIE (Folge: 3), B, DK, D 2015
Der Journalist Jean-Louis Poquelin, der schrecklich gefoltert in einer Berghütte in Österreich gefunden wurde, arbeitet offenbar an einem Buch über Marius Loukauskis, dessen kriminelle Machenschaften er recherchiert hat. Deshalb hatte er auch die drei ermordeten Prostituierten unmittelbar vor deren Tod besucht und befragt. Das gesamte Material seiner Recherchen befindet sich auf einem verschlüsselten Webserver. Doch Jean-Louis zeigt sich der Polizei gegenüber nur wenig kooperativ. Die Ermittlungen werden weiter erschwert, als Akten über einen sechs Jahre zurückliegenden Mordfall in Cannes bei der belgischen Polizei plötzlich verschwinden. Zudem unternimmt Alicias Vorgesetzte, Ermittlungsrichterin Stéphane Pernel, einen Selbstmordversuch. Was weiß Stéphane Pernel und wie tief ist die belgische Polizei in den Fall verstrickt? Eine weitere heiße Spur führt das Team zu Theo Janke, den ehemaligen Zuhälter von Iris Gablers Tochter Maria. Es finden sich handfeste Beweise am Tatort, dass er Marias Mörder ist. Doch Janke scheint wie vom Erdboden verschluckt. Als die Ermittler schließlich auf sein Versteck stoßen, kommen sie zu spät: Theo Janke und seine Tochter Lulu liegen erschossen in einer Berliner Stadtwohnung. Und wieder führen die Spuren zu Marius Loukauskis – über dessen persönlichen Sicherheitschef Bruno Koopmann.
ARTE Show
Video
Video
75:19
The Sound of Georgia KONZERT Das ARTE-Konzert zur Frankfurter Buchmesse 2018, D 2018
Das Programm schlägt einen großen Bogen von der Klassik zur Pop-Musik, von der georgischen Folklore zum Jazz. Das „gelebte Cross-Over“ ist ein Markenzeichen der großen georgischen Musikszene. Es gibt keine Berührungsängste und starre Klassifikationen, das Club Concert lässt diese Offenheit und Durchlässigkeit hautnah miterleben. Im Konzert werden auch prominente Vertreterinnen und Vertreter des georgischen Kulturlebens zugegen sein und kurz vorgestellt, darunter die Autorin und Filmregisseurin Nana Ekvtimishvili.Das Konzert präsentiert neben Klassikern wie Frédéric Chopins „Barcarolle“ oder Tschaikowskys  Melodie auch Stücke von georgischen Komponisten der E- und U-Musik. Dazu gehören Sulchan Tsintsadze und Giya Kancheli, von denen jeweils zwei Miniaturen für Cello und Klavier beziehungsweise Violine und Klavier gespielt werden. Eine besondere Attraktion des Abends ist der Auftritt der Sängerin Natia Todua. Sie hat in den letzten vier Jahren eine einzigartige Karriere gemacht und gewann 2017 die siebte Staffel des „The Voice of Germany Contest“. Natia Todua ist ein Stimm-Phänomen und hat hochgelobte Cover-Versionen von Songs internationaler Größen des Popgeschäfts wie Adele oder Annie Lennox veröffentlicht. Sie wird den Gewinner-Song „My Own Way“ singen, sowie eine Cover-Version von Adeles „Someone Like You“.
ARTE Kids
Video
Video
5:52
ARTE Journal Junior KINDERMAGAZIN, D, F 2018
ARTE Kids
Video
Video
3:08
50 Shades of Greek ZEICHENTRICKSERIE Homer auf Wein, das lass sein ..., F 2018
Nach einem stark alkoholisierten Studienaustausch mit der Bretagne und um das angesagte „Binge drinking“ zu stoppen, wurde nun ein Gesetz gegen den Alkoholkonsum in der Mythologie eingeführt. Dieses Gesetz und die Sache mit den „neutralen Amphoren“ sind für Dionysos jedoch absoluter Humbug.
Weitere Tage laden
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN